background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst

#1

Wüllkömmen und Ein/Zu.weisungen

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 27.01.2009 19:08
von ascolto • 1.289 Beiträge
Willkömmen uin Trömmen,

Eine Einladung...doch wie beginne ich? Womit darf ich den werten Leser belekkern und fordern? Und...warum hier des Weiteren diese kleine Bloggflunkerey im Brey...ab uin die Flümmerwelt?

Dennoch: entschieden; ich versuche ab heute mich hier folgend meine kleinen Einsichten in die Weite des Films mit einer persönlichen Perspektive zu mir wundenen Ereignissen die mich freudig prägten zu vermitteln. Dies wird gar fürchterlüch, ist Weitgeschwungene Fantasterey, denn die Filme die ich rezensiere, die ich versuchte und genascht mit dem Leser zu teilen und in einem Forum zu disputieren ist mir unmöglich. Warum?
Ist die Flimmerwelt nicht nur ein Spiegel der Zeit sondern vielleicht auch abhängig vom Zeitfenster in dem man sich den Büldchen nähert. Wo und wie? Will sagen ob im Kino bekuschelt oder allein vorm TV-Gerätchen mit Nüschen? Ob aus Langeweile oder auf eine Empfehlung? Ob aus Eros oder der Empathie für einen Spannungsbogen/Dramatik?
Zu viele Fragmentchen wenn ich weiter dringe..... ein Heisechaos das ich nicht fassen kann.
Und dort sich zu treffen, gemeinsam zu klaren?

Somit offenbare ich meine Betrachtungsweise, mein absorbieren der Büldchen. Alle Filme die ich folgend vorstelle sind gerade neu bewertet, will sagen, habe ich als DVD gerade erstanden und zumindest 3-4-mal inhaliert. Erstmalig als Liegender, bekuschelt mit Kamelhaar und hinein in den Traum. Ist mir bei diesem Genuss ein wenig schwindelig der Geist befeuert, sehe ich hier und da etwas was ich nicht einfach fassen kann, dann kommt dadd Filmchen ins Labor, wird gedreht und gewendet, mit Schnittprogrammen untersucht und dann bilde ich mir langsam, furchtbar langsam eine Meinung.

Warum versuche ich mich in dieser Einsicht?
Nun, ich bin im Versuch mich dem Film hinzugeben, meine Einsichten zu reflektieren und sie in dieser Kunstform zu offenbaren.
Jahrzehnte tat ich dies als Bildhauer und Regisseur/Schauspieler, auch als Schmierer von Drehbüchern/Theaterdramen, nun soll mein Eigenes fließen.... und weil der Kameramann mit dem ich mein Erstling ein sehr Gescheiter Filmliebhaber ist, diskutieren wir unsere Eindrücke von unterschiedlichen Sequenzen.

Dies macht mir viel Freude, insbesondere weil der Gescheite nicht nur gescheit, sondern auch fruchtbar viele andere Ansichten und Einsichten hat als ich.
Ich bin ein Kindel der Sechziger, also nicht weltgewandt in dem TV- Serien und Blockbustersalat.
Sonntags glubschte ich ab 14 Uhr die Kindersendungen und Hin und Wieder eine Serie: „Bonanza oder Flipper“. Fertig aus! Gelesen habe ich und zwar überall und fast immer. Doch mein Kino hab ich selbig abgedreht. Von Anfang an.......ein Träumer?

Ins Kino kam ich mit 16 Jahren und zwar in den Sexschmuddelkeller am Bahnhof meiner Stadt. Doch unglücklicherweise lief dort nicht „die Almduddeln oder Schulmädchenreport“ sonder ein ganz schmuddeliger: „Die 120 Tage von Sodom“ von Pasolini! Aus und vorbei war es da mit dem Versuch mich als Gast des Rotlicht einzuführen, danach lief ich ergriffen durch die Strassen und versuchte mich in den Freibeuterschriften: Pasolini/ Friaulische Lyrik.
Mein zweiter Versuch ein paar Monate später ins Kino war dann genauso eindrucksvoll: „Urwerk orange“ von Kubrick!
Und weil ich kein Buch über den Herrn fand folgte der Film „Einer flog über das Kuckuksnest“! Seitdem bin ich ein Liebhaber von Seglerwollmützen und betrachte dieses westliche Wertesystem in dem der Großteil an Menschheit lebt ganz einfach als Verrücktheit!

