background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#16

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 19.01.2010 16:11
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge

Ah schön, dann habe ich ja schon das richtige Werk geordert. Dachte mir, ich nehme gleich die 888 Seiten-Version, da wird schon alles enthalten sein. Jetzt freue ich mich auf Ken Wilber.




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#17

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 20.01.2010 20:25
von Bea • 680 Beiträge

Etwas anderes ist die Existenz Gottes.
Hier müsste man sich gegen die Logik entscheiden.


Das glaube ich nicht. Aber ich komme mit dem Wort: 'müsste' nicht ganz klar. Kannst du das verdeutlichen? Meinst du, weil dein Denken an einem/ mystischen Ort stehen bleibt? Könnte man sich nicht mit Denken ihm nähern? Wer sagt: "Gott würfelt nicht" oder "Der besondere Würfel kennt keine Punkte" - hat mal patmöser behauptet, wenn ich mich richtig erinnere




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#18

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 20.01.2010 21:34
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Zitat von Bea
Wer sagt: "Gott würfelt nicht" oder "Der besondere Würfel kennt keine Punkte" - hat mal patmöser behauptet, wenn ich mich richtig erinnere



Also, ich wüsste jetzt nicht wo, wann, wie..., außerdem - "Gott würfelt nicht", naja und gut, aber nur weil das Einstein irgendwann einmal sagte (sagt man), muss ich dann noch lange nicht Gefallen daran finden.

Und Existenz, Logik, Gott, da habe ich jetzt zu viele hundertjährige (verbale) Kriege hinter mir, als das mich da noch irgend etwas wirklich erschüttern könnte.
Eigentlich bringt es - nichts. Goethes weltanschauliches Gedichte, oder der "Westöstliche" gaben mir da mehr. Vom Fauste garnicht erst zu reden. Alles nur Beispiele, nur Beispiele!
Faust ist ein wirkliches Buch der Menschheit. Und der Gegenfüssler zum Faust sind die Flegeljahre. Na ja, gut, hmmm, darüber könnte man..., aber ich meinte ja auch - der Gegenfüssler!
(Deshalb läuft Nietzsche bei mir grundsätzlich nur noch - außerhalb jeglicher Konkurrenz.)

Grüße,
Peter

nach oben springen

#19

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 20.01.2010 22:05
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge

Meines Erachtens als einfacher Ablauf:
Über die Logik führt kein Weg zu Gott. Logik ist Verstand. Verstand versucht sich an dem, was man erklären, materiell fassen, vielleicht nachweisen kann.
Gott ist reines Vertrauen. Glaube. Eine Voraussetzung.
Es gibt nur den Glauben an ihn oder den Nichtglauben. Dazwischen liegen all die Wege der Religionen, die zu erklären versuchen. All die Philosophen, die für diese Instanz neue Begriffe fanden.


Es sei denn, es kommt der nächste Philosoph, der "Gott" die "Logik" nennt. Dann muss man noch einmal von vorne beginnen. Mit dem Hinterfragen.

Obwohl ... ändern würd's nun auch nichts.




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 20.01.2010 22:18 | nach oben springen

#20

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 20.01.2010 23:24
von ascolto • 1.289 Beiträge

Fünden....so uisch et, und zwar midd Logik, die tief im Atem (Meditation) sowie der Kontemplation über die Eigenkonzepte die sich ev. in der Leere erlösen...Oder, einfach die Augen wie dadd Katama schärfen, die Höhrer feyngetunt und die Stille (endlich)annehmen..

Viel Freud beym googeln, oder: Gott uisch uimmer da wo wir noch net suind (hektüsch suchen und nicht.glauben)

Gruus vom ollen A


zuletzt bearbeitet 20.01.2010 23:26 | nach oben springen

#21

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 21.01.2010 09:51
von Bea • 680 Beiträge

Es sei denn, es kommt der nächste Philosoph, der "Gott" die "Logik" nennt. Dann muss man noch einmal von vorne beginnen. Mit dem Hinterfragen.

