background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#1

Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 06.02.2010 21:18
von LX.C • 2.687 Beiträge

Zitat von LX.C

Zitat von Martinus
Ich habe mal vor Ewigkeiten die "Ilias" in der Schadewaldt-Übersetzung gelesen, und fand es sehr anstrengend, obwohl es eine Prosaübersetzung ist. Ich vermute, die Odyssee ist angenehmer zu verdauen. Außerdem habe ich mir überlegt, später, also, wenn es das als Taschenbuch gibt, die Ilias in der Übertragung von Raoul Schrott zu lesen, auch wenn Philologen evtl. Bauchschmerzen bekommen (aber darauf nehme ich keine Rücksicht ).





bietet interessante Einblicke über Schrotts Übersetzung.




Noch mal zu Homer, der Ilias, Troja und Schrotts Thesen.


Ich bin immer wieder fasziniert. Da muss erst der Literaturwissenschaftler kommen


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#2

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 06.02.2010 21:49
von Martinus • 3.194 Beiträge

Diese Terra X - Folge habe ich auch gesehen.




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#3

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 07.02.2010 08:36
von Bea • 680 Beiträge

Wollte schon weiter gehen, weil ich "Schrott These" gelesen habe. Gefällt mir aber gut, schon notiert. Alles weitere...




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

zuletzt bearbeitet 07.02.2010 08:36 | nach oben springen

#4

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 07.02.2010 09:26
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Ich habe hier die die Übersetzungen von Wolfgang Schadewaldt und Johann Heinrich Voß liegen. Wobei mir die Übersetzung von Schadewaldt mehr zusagt. Nun überlege ich, was mag an der Schrott'schen Übersetzung besser sein, als zwingender Grund dafür, diese dann auch zu kaufen?
Hat hier jemand die Schrott Übersetzung schon gelesen?
(Wobei hier - Schrott Übersetzung - bitte ohne Bewertung, meinerseits, zu lesen ist.)

zuletzt bearbeitet 07.02.2010 10:37 | nach oben springen

#5

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 07.02.2010 13:35
von LX.C • 2.687 Beiträge

Sie ist zeitgenössisch, siehe youtube Video.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#6

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 07.02.2010 14:31
von Martinus • 3.194 Beiträge

Zitat von Patmöser

Hat hier jemand die Schrott Übersetzung schon gelesen?



Sie wird gelesen, wenn sie im September 2010 als Taschenbuch erschienen ist

In dieser Übersetzung, die sich in heutiger Sprache und Umgangssprache bemüht, sehe ich auch eine Chance junger Leser, die sich bisher nur an Vampirromanen und dem heutigen Fantasyelend drangehängt haben.

Zu Roul Schrotts Buch "Homers Heimat. Der Kampf um Troia und seine realen Hintergründe"
Auf amazon.de gibt es einige (glaubwürdige) Rezensionen, die herbe Kritik loslassen. Es wird sich noch zeigen, wie die Altertumswissenschaft auf Schrotts Thesen reagieren wird.

Liebe Grüße
mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#7

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 07.02.2010 14:42
von LX.C • 2.687 Beiträge

Zitat von Martinus

Zitat von Patmöser

Hat hier jemand die Schrott Übersetzung schon gelesen?



Sie wird gelesen, wenn sie im September 2010 als Taschenbuch erschienen ist

In dieser Übersetzung, die sich in heutiger Sprache und Umgangssprache bemüht, sehe ich auch eine Chance junger Leser, die sich bisher nur an Vampirromanen und dem heutigen Fantasyelend drangehängt haben.

Zu Roul Schrotts Buch "Homers Heimat. Der Kampf um Troia und seine realen Hintergründe"
Auf amazon.de gibt es einige (glaubwürdige) Rezensionen, die herbe Kritik loslassen. Es wird sich noch zeigen, wie die Altertumswissenschaft auf Schrotts Thesen reagieren wird.

Liebe Grüße
mArtinus




Die interdisziplinäre Sichtweise ist vielen Wissenschaftlern nicht genehm. Schrott hat an schon eingefahrenen Grundfesten gekratzt, mit deren Wanken auch immer Personalien ins Straucheln geraten. Dabei greift Schrott diese gar nicht an. Er belässt das historische Troja schließlich dort, wo es verortet wird. Dass jedoch das literarische nicht eben dieses sein muss, kann jedem, der sich mit dem Medium Literatur auseinandersetzt, nur einleuchten. Homer war schließlich kein Geschichtsschreiber.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#8

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 07.02.2010 14:45
von LX.C • 2.687 Beiträge

Zitat von Martinus

Sie wird gelesen, wenn sie im September 2010 als Taschenbuch erschienen ist



Abgemacht (auch wenn ich den festen Einband bevorzugen werde, der ist nämlich sehr schick.)