Nun, mein Kamerafreund ist noch nicht so in den Jahren und trägt noch Eigenwolle auf dem Schopf. So ist er ein Kind der Zeit und zwar ein intensiver Flümmerrezipient.
Er ist wohlmöglich aufgewachsen mit dem Frühstücksfernsehen und rasierte sich erstmalig die Backchen beim betrachten der Sopranos....
Ich besitze keine TV-Anlage. mein werter Freund gleich Drei!

Also, unsere heiteren Runden, unsere außerordentlich hitzigen Diskussionen haben nun dazu geführt das ich nicht nur ein quellendes Filmarchiv mir zugelegt, sondern es angenommen habe, jeden mir bedeutenden Film zu rezensieren!

Doch womit beginne ich? In welcher Chronologie fasse ich mich...?
Nach langem Sinnen fand ich die Antwort:
Ich sortiere nicht sondern lasse nun folgend den Streifen den ich gerade untersuche hiernach ins Forum fließen.

Also...es folgt in kürze: Das siebente Siegel von Ingmar Bergmann!

Abschließen möchte ich meine Einladung mir ein wenig über die Flümmerey zu lauschen mit dem Ende des Gedichts des Feuerwerker Friedrich Schiller:

Der Satyr und meine Muse

.......
Und soll auch hier nicht feiren,
Das glaubt mir keck!
Die Küsse seiner Teuren
Schenkt man doch in den Tag nicht weg.

Sie werden Flammen sprühen,
Doch Narren zünden nie!
Vor Würde soll die fromme Muse knien,
Doch Würdenschändler geißelt sie.


Bis demnächst, dadd olle A

zuletzt bearbeitet 17.02.2009 11:47 | nach oben springen

#2

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 27.01.2009 22:12
von Lennie • 829 Beiträge

Das ist fein, Ascolto, eine super tolle Idee!
Stimmt - von manchen Filmen wird man genauso geprägt wie von Büchern, von Bildern, von Musik und von Theater....
Nun warte ich voll Spannung auf die nächste Fortsetzung... sozusagen "à bout de souffle" - dein Posting gibt schon Lust auf mehr!

Bises, Lennie

nach oben springen

#3

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 28.01.2009 00:12
von Taxine • Admin | 5.884 Beiträge

Ja, man traut sich kaum dazwischen, so schön ist diese Einleitung.
Ich bin sehr gespannt auf die Gedanken zu Bergmann.

Liebe Grüße, werter Ascolto.
In Vorfreude,
Taxine




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#4

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 28.01.2009 17:22
von Martinus • 3.194 Beiträge

Hallo ascolto,

ich freue mich über diese neue Abteilung in Angelegenheiten der Flimmereykunst. Deine Eingangsworte eröffnen mir eine Perpektive erfüllbarer Hoffnung, genügend Inspirationen und Entdeckungen zu machen. Und wer weiß, irgendwann hängt mArtinus vor seiner DVD-Anlage und schaut Ingmar Bergmann. Eine gute Wahl für den Einstieg. Ich habe ja nur mal den Film gesehen über Ehekriseln...

Liebe Grüße
von Donau

mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#5

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 11.02.2009 11:42
von ascolto • 1.289 Beiträge
Guten Tach und wüllkömmen uin Trömmen,

