background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst

#1

Ich bewundere Dich

in Prosa 09.12.2012 18:52
von Wägnerlein • 6 Beiträge

Ich bewundere Dich

Lange Zeit musste diese Erkenntnis in meinem düstersten Innern auf den Tag warten, an dem sie entdeckt werden sollte. Und nun, da sie entdeckt ist, muss ich sie Dir einfach mitteilen. Ich bewundere Dich, aber nicht nur Dich allein. Ich bin stolz, erkannt zu haben, dass mich dein Stil fasziniert. Du bist derart stilvoll, dass Du ganz vergessen hast, Du selbst zu sein.
Stattdessen bist Du ziemlich langweilig… ein stilvoller, humorloser Langweiler.
Du bist derart damit beschäftigt, langweilig und humorlos zu sein, dass du vergessen hast, zu sein. Viel wichtiger erscheint Dir, dem Zeitgeist gemäß zu handeln. Was denken die Anderen von mir? Wie sehen sie mich? Wie wirken meine Gesten?

Ich bewundere Dich. Vielen Dank, dass du mir durch deine stilvolle Attitüde zeigst, worauf es im Leben wirklich ankommt. Du lebst in deiner kleinen, provinziellen, aber langweilig stilvollen Welt und schaust von diesem Thron der Erfahrung auf mich herab. Wie klein ich mich neben Dir fühle, wo du doch soviel erlebt hast. Du gebärdest Dich, wie ein großer Fisch, aber bemerkst nicht, dass du das Bein nicht hoch genug bekommst, um mit den großen Hunden zu pinkeln. Ich bewundere Dich.
Du hast mir gezeigt, dass ich all meine Werte wie Moral, Bildung und Liebe einfach über Bord werfen kann. Immerhin hast du doch schon soviel erlebt. Scheiß auf deine Unsicherheit und die Tatsache, dass Dein Verhalten eher einem unreifen Teenager gleicht, als einer stilvollen, reifen Bildungsperson. Ich bewundere Dich. Du bist zwar nie aus Deinem kleinen Teich heraus geschwommen, um das große Meer zu sehen. Aber dafür weißt Du über jeden Fisch im 60- Liter- Aquarium bestens bescheid. Ich bewundere Dich, denn Du kannst Gerüchte verbreiten, die zu hören sogar deine Mutter sich scheut.
Viel wichtiger sind doch deine Werte. Scheiß auf Sein. Wichtig ist Schein. Mehr Schein als Sein also und das ganze bitte möglichst hell. Scheine, strahle, lächle, lüge, intrigiere, denn du bist stilvoll und so erfahren. Ich bewundere Dich.
Du lebst in deiner Welt, hast deine schönen Freunde, die dich umgeben. Sie alle leben das gleiche sorglose Leben wie du und haben nur eine Möglichkeit, sich dieses triste Dasein zu versüßen: Lug und Trug. Aber bitte nicht so, dass andere es merken. Wie schön ist es doch, sie zu hintergehen. Ich bewundere Dich, doch wenn ich genau darüber nachdenke, bemitleide ich Dich auch ein bisschen.
Irgendwann wirst Du erwachen. Vielleicht als Erster, vielleicht als Letzter, aber Du wirst erwachen und hoffentlich wird Dein stilvoller, erfahrener Geist nicht zu sehr unter der Bürde leiden, die dir deine plötzliche Erkenntnis aufhalst. Irgendwann wirst Du bemerken, dass Intrigen, Lügen, Oberflächlichkeiten und dergleichen eventuell gar nicht so schön sind, wie sie die ganze Zeit für Dich schienen. Vielleicht wirst du irgendwann nicht Intrigant oder Lügner sein, sondern das Opfer derselben.
Du machst mich glücklich, denn ich bewundere Dich.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Linda
Forum Statistiken
Das Forum hat 985 Themen und 23023 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de