Na der is ja da, äh tot, aber keiner versteht ihn... au backe det tut weh! nee tut doch nich weh, jedenfalls für die Masse!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#22

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 21.01.2010 10:21
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Zitat von Taxine



Es sei denn, es kommt der nächste Philosoph, der "Gott" die "Logik" nennt. Dann muss man noch einmal von vorne beginnen. Mit dem Hinterfragen.

Obwohl ... ändern würd's nun auch nichts.



Ja, es würde jede "neue" Philsophie doch immer nur erdenkloßig bleiben, bleiben müssen.
Vernunft und Glaube, geht das?
Vernunft oder Glauben? Hier wäre dann die Definition der Vernunft allein schon wieder dem wortklaubenden Hackebeilchen der gutmenschigen Vernünftler..., also auch unsinnig, diese Fragestellung.
Die Metaphysik, dann! Geist und Materie, Geist versus Materie. Sinn, Sein und Seiendes, also dann irgendwie alles so - "univokes". Oder analoges, oder eigentlich grundsätzlich und am ende immer nur spekulatives.
Was bleibt, was bleibt uns wirklich?
Das vor sich hingeschobene und ewig zerredete weil nie zu wissende Letztdendliche? Das immer wieder neu aufpolierte und irgendiwe doch religiöse Ich, und also das verschämte Credo seines Nichtwissens, am ende? Unausweichlich?

Dazu vielleicht Dantes: "Lasst jede Hoffnung, wenn ihr eigetreten".
(Inferno, dritter Gesang, V.9, in der Übersetzung H. Gmelins).

Dieser (für mich unvergessliche) Satz steht dort - zu Häupten des Höllentores.
Vielleicht passte diese Sentenz besser zum - Eingang, oder zu dem und damit unserem, also unserem anfänglichen Eingehen in diese Welt.

Grüße,
Peter

zuletzt bearbeitet 21.01.2010 10:38 | nach oben springen

#23

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 21.01.2010 10:48
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Vielleicht dazu noch eine Frage an Roquairol, unserem langgedienten Philosophen!
(Und natürlich an all den sprirituell interessierten Userinnen und Usern dieses Forums auch und erst recht!)

Ist der Mensch, an sich, ein religiöses Wesen?
Muss er es nicht sein, jetzt einmal weit jenseits von interreligiösen Gottesmodulen, atheistischen Dogmen und/oder evolutionären "Selektionsvorteilen" gefragt?

Grüße,
Peter

zuletzt bearbeitet 21.01.2010 10:51 | nach oben springen

#24

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 21.01.2010 10:54
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Also Gott in der Logik zu finden wäre wohl eher eine mittelalterliche Idee - da gab es sowas: Logik als Weg zur Wahrheit, und damit zu Gott, weil Gott die Wahrheit ist. Auch ein alter Mathelehrer von mir sagte immer: Mathematik ist göttlich, weil sie die Wahrheit und die Schönheit ist. (Ja, der meinte das ernst!)

Heute könnte niemand mehr auf diese Idee kommen, weil allen klar ist, daß die Logik mit Begriffen arbeitet, die zwar allgemeingültig, aber dennoch durch und durch menschlich sind.

Vernunft und Glaube - aber wieso eigentlich "Glaube"? Des Begriff des Glaubens ist doch schon ein christlicher oder zumindest an die Offenbarungsreligionen geknüpft. Es gibt aber durchaus Spiritualität ohne Glauben. Wenn ich eine mystische Erfahrung gemacht habe, dann muß ich daran nicht "glauben" - genausowenig wie ich daran "glauben" muß, daß Herr Nilsson jetzt hier neben mir auf der Couch liegt, denn ich sehe ihn ja.

