background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst

#1

Rudolf Taschner

in Die schöne Welt der Bücher 06.04.2010 08:47
von Bea • 680 Beiträge

Musil, Gödel, Wittgenstein und das Unendliche - Wiener Vorlesung im Rathaus

Dem Unendlichen Ausdruck zu verschaffen, ein interessantes Thema aus der Sicht der Philosophie, der Mathematik und der Literatur. Diese Betrachtungsmöglichkeit hat Rudolf Taschner meisterhaft aufgegriffen und man kann einen faszinierenden Einblick in das Bild über die Auseinandersetzung mit der Fassbarkeit des Unendlichen gewinnen, auch als Nichtmathematiker.
Gerade die Fragen der Griechen nach Logik macht das Buch so lesenswert für mich. (Geometrie - Kreis - tiefes Denken)
Zum Glück habe ich auch schon etwas über Musil und Wittgenstein gelesen und konnte daher seine Gedankengänge gut mitdenken und verstehen.

Dieses Buch hat man schnell gelesen, aber diese Vorlesung macht neugierig auf mehr.




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

zuletzt bearbeitet 06.04.2010 08:54 | nach oben springen

#2

RE: Rudolf Taschner

in Die schöne Welt der Bücher 07.04.2010 16:17
von Taxine • Admin | 6.081 Beiträge

Sehr interessant, Bea. Dank dir, für den kleinen Einblick. Das Buch behalte ich mal im Hinterkopf.




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 07.04.2010 16:17 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bananasplit
Forum Statistiken
Das Forum hat 1018 Themen und 23400 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz