background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst

#1

Johnny Cash von Martin Schäfer

in Literatur im Verriß 25.02.2013 19:56
von Jatman1 • 1.157 Beiträge

Ein Verriss?! Kein Problem - das Büchlein bietet ein gute Vorlage.

Wieder ein Buch, das ich früh beende – konkret auf Seite 26.
Das Buch teilt sich in die 3 Kategorien Leben, Werk und Bedeutung.

In der Kategorie Leben erfährt man nicht viel über sein Leben, sondern nur wann er wo mit wem weshalb. Mit wem nicht, mit welchem Song wo wie wann was . . ach weiß der Geier. Ausgesprochen öde. Selbst die Kategorie Leben, ist fast überwiegend die Kategorie musikalischer Werdegang mit kürzesten Randbemerkungen zu seinem Leben. Der gesamte Text gespickt mit englischen „Insider-Zitaten“.
Er stammt aus armen Verhältnissen, war bei der Armee, heiratete, bekam ein Kind und musiziert jetzt mit Elvis zusammen. Soweit mal die Fakten, bis eben zur Seite 26
Selbst die Zeittafel im Anhang, verrät fast nichts von seinem Leben.
Für den durchschnittlich Interessierten ist das Buch gelinde gesagt Schrott, also unbrauchbar.
Für den Freak, ist es sicherlich eine vertiefende Angelegenheit. Wer jedoch das Leben vom Cash mal lesen wollte, sollte für das Büchlein keine 20 Cent ausgeben.

Schade. Ich war echt neugierig auf dessen Leben.
Geht auch ohne Johnny Cash.


www.dostojewski.eu
nach oben springen

#2

RE: Johnny Cash von Martin Schäfer

in Literatur im Verriß 25.02.2013 21:24
von fedja • 38 Beiträge

Die Biografie von Walter Fuchs wäre wahrscheinlich für Deine Zwecke die Bessere gewesen. Bei Schäfer fehlt etwas Butter bei die Fische ... vielleicht ist er gegenüber einigen tradierten Anekdoten etwas skeptisch und hat sich deshalb auf dürre Daten, Fakten und Releases beschränkt. Teilweise unterhaltsam das Buch von Franz Dobler, aber dazu muss man dann wohl eher wieder Fan von Cash sein.

nach oben springen

#3

RE: Johnny Cash von Martin Schäfer

in Literatur im Verriß 25.02.2013 21:55
von Jatman1 • 1.157 Beiträge

"fehlt etwas Butter bei die Fische"
Sehr treffend.
Hast Du sehr rücksichtsvoll für den Autoren geschrieben ;-) Ich würde das etwas noch streichen.

Wenn mir mal wieder so ist, dann wird es wohl Herr Fuchs werden, denn ein Buch muss mich mit dem Song von Robbie Williams ansäuseln: "Let me intertain you!"
Ein Buch muss mich nichts lehren, wenn es das doch tut, ist es seine Sache ;-)



www.dostojewski.eu
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bananasplit
Forum Statistiken
Das Forum hat 995 Themen und 23142 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de