background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#1

Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 27.04.2010 23:16
von LX.C • 2.679 Beiträge

Dutschke, ZDF-Mediathek, 90min

Wunderbarer Doku-Spielfilm. Ein bewegendes, tragisches Schicksal.
Und so krass zu beobachten, wie selbst heute noch der eine oder andere Weggefährte die größte Rolle spielen will. Kampf der Eitelkeiten.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 27.04.2010 23:28 | nach oben springen

#2

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 02.05.2010 19:34
von Taxine • Admin | 5.889 Beiträge

In meinen Augen kamen das Politische, die Auslöser, die Hintergründe in diesem Dokufilm wesentlich zu kurz. Ein Kampf der Eitelkeiten - ja, das hast du schön gesagt.

Wunderbar war die Szene, als Dutschke vor den Studenten spricht und danach, auf der Party, der Betrunkene sich zu ihm beugt und meint, er fände es großartig, was er geredet hätte, auch wenn er kein Wort verstanden hat. Diese Art, wie der gute Rudi dann noch einmal versucht, ihm seinen Standpunkt leichter zu vermitteln, während der Andere einfach nur von der "Begeisterung der Zeit" angesteckt war, gar nicht genau wissen wollte, worum es eigentlich genau geht, die erinnerte mich an die Schrift "Wie alles anfing" von Bommi Baumann, der bei der "Bewegung 2. Juni" dabei war.
Hier ein Auszug über seine Begegnung mit Dutschke:

Zitat von Baumann
Zu Ostern habe ich Rudi Dutschke schon gekannt, aus dem SDS und überall her. Der Rudi war auch anders als die Studenten. Ich war oft mit ihm zusammen in der Uni-Mensa, wo ich dann da gegessen habe, ist sowieso billiger, habe am Tisch gegessen und gequatscht oder habe denn später auf sein Kind aufgepasst. Er war ein abgefahrener Typ, verstehst du, auf seinem Level echt ein higher Typ gewesen. Das hat ja eigentlich seine ganze Ausstrahlung ausgemacht. Darum war er auch irgendwo der wichtigste Mann, den wir hatten, weil er war wirklich voll drauf, kannste sagen. Rudi war echt in Ordnung, war auch ein solidarischer Typ und ein dufter Kerl.
Seine Reden waren immer so abstrakt, die hat kein Mensch verstanden, also ich nicht. Aber wenn du so mit ihm gesprochen hast, war er irrsinnig dufte, war ein ganz normaler, ganz natürlicher Mensch wie jeder andere, und das ist ja echt das Wichtigste. Aber er hat eben die Power, da hast du sofort gesehen, der Mann, das ist kein Bücherwurm oder Sprücheklopper, der steht echt hinter seiner Sache. Wenn du ihn oben im SDS in der Wohnung gesehen hast, hat er immer aufgeräumt und gesorgt. Bei dem Typ hast du gemerkt, der betrügt dich nicht.
Das ist ja auch eine wichtige Sache, warum viele Arbeiter nicht auf diese Studentensache eingestiegen sind. Instinktiv siehst du immer, das ist ja eigentlich der Typ von oben, mit dem du immer den Trouble hast. Da ist immer noch das gesunde Misstrauen. Irgendwo ist das Misstrauen dann doch noch so verwurzelt, das ist eigentlich noch das letzte intakte Klassenbewusstsein, das beim Arbeiter noch da ist. Dass sie auf diese Studentensache, diese APO-Sache, nicht eingestiegen sind, ist echt eine Frage von Klassenbewusstsein.
Gerade die deutsche Arbeiterklasse ist nun von allen immer wieder verschaukelt worden, sei es nun von den Sozis, oder von Mad-Hitler. Jeder ist gekommen und hat sie nur angeschissen, die Reihe durch, von rot bis schwarz, von links nach rechts. Das ist in keinem Land so gelaufen wie in Deutschland, und da ist es klar, dass sie auf nichts mehr einsteigen.
Und bei Rudi, so'nem Typen, hast du sofort gemerkt, der ist in Ordnung, der Typ, der geht genauso wie du durch's Feuer. Der verkrümelt sich nicht, wenn es dicke kommt.


(Bommi Baumann - "Wie alles anfing"/ Rotbuch Verlag)




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 02.05.2010 19:41 | nach oben springen

#3

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 00:07
von LX.C • 2.679 Beiträge

Ist das ganze Buch in dem Stil verfasst? Danke für deine Eindrücke. Und dass du dir Zeit genommen hast.

