background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst

#1

Geometrisch

in Lyrik 05.09.2007 23:39
von Taxine • Admin | 5.889 Beiträge
Geometrisch

Sie quaken wie Trompeten,
obwohl sie ohne Dämpfer sprechen.
Quak quad
- nimm den Rat,
Ewigkeit existiert nicht,
Verlust. Und doch auch Kreis.
Leben. Doch zu oft
mit viereckigen Augen.
Darin dann das eigene Flimmern.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 27.11.2007 19:44 | nach oben springen

#2

RE: Geometrisch

in Lyrik 06.09.2007 13:11
von Ferro • 154 Beiträge
Der Dichterin,

ich schwelge.
Hier mal wieder ein bissiger Angriff auf das Mediale.
Quak quad - erst habe ich mich über das "d" gewundert, dann habe ich den Rat im nächsten Satz gesehen.

Dein Spiel mit dem Wort weckt in mir immer wieder die Begeisterung.

Sehr gelungen.
Es grüßt in Verehrung
der Ferro
zuletzt bearbeitet 06.09.2007 13:25 | nach oben springen

#3

RE: Geometrisch

in Lyrik 05.02.2010 16:11
von Bea • 680 Beiträge

Musste mehrmals lesen, aber dann hat es gefunkt, Taxine. Die Dichte gefällt mir gut - kurz, aber tief...fein das




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 980 Themen und 22960 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de