background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst

#1

Anna Gavalda

in Die schöne Welt der Bücher 04.05.2009 23:13
von Lennie • 829 Beiträge

Ja, also diese Dame kannte ich bisher noch nicht (wie so viiiiles andere auch, wieder mal Schimpf und Schande und Asche auf mein tumbes Haupt, aber so isses nu mal). Dabei ist es eine der meistgelesenen französischen zeitgenössischen Schriftstellerinnen (noch mehr Asche....)
Aber wurscht, jetzt hab ich endlich was von ihr gelesen. Einen dicken Roman, "Ensemble, c'est tout" heisst er im Original, ich hab's aber sogar auf deutsch gelesen, da nennt es sich Zusammen ist man weniger allein
Ist die Geschichte einer zeitlich begrenzten zufällig zusammengewürfelten WG von 4 total unterschiedlichen Leuten: Camille, eine magersüchtige Malerin, Philibert, ein stotternder, komplexierter, mittelloser Adelsspross, Franck, ein recht grosskotziger und ordinärer Koch und schliesslich Paulette, eine alte Dame mit Alzheimer, die ausserdem die Grossmutter von Franck ist.
Über die (mangelnde) Qualität der Übersetzung hab ich mich zwar hin und wieder geärgert, aber insgesamt hab ich das Buch gern gelesen, das war prima Lektüre für abends vorm Einschlafen...

In den nächsten Tagen werde ich mir dann mal ein paar Originalwerke von der Madame näher anschauen.... mal sehn, wie ich die finde.

nach oben springen

#2

RE: Anna Gavalda

in Die schöne Welt der Bücher 04.05.2009 23:20
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge

Oh ja, liebe Lennie. Da freu' ich mich drauf. Anna Gavalda habe ich schon öfter namentlich gehört. Muss mal in den Kisten nachschauen, ob dort nicht ein Buch versickert ist.
Vielen Dank für den ersten Einblick.




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#3

RE: Anna Gavalda

in Die schöne Welt der Bücher 04.05.2009 23:24
von Lennie • 829 Beiträge

Ich hab keine Rezension dazu geschrieben (bin noch bissi müde heute abend...), aber da googelt man sich garantiert fix was zusammen, der Roman ist ziemlich bekannt.
Mir hat der Stil gefallen, schön schnodderig, und natürlich, dass die eine Protagonistin eine Maaaalerin ist, auch nicht so verkehrt, wenn man mir Lektüre nahe bringen will....

nach oben springen

#4

RE: Anna Gavalda

in Die schöne Welt der Bücher 04.05.2009 23:29
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge


Datt schafft Sympathien!



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 04.05.2009 23:29 | nach oben springen

#5

RE: Anna Gavalda

in Die schöne Welt der Bücher 15.05.2009 19:58
von Martinus • 3.194 Beiträge

Hallo Lennie,

Das sind ja schon mal sehr kantige Charaktere in dem Roman. Ich könnte mir solche Figuren in einer Komödie vorstellen. Ist das Buch humorvoll? Denn so was würde mir gerade gut tun.
Ich habe irgendwann mal ein Buch von ihr in der Hand gehalten, und warscheinlich auch darin gelesen. Kann mich bloß nicht mehr erinnern, welches Buch das war. Danke für die Erinnerung an die Autorin.

Liebe Grüße
mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#6

RE: Anna Gavalda

in Die schöne Welt der Bücher 15.05.2009 23:27
von Lennie • 829 Beiträge

Nun - den Film zu dem Buch gab's gestern im deutschen Fernsehen, wie mir meine Schwester telefonisch mitteilte. Aber sehr spät. Und mit Audrey Tautou in der Rolle der Camille. Passte in meine Vorstellungswelt überhaupt nicht rein, denn diese Dame liegt mir insgesamt nicht. Aber dafür kann sie nix. Und kann ich nix. Sowas gibts. Wir passen einfach nicht zusammen. Daher habe ich meinen Satelliten gar nicht erst warmlaufen lassen.
Ausserdem habe ich immer noch Besuch und war filmmässig nur bedingt einsatzfähig. Ab Sonntag wird's dann wieder normal. Jedenfalls hab ich den Film nicht gesehen, mit Absicht. Als Darstellerin für Camille wäre für mich in einer Filmversion eigentlich nur Cécile de France in Frage gekommen. Und die war's nicht - also hatte ich schon mal gar nicht so die grosse Lust drauf. Ist allerdings nicht so wichtig - die meisten Filme, die nach Büchern gedreht werden, finde ich enttäuschend. In Büchern ist einfach mehr drin. Oder nee: in einem selbst ist nach der Buchlektüre mehr drin als nach einem Filmguck. So meinte ich das.

Und das Buch ist humorvoll, ja, Martinus, das finde ich schon. Ich finde es vor allem erfreulich menschlich, so generationsübergreifend positiv. Vermutlich ein bisschen zu positiv und daher irgendwo unrealistisch, aber das macht nix. Mir hat es gute Laune gemacht.
Inzwischen hab ich auch noch die Kurzgeschichten von Madame Gavalda gelesen: "Ich wünsche mir, dass irgendwo jemand auf mich wartet", die haben mir auch gefallen.

Bonne nuit! Lennie

nach oben springen

#7

RE: Anna Gavalda

in Die schöne Welt der Bücher 16.05.2009 18:22
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Ja, das macht keinen Spaß, wenn der Buchcharakter nicht mit dem/der Schauspieler/in übereinstimmt. Das ging mir so in "Mein Mann Picasso", wo ausgerechnet Anthony Hopkins den Part des Künstlers übernahm (da wollte er sich vielleicht in die Riga "Ich muss in meinem Leben noch einen Künstler spielen" einreihen, siehe z.B. Ed Harris mit der Rolle von Pollock, die ich toll gespielt fand), den ich mit dem Typ Picasso gar nicht gleichsetzen konnte. Dagegen war die Rolle von Francoise Gilot ganz hervorragend besetzt.

Zur Stimmung bei Gavalda fiel mir irgendwie Andrea de Carlo mit "Wir drei" ein. Ist aber schon zu lange her, als dass ich da detaillierte Vergleiche heranziehen könnte. Ich weiß nur noch, dass es einen Filmemacher und einen Künstler gab, die in die gleiche Frau verliebt waren.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 16.05.2009 18:26 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 22918 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de