background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst

#1

Loreley

in Prosa 10.09.2011 19:39
von Martinus • 3.194 Beiträge

Loreley

Gestern sind wir mit dem Schiff gefahren. Der Sommer neigte sich, der Wein dumpfte im Schädel. Herrliche Knipserei, der Fels schon abgelichtet achtzehn mal. Mariechen wurde leicht nervös, obwohl ich ewige Treue schwor. Es war ihr nicht geheuer, der Wahn mit der Digitalkamera, zumal auch der Fels etwas besonderes war, obwohl nur Gestein, was sonst. Aber in Sorge war Mariechen. - Was soll die blöde Knipserei, lechzt nach der Nixe blonden Zopf! - Ach, Marie, da gäbe es noch viel mehr zu lechzen, warum aber machst mir seltsame Mätzchen? Ich knipse nur den ollen Stein, und du träumst dralle Schlingelein. - Oh, nee, du Mann, schmier mich nicht an. Ich weiß schon wir du funktionierst und ständig nach ihr gierst. Verstehe bloß nicht, warum ihr Mannsbilder immer wieder auf solche Nixen hereinfällt, obwohl schon viele von euch Verstandeslosen wegen so einer ins Gras gebissen haben. Wenn sie erscheint dir auf dem Bild, in wilder Schönheit digital, wirst du dich zu Tode winden. Hast wenigstens du das endlich kapiert? Schaust du tief in Lores Augen, wird sie dir das Leben aussaugen und mich zur Witwe machen. - Romantikgesülz. Die Lore vor zehn Jahr, als sie flocht ihr goldnes Haar, da blieb ihr Kamm bis aufs Verrecken in ihren fettigen Strähnen stecken. Sie zupfte und rupfte, verlor so manches Haar, sie wütete und rutschte, der blöde Kamm, fürwahr. Sie wollte noch versuchen, gefreut hätts die Eunuchen, an einem Ast sich festzuhalten, um ihr Leben zu erhalten, doch griff sie nur ins Leere und fiel dem Fährmann in die Quere. Der hörte noch den Hexenschrei, verschwunden war die Loreley. - Wieso verschwunden?, fragte Mariechen, ich hätte eigentlich damit gerechnet, die habe, weil sie aufs Wasser aufgeschlagen, einen Dauerkopfschmerz haben müssen. Egal, ich glaub dir sowieso kein Wort. - Alles wahr, Marie. Der Fährmann lief dann völlig aufgebracht in St. Goarshausen herum und schrie, das Lorchen ist tot. Niemand aber glaubte ihm. Der spinnt, hat einen in der Krone und so. Nur der Staatsanwalt war interessiert. Bevor er aber den Fährmann des Mordes anklagen konnte, zog die Lore den Schiffer in ihr Grab, der gellende Hexenschrei ihm nie aus den Ohren gegangen war. - Jetzt ist aber Schluss, Mann. Trinken wir lieber noch was.
Und so fuhr das Schiff durch die Rheinenge.



mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 31.01.2012 21:40 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bananasplit
Forum Statistiken
Das Forum hat 993 Themen und 23128 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de