also massiv Berg.manisch ist angestupst, doch wie gehet es nun weiterig uin meyner subjektiven Betrachtung hür ün meenem BloggA uim Forum...... Nur keene Langweile, denn dadd uisch ja Güft wie alle wissen, niemals und nümmer entstehen darf dadd Gähnen und da uich trotz intensivster Bemühungen uimmer noch nuicht weiß, auch mit infizierter Trojanersoft bei Uihnen, Auswertung kreuz und quer der Schnüffeldaten von DB und Telekom, insbesondere von meenem Kumpel Google. Buin uich uimmer noch net dahünter und habhaft, über uihr Begehren werte Lünser!
Vielleicht, denk uich muir, uist es mal fein einen Filmgiganten der Neuzeit, will sagen der heute uns in der Stille und dem Dunkel, bei Popp zum Korn und Eiskonfetti die "Bürne" bepüxelt und uich schwankte zwuischen den Gebrüder Cohen und dem Tarantino, und geschwankt und Hin und Her und daraus weil sein Erzählstil doch merkwürdig deutlich am tiefsten uim Puls des amerikanischen Kino, kommt nun ein bissl "tarantella" alla Quentin Tarantino.
Zwei Werkchen wüll uich vorstellen, einmal ein Drehbuch das dann der werte Oliver Stone verfilmt: Natural born Killers sowie ein Autorenwerkchen, denn Drehbuch und Regie sind seins:Jackie Brown nach dem Buch von Elmore Leonardo: "Rum Punch"!
Also buis die Tage und vielleicht noch mal die verstaubte DvD, die ja ganz unten uim Regal vorher uins Laufwerk schieben.
Jetzt wuird soulig, also echt Gran Zero....

Also denne,
Grüße vom "ollen A"

zuletzt bearbeitet 11.02.2009 12:44 | nach oben springen

#6

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 13.02.2009 13:45
von ascolto • 1.289 Beiträge
Buon giorno e`benvenuti,

der Mr. Tarantino üsch nun auch auf dem Glatteis...jetscht folgt natürlich der Oliver Stone mit "Natural Born Killers"! Hier wartet Meynereygen auf die Einsücht dedd werten Martin.us und dadd kann tja nur erfolgen wenn "der Sülberlüng" per Post eingetrudelt, dedd olle Laufwerk noch rumpelt und die werte Pianolerün (sien Fruu) uihm Zeit für dadd Unterfangen gebietet.
Nun, uich möchte dadd folgende Gezeyl auch dafür nutzen ein wenig "böskchens" uin die Runde zu blücken, denn die Resonanz auf meyn Geschmier ist tja recht mager. Dies mag an meinem "wichtigtuerischen" Geschwafel oder an meinem Schreybstül liegen, oder vielleicht auch an dem subjektiven Einblück, bzw. der nicht journalistischen Schreibweise. Wenn dem so ist bitte uich muir dies kund zutun, denn obwohl uich muir Freude entfache und auch meynen Humör anderen Geistern gern zuwünke muß dieses Gezeyl net sein: Uich habe jenuch um die Ohren, wüll sagen die Gören krakeehlen nach dem Papa, uin meiner Lieblingsbar war uich schoan lang net mehr und ein Schäferstündchen auf der Couch währ auch mal prächtig!

Noch....liebenswerte Grüße, dadd "olle A"

zuletzt bearbeitet 13.02.2009 13:49 | nach oben springen

#7

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 13.02.2009 16:02
von Martinus • 3.194 Beiträge
Buenos Días ascolto,

heute hab ich ein Erlebnis gehabt, darum Tagebucheintrag vom Martinus wie folgt.

Die Pianolerin in der Küch' hörte nichts von der Klingel und Martinus auf der Couch gefletzt mit Cesare Pavese in dadd Händ'. Sprang nun auf zur Türe, denn der Klingler war nervös und hatte zwei mal auf die Glochke gestupst. Ah, der Postmann war's, warscheinlich im Auftrag der Justiz. Musste ich doch meinen Ausweis zücken, denn uich bekam, während mein Pavese noch am Sofakissen gelehnt, vom Postmann, der zweimal geklingelt hatte,ein Packerl in die Handgefrückt mit Aufkleber "Identitäts - und Altersprüfung 18." Ich war natürlich geschockt im ersten Momente. Ich denke nämlich so, wenn einer einen Personalausweis verlangt und ist nicht in Uniform, dann ist er ein Agent. Nur ein Augenblick mein Geschocktsein, denn, Gott sei Dank, es war der Postbote, denn ich viele Jahre schon kannte, denn der "Heribert", so heißt er, hatte ich im Regenburger Hofbräugehäus beim Zappen kennengelernt. Jawohl. Also ein alter Kumpel. Trotzdem war es mir nun doch unangenehm, denn er, der Heribert, hatte vielleicht gedacht, da, nämlich in dem Päckchen sei ein Pornofilm drin. Er grinste mich nämlich so doof an. Ich aber, um mich von meinem schlechten Gewissen zu befreien, schluckte nur deftig und prustete "Stone" hervor, "Oliver Stone". Da hat mich der Heribert, mein Kumpel, verständnislos angeschaut, warscheinlich kannte er den nicht. Darum sagte ich noch "Das ist der Regisseur". Dann musste ich noch wadd unterschreiben und der Heribert ging weiter seines Weges. Ich aber habe mich geärgert, dass der Heribert den Stone nicht kennt hat und denkt, ich vergnüge mich mit Lustflimmerey. Nun denn, ist auch egal. Ich packte das Packerl aus und hielt "Natural Born Killers" in die Händ'. Schau mer mal. Wenn heute abend dadd Frauchen schläft, schau ich mir die Flimmerey an, weil sie mag nich die Mörderey. Ja. So isse, a Herzblattl.

