background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst

#1

Französische Katze

in Lyrik 26.01.2008 14:51
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Französische Katze

Es spiegelt sich der Zeitgemäße
im Zeilenfall seiner Gedanken
und implodiert in kleinen Schritten,
wenn Katz' und Maus sich zanken.
Das Sein nur noch auf das gerichtet,
was in den Fingern tobt,
und das Gespräch nicht mehr aus Sand,
gedreht das Glas mit leichter Hand,
gekürzt bis auf den letzten Punkt
verschwinden Stunden.
Das Auge klirrt, sobald der Schirm
in schwarzes Nichts zerfällt,
und sich der Einsame noch bebend
ans nackte Fenster stellt.
Sich wundstoßen an grauem Tag,
damit das Denken stets vermag
den Raum vom Raum zu unterscheiden
wenn Stille oder Lärm sich reiben
wo Stimmen über Stimmen fegen
und sich zum Schein Gefühle regen.
So leicht ist es, sich zu entblößen,
vor all den fremden Meinungsstößen.
Da kleingehackte Schimpferei
mit einem Knopfdruck weicht,
sitzt ganz verzückt das große Kind,
wo sonst der Schatten schleicht.
Und wenn sich in so mancher Nacht
der Mensch um Echtheit wuchtet,
sehnt er den gleichen Schalter her,
wenn er am Tage schuftet.



Gruß
Taxine



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 17.06.2008 14:08 | nach oben springen

#2

RE: Französische Katze

in Lyrik 26.01.2008 18:04
von Martinus • 3.194 Beiträge
Hallo,

den Vergleich mit der Sanduhr finde ich schön. Alle Worte nur noch gekürzelt, reduziert. "verschwinden Stunden" bedeutet, es verschwindet auch die Essenzt, was man eigentlich sagen möchte, der gekürzte Wortinhalt verpufft auch irgendwo.

Folgende Szenen geben den Hinweis, dass es sich um Gespräche im Online-Bereich handelt.

"Das Sein nur noch auf das gerichtet,
was in den Fingern tobt,"

"Da kleingehackte Schimpferei
mit einem Knopfdruck weicht"


Die Augen vor dem Bildschirm schon verdreht, der menschliche Geist schon wundgestoßen. Witzig ist,

"den Raum vom Raum zu unterscheiden"


gemeint ist: unterscheiden zwischen Wohnraum und chatroom

"sitzt ganz verzückt das große Kind,
wo sonst der Schatten schleicht."


im Chatroom pflegt er das große Schimpforgan und in der realen Welt ist er so still wie eine Maus.



„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 26.01.2008 18:05 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 973 Themen und 22941 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de