Zitat von Taxine

In meinen Augen kamen das Politische, die Auslöser, die Hintergründe in diesem Dokufilm wesentlich zu kurz



Der eine Weggefährte von Dutschke wollte den Filmemacher ja auch überreden, nach dem Attentat einen Cut zu machen, weil alles danach Folgende keine Rolle mehr spielen würde. Hat er sich nicht sogar so ausgedrückt, dass Rudi danach keine Rolle mehr spielen würde? Er meinte natürlich keine politisch relevante. Aber den Ausdruck fand ich für einen angeblichen "Freund" schon hart. Und scheinbar hat eben jener "Freund" danach kaum noch Anteil an Dutschkes Leben genommen (der Doku zufolge), sodass man auch schon wieder ahnen konnte, woher der Wind weht.
Dass der Filmemacher sich davon nicht hat beeindrucken lassen und die Doku weitergeführt hat, das fand ich gerade sehr gut. Vor ein paar Jahren stand ich sogar vor Dutschkes Grab und war ganz Perplex, dass er nach dem Attentat noch viele Jahre gelebt hatte. Na ja, so kleine Peinlichkeiten aus dem Nähkästchen. Aber dass er in seinem "zweiten Leben" maßgeblich zur Gründung der Grünen beigetragen haben soll, das war mir auch neu.
Es war eben kein Film direkt über die Bewegung, sondern schon über die Persönlichkeit Dutschke im privaten und politischen Kontext. Die politischen Konflikte kamen meiner Meinung nach aber gut zur Geltung.

An der Rost und Silberlaube der Freien Universität in Berlin verläuft ein kleiner Weg, der Rudi-Dutschke-Weg und unweit auf dem St. Annen in Dahlem, da liegt er begraben.
Für mich war der Film eine Bereicherung.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 00:21 | nach oben springen

#4

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 10:32
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Zitat von LX.C


An der Rost und Silberlaube der Freien Universität in Berlin verläuft ein kleiner Weg, der Rudi-Dutschke-Weg



Echt, wo? Zu meiner Zeit gab es den nicht. Etwa der Weg hinten raus Richtung U-Bahnhof Dahlem-Dorf?




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#5

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 13:34
von ascolto • 1.289 Beiträge

Werte Belegschaft,

unabhängig wie ich zu dieser Zeit(Apo) stehe, dieser Film, den ich in seiner Struktur nicht sehr schätze(die Ebene der Eitelkeiten), bin ich aber dennoch sehr beeindruckt von Rudi Dutschke. Nicht nur sein Leid, also dieser furchbare Anschlag auf sein Leben, nein, seine ganze aus diesem Film ersichtliche Haltung zeigt mir einen für seine Werte Stehenden. Dies ist außergewöhnlich, hier hatte ich den Eindruck, dieser Mensch handelte aus Mitgefühl sowie einer Vision und ich hoffe das er in dieser Haltung ein Vorbild für politisch Angagierte bleiben wird.
Dennoch ist es wie in einem Shakespare: Die sobenannte "gute Kraft" wird gemeuchelt....

Wenn ich bedenke wer in dieser Republik mit einem Straßennamen bedacht, dann bin ich für einen Platz der Größe eines Theodor Heuß am Unicampus, hier in Amburgo.....

Grüße vom AmO


zuletzt bearbeitet 03.05.2010 13:38 | nach oben springen

#6

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 13:51
von LX.C • 2.679 Beiträge

Zitat von Roquairol

Zitat von LX.C


An der Rost und Silberlaube der Freien Universität in Berlin verläuft ein kleiner Weg, der Rudi-Dutschke-Weg



Echt, wo? Zu meiner Zeit gab es den nicht. Etwa der Weg hinten raus Richtung U-Bahnhof Dahlem-Dorf?




An der Mensa und den Parkplätzen vorbei, grob in Richtung Museum europäischer Kulturen und asiatischer Kunst. Oder auch parallel zur Straße, an der die AStA-Villa steht. Hier von der anderen Seite.

Angefügte Bilder:
Dutschke-Weg.jpg

--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#7

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 13:56
von LX.C • 2.679 Beiträge

Zitat von acolto
bin ich aber dennoch sehr beeindruckt von Rudi Dutschke. Nicht nur sein Leid, also dieser furchbare Anschlag auf sein Leben, nein, seine ganze aus diesem Film ersichtliche Haltung zeigt mir einen für seine Werte Stehenden. Dies ist außergewöhnlich, hier hatte ich den Eindruck, dieser Mensch handelte aus Mitgefühl sowie einer Vision und ich hoffe das er in dieser Haltung ein Vorbild für politisch Angagierte bleiben wird.