Liebe Grüße
mArtrinus



„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 13.02.2009 16:21 | nach oben springen

#8

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 13.02.2009 19:17
von ascolto • 1.289 Beiträge
Werter martin.us,


dadd freut muich sehr, also net die Sturmklüngeley und der ruinierte Ruf uin der Nachbarschaft durch "Den Postmann", net Jack, "der zweimal küngelt"! Nein, das wuir zusammen uns dem nähern: Was ist der Tiefensinn hinter der Story der "Natural Born Killers"?
Uich hab muir dazu nen Russ an Vodka diesmalig gegönnt, ganz vornehmlich wuird uich den mit Orangensaft beschütten, denn einen Screwdiver, also dadd Gesöff wadd Samuel. L. Jackson suich uin Jackie Brown so oft schnackelt, dadd soll auch muir die Kehle feuchten.....

Werte Lünserschaft und Flümmerfreunde,

weiter gehets demnächst und genascht wuird endlich mal eine Liebeley, eine furchtbar poetische und damenhafte; demnächst uin diesem BloggA: in the Mood for Love von Wong Kar-wai, ein Werkchen das nicht nur den Cesars 2001, sondern auch in Cannes premiert! Ein wahres Wunderwerk der leisen Töne.....

Buis denne, dadd "olle A"

zuletzt bearbeitet 13.02.2009 22:52 | nach oben springen

#9

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 13.02.2009 19:59
von Martinus • 3.194 Beiträge

ahhh, eine Libeley kömmt. Das ist was für die ganze Familie.

Der tiefere Sinn im Oliver Stone. Er wird höffentlich oder na, ich denke doch erspäht. Also, zu später Stund' gehets bei mir los und hoffe, dass ich dann um Mitternacht dann einschläfen kann. Der Fim könnte aufwühlen bis zum Alpdruck? Nun denn, meine Nerven sind gestählt, und ein wenig naschen für die Seel'. Dann läuft das schon.

bis dann,
liebe Grüße
mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#10

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 17.02.2009 11:53
von ascolto • 1.289 Beiträge
Werte Belegschaft,

da uich unsicher ob hür uin unseren Ergüssen und meiner Fremdbestümmung der Fülmchens nücht ein wenich am Archiv der Lünser vorbey, dacht uich es währ vielleicht sinvoll eine Wunschlüste in diesen Blog zu stellen.
Wenn mehrere Teilnehmer einen spezielen Wunsch, die gleiche Freude auf einen Titel, könnte man Diesen dann folgend gemeinsam diskutieren??

Bis....
dadd olle A

zuletzt bearbeitet 17.02.2009 12:00 | nach oben springen

#11

RE: Begrüßung

in Flümmerey/ La Vista di AscOltO 19.02.2009 21:31
von ascolto • 1.289 Beiträge
Werte Flümmerfreunde,

nun, es gibt da in der Wunschlüst Gemeinsames, also vom "ollen Coppola": "Apocalypse now" :http://www.youtube.com/watch?v=Tt0xxAMTp8M, dass wird unsere nächste Flümmerey, also, schnell die DvD hervorkramen oder ????

Bis zum Helikopteranflug im Wagnergraus: der Wallkürenritt!

Grüße, dadd A

zuletzt bearbeitet 19.02.2009 21:38 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 976 Themen und 22946 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de