background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#1

Juli 2008

in Lektüreliste 04.07.2008 18:50
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge

Ach Martinus, was hast du mir da für ein schönes Buch empfohlen. Mit Begeisterung lese ich "Malina" von Bachmann.




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#2

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 04.07.2008 19:27
von Martinus • 3.194 Beiträge

huuuuuuuuuuuiih
und ich lese endlich die Bovary; Gustave Flaubert: Madame Bovary




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#3

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 04.07.2008 21:37
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Oha... Madame Bovary. Und gleich danach dann Julian Barnes "Flauberts Papagei" oder noch besser "Tour de France". Das rundet die Sache ab.

Ich wollt' ja eigentlich bei Bachmann nur kurz reinlesen, aber es hat mich völlig hineingezogen (ähnlich, wie unser mächtiger Abgrund im unteren Drittel des Forums. )



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 04.07.2008 21:39 | nach oben springen

#4

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 09.07.2008 23:09
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge

Kurze Zwischenstation bei Bachmann: Erst einmal "Ingeborg Bachmann - Paul Celan: Poetische Korrespondenzen", (ich hoffe, dass bald dann auch ihre wirklichen Briefe zur Verfügung stehen, sie waren für niemanden zugänglich, aber ich glaube, das Buch "Herzzeit" wird etwas davon preisgeben, wenn es dann herausgegeben wird!) und dann auch Sigrid Weigel "Ingeborg Bachmann - Hinterlassenschaften unter Wahrung des Briefgeheimnisses".

Ja, ja... sehr neugierig bin ich geworden.




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#5

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 13.07.2008 22:25
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Ich lese gerade (neben Sachkram) Thomas Pynchon - Gegen den Tag sowie von Boris Vian - Der Herzausreißer.
Zu Pynchon: Als genießender Langsamleser werde ich für die 1596 Seiten wohl mindestens ein Jahr brauchen, zumal das Buch Pynchon-typisch vollgepfropft ist mit Wissen aus allen möglichen und unmöglichen Bereichen (Mathematik, Chemie, Philosophie, Metaphysik etc). Zu Vian: Nach Jahrzehnten der Leseabstinenz bezogen auf Surrealistisches hatte ich mal wieder Appetit eben darauf. Das Vian-Buch empfehle ich explizit nicht (obschon es mir sehr gut gefällt), es sei denn, man schreckt nicht vor Unzucht, Geistern und Psychoanalytikern zurück. Aber Pynchon: 1 +.

Zu vorhergehenden Beiträgen: Ingeborg Bachmann - Ich weiß keine bessere Welt, eines meiner Lieblingslyrikbücher (aus ihrem Nachlass), wie auch alles andere von ihr, wo Gedichte draufsteht. Prosa habe ich von ihr noch nicht gelesen, allerdings die Frankfurter Vorlesungen, die auch sehr interessant sind (z. B. über Henry Miller u. a.).


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#6

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 13.07.2008 22:51
von Martinus • 3.194 Beiträge
Dass Ingeborg Bachmann über Henry Miller geschrieben hat, ist ein sehr interessanter Hinweis. Zu Boris Vian werde ich leserisch noch hinkommen (etwas dickhäutig muss man da ja schon sein...).

Ich lese gerade J. M. Coetzee: "Schande". Fängt gerade an, spannend zu werden (um Seite 50 herum).



„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 13.07.2008 22:53 | nach oben springen

#7

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 13.07.2008 23:10
von Zypresserich • 2.872 Beiträge
Zitat von Martinus
Dass Ingeborg Bachmann über Henry Miller geschrieben hat, ist ein sehr interessanter Hinweis.


Dort (Frankfurter Vorlesungen) unter III. Das schreibende Ich u. a.:
Zitat von Bachmann - Frankfurter Vorlesungen
... Einen schwierigeren Stand hat Miller mit seinem Helden, dem Schriftsteller Miller, und zwar immer dort, genau dort, wo der Autor sich selbst nicht als braven, konfusen Autodidakten durchschaut und uns seitenlang, wie etwa in dem Roman Plexus, seine Begeisterung über Benn, Dostojewskij oder Spengler mitteilt. Er vermag uns für seine banalsten alltäglichen Erlebnisse zu interessieren, aber nicht für seine geistige Entwicklung, seine Lektüre, seine Gedanken, denn in einem Buch darf wohl Überflüssiges erzählt werden, aber kein überflüssiger Gedanke geäußert werden ...


Céline, Gide, Proust, Beckett, Svevo u. a. kommen in Bachmanns analytischer Betrachtung der Erzähl-Iche bei den Genannten in derselben Abhandlung vor.

Schon interessant, das.

https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
zuletzt bearbeitet 13.07.2008 23:12 | nach oben springen

#8

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 13.07.2008 23:28
von larifant • 270 Beiträge
Zitat von Zypresserich
Aber Pynchon: 1 +.


Da wird er sich aber freuen.
Wie viele der 1596 Seiten sind in die Benotung eingeflossen?

Gruß,
L.

zuletzt bearbeitet 13.07.2008 23:28 | nach oben springen

#9

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 13.07.2008 23:42
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von larifant
Zitat von Zypresserich
Aber Pynchon: 1 +.