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#9

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 07.02.2010 14:51
von LX.C • 2.687 Beiträge



Möchte ich noch hinzufügen. ARD-Druckfrisch, mit Denis Scheck.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 07.02.2010 14:53 | nach oben springen

#10

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 07.02.2010 17:13
von Bea • 680 Beiträge

Danke LX.C - wirklich ein interessanter Mann! Niclas Grabowski schreibt in seinem Kommentar dazu: "Der griechische Geist ist nicht aus dem Nichts entstanden" - das denke ich auch so und noch viel mehr, daran arbeite ich ja auch, Pst! - Nicht weitersagen! Danke!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#11

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 16.04.2010 12:48
von LX.C • 2.687 Beiträge

Zitat von Bea
ich sammel erst einmal Material und, und, und - wir wollen ja im Herbst richtig beginnen?



Na ich habe ja schon begonnen. Bei so einem Stoff kann man sich ruhig mal die gebundene Ausgabe gönnen. Wer Schadewaldts (Prosa-) Übertragung der "Odyssee" liebt, der wird Schrotts "Ilias" sehr mögen. Einfach wunderbar zu lesen. Und auch sonst sehr komfortabel. Seitenweise Kommentare (inkl. tabellarische Darstellung aller beteiligten griechischen Volksgruppen, Schiffe, Anführer und Kriegeranzahl), Figurenregister, Vorgeschichte der Ilias und literaturwiss./-geschichtliche Vorrede Schrotts, in der er teilweise auch seine Thesen anreißt. Kleine Kostprobe?

"sein gefährte meriónes tötete phéreklos, den sohn des hármon
einen zimmermann, der sich auf die kunstfertigsten dinge verstand
weil pallas athene ihm dazu zwei der geschicktesten hände verlieh;
er war es gewesen der dem paris die schnittigen schiffe gebaut hatte
mit denen all das unheil seinen anfang nahm, der fluch der troianer
der nun der seine wurde – ohne daß er den willen der götter erahnte.
meriónes lief hinter ihm her, holte ihn ein und stach ihm den speer
von rechts in den hintern daß die bronzespitze am becken entlangglitt
so leicht wie durch wasser und ihm dabei die harnblase zerschlitzte;
aufschreiend sank er in die knie und wie nebel lag der tod um ihn."

(Quelle: Homer/Schrott: Ilias, Hanser, München 2008, S. 97.)


Der Text ist komplett in Kleinschreibung, auf "überflüssige" Satzzeichen wurde verzichtet.
Verwunderlich (aber gewiss nicht störend) ist bei derlei Unkonventionalität die alte Rechtschreibung.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 16.04.2010 12:50 | nach oben springen

#12

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 16.04.2010 14:12
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Zitat von LX.C


Seitenweise Kommentare (inkl. tabellarische Darstellung aller beteiligten griechischen Volksgruppen, Schiffe, Anführer und Kriegeranzahl), Figurenregister, Vorgeschichte der Ilias und literaturwiss./-geschichtliche Vorrede Schrotts, in der er teilweise auch seine Thesen anreißt.





Ich liebe Kommentare und Register. Jedenfalls zu dieser Art Literatur.
Überredet, ich kaufe mir Schrotts Ilias.

nach oben springen

#13

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 16.04.2010 15:17
von Bea • 680 Beiträge

Interessiert mich auch stark Alles, mal sehen... Danke!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#14

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 19.09.2010 11:50
von LX.C • 2.687 Beiträge

Achilleús jagt Hektor drei Mal um die Stadt Ilios, bevor sich Hektor dem Zweikampf stellt. Das mutet an wie in einem Cartoon. Ansonsten will ich mal festhalten, dass der Film Troja vom Buch Ilias nur in Nuancen abweicht und alle wichtigen Schlüsselszenen im Film enthalten sind. Die Ilias selbst würde ich nicht noch einmal lesen. Dieses ewige hin und her im Schlachtgetümmel geht einem schon ganz schön auf die Nerven. Die Ilias hat mich lange nicht so begeistert wie Die Odyssee.

Was kann man zu Schrotts Übertragung sagen? Sie ist sehr gut, sehr leserfreundlich gemacht. Sie wäre allerdings genauso gut, vielleicht sogar noch konsistenter gewesen, hätte Schrott die verbalen Überspitzungen weggelassen. Er hätte, um ein kleines Beispiel anzuführen, nach wie vor "miteinander schlafen" statt "bumsen" verwenden können, ohne dass die Übertragung deshalb weniger gut gewesen oder vom heutigen Sprachgefühl abgewichen wäre. (Diesem so nah wie möglich zu kommen war ja sein erklärtes Ziel.)


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 19.09.2010 12:03 | nach oben springen

#15

RE: Homer-Ilias-Troja-Schrott

in An der Literatur orientierte Gedanken 19.09.2010 12:11
von Krümel • 499 Beiträge

Zitat von LX.C
Er hätte, um ein kleines Beispiel anzuführen, nach wie vor "miteinander schlafen" statt "bumsen" verwenden können, ohne dass die Übertragung deshalb weniger gut gewesen oder vom heutigen Sprachgefühl abgewichen wäre.



Ich habe ihn live erleben dürfen in Düren. Joh, er hat sehr zeitgemäß übertragen und wir haben fast am Boden gelegen. Okay Gruppendynamik war sicherlich dabei, aber ich fand´s geil

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 982 Themen und 22985 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de