Also ich plädiere für die Integration von Vernunft und Spiritualität in dem Sinne, daß wir uns in unserem Leben von der Vernunft leiten lassen sollten, aber dann versuchen (mit Techniken wie Meditation etc.) darüber hinauszugehen. (Wobei das Hinausgehen eben nicht bedeuten soll, den Boden der Vernunft zu verlassen.)




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#25

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 21.01.2010 10:56
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Jetzt preist die Google-Werbung mir gerade "Wallfahrten ins Heilige Land" an - super!




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#26

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 21.01.2010 13:24
von Bea • 680 Beiträge

Patmösel erdenkloßig is det Bild nicht rund!? Roquairol, dass mit der Mathematik ist so eine Sache - eine tiefe Sache, aber nicht alles! Ihr schaltet aber die Logik aus und das ist auch keine runde Sache! Da aber nun mal alles rund sein muss, gibt es auch einen logischen Grund/ Tiefe!
Gott in der Logik zu finden, ist schon interessant - habe ein Buch von meiner Tochter, studiert Mathematik FU, glaube heißt: "Gottesbeweise" Na ich hab ja nicht schlecht gestaunt. Mich interessieren im Moment aber eigentlich nur die Punkte und Zeichen! Deshalb lese ich Wittgenstein! Intensiv und alleine!
Meine Tochter will auch jetzt ihren Master schaffen und rechnet und rechnet, weiß der Deibel was!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#27

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 24.01.2010 20:23
von Martinus • 3.194 Beiträge

Zitat von Roquairol
Was Spiritualität betrifft, bin ich seit einigen Jahren ein großer Fan von Ken Wilber.



"Halbzeit der Evolution" ist bestellt, weil es mich interessiert, wie sich die Menschheit vielleicht weiterentwickeln kann.

Danach: "Eros, Kosmos, Logos"




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#28

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 24.01.2010 20:39
von Bea • 680 Beiträge

Nun ja, interessant hört sich das schon an! Ach könnte der Mensch gleich mehrere Bücher mit einem Happ verschlingen! So viele bücher sind schon geschrieben worden und hat sich was verändert!?




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#29

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 24.01.2010 20:45
von Hyperion (gelöscht)
avatar

Zitat von Bea
Patmösel erdenkloßig is det Bild nicht rund!? Roquairol, dass mit der Mathematik ist so eine Sache - eine tiefe Sache, aber nicht alles! Ihr schaltet aber die Logik aus und das ist auch keine runde Sache! Da aber nun mal alles rund sein muss, gibt es auch einen logischen Grund/ Tiefe!
Gott in der Logik zu finden, ist schon interessant - habe ein Buch von meiner Tochter, studiert Mathematik FU, glaube heißt: "Gottesbeweise" Na ich hab ja nicht schlecht gestaunt. Mich interessieren im Moment aber eigentlich nur die Punkte und Zeichen! Deshalb lese ich Wittgenstein! Intensiv und alleine!
Meine Tochter will auch jetzt ihren Master schaffen und rechnet und rechnet, weiß der Deibel was!




das ist richtig gut (aus wissenschaftlicher sicht)! hast du früher philosophie studiert? oder die germanistik? ich habe mich leider immer weiter von dieser art zu denken weg bewegt ... schade.

LG,
das h.

nach oben springen

#30

RE: Glaube und Spiritualität

in An der Philosophie orientierte Gedanken 24.01.2010 21:12
von Bea • 680 Beiträge

Ich bin ein Muttchen (fast 50 Jahre alt) und da hab ick mir so überlegt: "Wat hat die Welt so zusammen gebracht!" Ich habe nur 10. Klasse POS (DDR - ) und das weitere hat mein Meister mir so gelehrt! Ich bekomme Teilrente und hab viel Zeit und Muse über Gott und die Welt zu denken. Also das ich dat noch erleben darf! Hyperion, die Sach ist doch die, die Hauptsache wir bleiben in Bewegung! Hoffe doch das Patmösel auch hübsch, rund denkt?!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 22918 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de