Dem kann man nur beipflichten. Und ich finde, das hat der Film auch sehr gut rübergebracht.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#8

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 13:57
von ascolto • 1.289 Beiträge

Wertet LX.C,

ist dadd ein Weg durch einen Park?

Danke für dadd Photo!

Herzgrußel


nach oben springen

#9

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 13:59
von LX.C • 2.679 Beiträge

Zitat von ascolto
Wertet LX.C,

ist dadd ein Weg durch einen Park?

Danke für dadd Photo!

Herzgrußel



Nja, kann man so sagen, schon. Der Campus liegt ja ohnehin sehr im Grünen. Villen und Parks überall.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#10

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 14:08
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Ja, das ist der Weg, den ich meinte, der hatte noch keinen Namen, als ich dort studierte. Stellenweise war das nur ein Pfad, den wilde Studentenhorden einfach als Abkürzung in die Steppe getrampelt hatten. Erst in der letzten Phase meines Studiums ging ich dort öfters lang, wenn ich zum Institut für Philosophiegeschichte musste, denn das lag jwd hinter den Indologen, gegenüber der medizinischen Pathologie ... Aber ich erinnere mich immer noch an einige gute Gespräche, die ich auf diesem Weg geführt habe.




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#11

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 14:42
von Taxine • Admin | 5.889 Beiträge

Zitat von LX.C
Ist das ganze Buch in dem Stil verfasst?


Ja, so gesehen, fast unmöglich zu lesen. Ist lediglich interessant, um mehr über die Zeit zu erfahren, wie die sitzstreikende Rebellion so in die gewaltvolle überwuchten konnte (u. a. durch den Spion Urbach, der den Studenten und Nichtstudenten erst die Molotowcocktails in die Hand gedrückt hat.)
Wenn du mal in die Eindrücke dieses Haschrebellen reinlesen willst, dann an dieser Stelle.
(Die Seite ist überhaupt sehr informativ, dort kann man auch die Parolen, Berichte und andere Dokumente zu dieser "Zeit" einsehen.)

Zitat von LX.C
Der eine Weggefährte von Dutschke wollte den Filmemacher ja auch überreden, nach dem Attentat einen Cut zu machen, weil alles danach Folgende keine Rolle mehr spielen würde.


Gerade das fand ich wiederum sehr schön, sehr bewegend, dass hier kein Cut gemacht wurde.
Hast du eigentlich seine Tagebücher gelesen?




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 14:44 | nach oben springen

#12

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 19:39
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Roquairol
... Richtung U-Bahnhof Dahlem-Dorf?

Aaaah, da hab ich 1981/1982 mal gewohnt! Wann warstn Du da?


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#13

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 19:41
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von ascolto
Wenn ich bedenke wer in dieser Republik mit einem Straßennamen bedacht, dann bin ich für einen Platz der Größe eines Theodor Heuß am Unicampus, hier in Amburgo.....

Immer dieser Ego-Protz, typisch Mensch. Ich bin für Tiernamen: Gartenschläferröhre Nr. 3, Hundekot Nr. 234, Katzenklo Nr. 5, Zum Sittichgesang Nr. 5 c ...

Gruß
Kein Verdienst


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#14

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 19:55
von ascolto • 1.289 Beiträge

Wertet Zyp,


hier versuchte ich den schon benannten Strassennamen und Plätzen eine Bereicherung zu zubedenken. Mir währe lieber ein Dutschke-Platz als ein der als Theodor-Heuß benannt!Was mir sonst noch dazu einfallen würde...dass sei von mir leise Innerhäuslich bedacht.

Aber wadd stell uich muich einem ZirkusMaximus Teilnehmer entgegen. Einem der am Rohr um einer pupertären Spielart des Balltretens anheim, einem der sich dolcht, hier den Teufel über den Rasen zu plaudern..... Nichtig dem, der sich solchen glatt gegeelten Balldrescher zugewandt?

Dazu nur noch der Ringelnatz: Toor


nach oben springen

#15

RE: Dutschke

in Die Zeiten sind, waren, werden sein: so und so 03.05.2010 19:58
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von ascolto
Aber wadd stell uich muich einem ZirkusMaximus Teilnehmer entgegen.

Ja, wunderte mich auch gerade und bedanke mich für die Beachtung meiner Niedrigkeit.

Gruß
der Ball ist rund.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
zuletzt bearbeitet 03.05.2010 19:58 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 980 Themen und 22960 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de