Da wird er sich aber freuen.
Wie viele der 1596 Seiten sind in die Benotung eingeflossen?


Bis heute 844 ...

(Er wird sich wahrscheinlich nicht darüber freuen, weil er ja ein Untergetauchter, Öffentlichkeitsmeidender ist, und vermutlich hier nicht mitliest - davon abgesehen, dass ihm meine Benotung wahrscheinlich völlig wurscht ist.)


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#10

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 14.07.2008 09:43
von larifant • 270 Beiträge

Zitat von Zypresserich
(Er wird sich wahrscheinlich nicht darüber freuen, weil er ja ein Untergetauchter, Öffentlichkeitsmeidender ist, und vermutlich hier nicht mitliest - davon abgesehen, dass ihm meine Benotung wahrscheinlich völlig wurscht ist.)

Wer weiß, in der Zeichentrickserie "Die Simpsons" ist er auch mal aufgetaucht - wenn auch mit augengelöcherter Papptüte über dem Kopf.

Aber an weiteren Ausführungen zu "Against the day" wäre ich sehr interessiert.

Gruß,
L.


nach oben springen

#11

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 14.07.2008 14:13
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Zitat von Zypresserich
Ich lese gerade (...) Boris Vian - Der Herzausreißer.


Von ihm habe ich mir letztens "Der Schaum der Tage" notiert, weil er da eine Vorlesung von Sartre mitsamt ihren "Ausartungen" gut beschrieben haben soll. Auch reizt mich dieses Durcheinander und Absurde seiner Bücher.

Die Bachmann-Vorlesungen sind wirklich schön, auch ihre Gedanken zu Wittgenstein.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 14.07.2008 18:52 | nach oben springen

#12

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 15.07.2008 09:49
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Taxine
Von ihm habe ich mir letztens "Der Schaum der Tage" notiert, weil er da eine Vorlesung von Sartre mitsamt ihren "Ausartungen" gut beschrieben haben soll. Auch reizt mich dieses Durcheinander und Absurde seiner Bücher.
Ja, das war mein Einstiegsbuch in die Viansche Welt. Muss heute noch schmunzeln, wenn ich (wie gestern nach Beendigung der Herzausreißer-Lektüre) "Der Schaum der Tage" mal wieder durchblättere und die Stellen nochmal lese, in denen ein gewisser Jean-Sol Partre auftaucht.

Zitat von Taxine
Die Bachmann-Vorlesungen sind wirklich schön, auch ihre Gedanken zu Wittgenstein.
Genau das.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#13

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 17.07.2008 20:58
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Endlich Honoré de Balzac - Der Vetter Pons zu Ende gelesen. Immer mal wieder in der Hand gehabt, ursprünglich begonnen am 9.9.2001 (jaja, ich mache mir akribischst Notizen), immer wieder weggelegt und Anderem den Vorzug gegeben, nun war er fällig. (Thema: Gier, Kunstsammlungen, Erbschaften, Intrigen, viel Paris, viel Milieu, Balzac eben.)

Soeben von Boris Vian - Ameisen (Erzählungen) bestellt und auf dem Wege dahin Erstaunliches gesehen: Es existieren Angebote von 3,50 € bis 1.020,- €. Unglaublich. Dem nachgehend entdeckte ich, dass es offensichtlich 15 vom Autoren handsignierte Exemplare gibt. Was für Sammler mit dicker Börse (also nicht für mich). Ich nahm eines der Exemplare für Dreifuffzig.

Derlei suche ich hiermit oder damit. Hat jemand noch andere Suchmaschinenvorschläge?

Pynchon schmeckt mir immer nur 50 - 100 Seiten lang, dann muss ich Anderes zwischenschieben. Wahrscheinlich, weil man auch nicht von morgens bis abends Spaghetti Bolognese essen kann (ich jedenfalls nicht).

@Larifant @Pynchon-Interesse: Wenn ich dazu komme, stelle ich gerne mal die eine oder andere Textstelle ein. Links zu dem Werk gibt es ja im Netz mittlerweile zum Totschlagen.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#14

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 17.07.2008 21:44
von Martinus • 3.194 Beiträge

Zitat von Zypresserich
Hat jemand noch andere Suchmaschinenvorschläge?


eurobuch.com und das bewährte zvab.




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#15

RE: Juli 2008

in Lektüreliste 17.07.2008 21:53
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Ja... günstige Bücher finde ich immer bei booklooker und dem von Martinus genannten eurobuch.com.
Auch schön diese Variante der neuen, nur gelagerten und darum günstigen Bücher:
Arvelle und manchmal auch hier: Nietzschebuchhandlung. (Schön bei dieser Plattform: wenn du ein Buch bestellst, kannst du dir in deinen Warenkorb ein Geschenktes deiner Wahl (natürlich aus ihrer Auswahl) umsonst mitliefern lassen. )
So manches Schnäppchen fand ich auch hier, ob im Laden selbst oder online:
Zweitausendeins

Ich lebe übrigens nur so. Antiquar, weil sich hier wunderbare Exemplare finden lassen, für wenig Geld mit großem Inhalt.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 18.07.2008 00:57 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 973 Themen und 22941 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de