background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#1

Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 29.01.2010 11:38
von LX.C • 2.689 Beiträge

Wir haben doch hier einige Ästhetik-/Philosophie- und Nietzscheexperten.
Vielleicht kann mir jemand ein paar detaillierte Anregungen geben, wie man Nietzsches (pseudo-religiöse) Metaphysik der Kunst zu verstehen hat und inwiefern diese eine Ästhetizismus-Kritik mit einbezieht. So richtig steige ich da nicht dahinter.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#2

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 29.01.2010 14:02
von Bea • 680 Beiträge

Also ich hatte mir auch schon ein paar Gedanken darüber gemacht. Ich plädiere für: Konstruktivismus "Mutter aller Künste" - Das Scharze Quadrat oder Goldener Schnitt oder Konkrete Kunst-arbeiten mit Linien, Punkten, Würfel - Farben nur schwarz/weiß-jedenfalls sehe ich das so!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

zuletzt bearbeitet 29.01.2010 14:03 | nach oben springen

#3

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 29.01.2010 14:45
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Zitat von LX.C
Wir haben doch hier einige Ästhetik-/Philosophie- und Nietzscheexperten.
Vielleicht kann mir jemand ein paar detaillierte Anregungen geben, wie man Nietzsches (pseudo-religiöse) Metaphysik der Kunst zu verstehen hat und inwiefern diese eine Ästhetizismus-Kritik mit einbezieht. So richtig steige ich da nicht dahinter.



Ja, auch auf diesem Altar habe ich dereinst geopfert.




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#4

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 29.01.2010 16:17
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Zitat von LX.C
Wir haben doch hier einige Ästhetik-/Philosophie- und Nietzscheexperten.
Vielleicht kann mir jemand ein paar detaillierte Anregungen geben, wie man Nietzsches (pseudo-religiöse) Metaphysik der Kunst zu verstehen hat und inwiefern diese eine Ästhetizismus-Kritik mit einbezieht. So richtig steige ich da nicht dahinter.



Eine verzwickte Angelegenheit, denn in der FW schrieb der Schnauzbart jenes, in der Morgenröte dieses und in einem anderen Werkchen wieder etwas anderes. Müsste noch einmal die dementsprechenden Stellen nachlesen. Allerdings, festlegen, bei Nietzsche, würde ich mich nicht, dazu war er zu, sagen wir einmal - etwas zu polnisch veradelt!

Grüße,
Peter

nach oben springen

#5

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 29.01.2010 17:21
von Bea • 680 Beiträge

Roquairol, deine Arbeit in Ehren! Aber was du da in deiner Arbeit schreibst, hat nicht viel mit Nietzsches wahrem Denken zu tun. Diesen großen Zusammenhang sehen, fällt den meisten Menschen schwer. Du liest den Text und vergleichst und vergleichst, mit deinem Wissen - Aber! Verknüpfungen die im Großen betrachtet, etwas ganz anderes darstellen, als halt eine "Pfeife" erkennst du nicht! Mit den Bildern/ Symbolen spielen/denken und ganz am Ende ein: "Das schwarze Quadrat" erkennen, welch ein Fortschritt - jedoch noch mit Wittgenstein verknüpfen - Zeichen erkennen, welch eine große runde Sache. Meine Sache ist rund, logisch und geht in eine Tiefe/ Logik die rein und klar ist.
Aber zum Glück sind wir Menschen verschieden und das hat der olle Schnauzbart gewusst. Sein Pech war nur, dass der 2. Weltkrieg kam! Ist ja alles bekannt und langweilt mich!
Wenn du nicht siehst, dass Nietzsche und Wittgenstein zusammen gehören, hast du nicht viel verstanden.




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

zuletzt bearbeitet 29.01.2010 17:30 | nach oben springen

#6

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 29.01.2010 18:27
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Als Hegel auf dem Totenbette lag, sagte er: "Nur einer hat mich verstanden", aber gleich darauf fügte er verdrießlich hinzu: "Und der hat mich auch nicht verstanden".

nach oben springen

#7

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 29.01.2010 21:49
von larifant • 270 Beiträge

Zitat von Bea
Wenn du nicht siehst, dass Nietzsche und Wittgenstein zusammen gehören, hast du nicht viel verstanden.


Am Anfang aller Weisheit und Philosophie steht die Frage, warum sich die großen Zusammenhänge so leicht denken und so schwer vermitteln lassen.

Bitte klären.

Gruß,
L.


nach oben springen

#8

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 29.01.2010 22:28
von LX.C • 2.689 Beiträge

Zitat von Bea
Meine Sache ist rund, logisch und geht in eine Tiefe/ Logik die rein und klar ist.



Liebe Bea, auch in allen Ehren, aber dann erkläre doch deine Sache endlich mal, damit wir alle daran partizipieren können. Man hört von dir wie in einer repetitiven Schleife immer nur Nietzsche, Wittgenstein, goldener Schnitt, schwarzes Quadrat, alles Rund. Man kommt sich bald vor wie in einem Stichwortkatalog oder Schlagwortapparat ohne Inhaltsbezug.
Ich meine das nicht böse, nur anregend, uns deine Gedanken oder Erkenntnisse, was dich eben so begeistert, mal geordnet zu vermitteln.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#9

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 30.01.2010 08:17
von Bea • 680 Beiträge

Zitat
Bitte klären



Liegt wohl an der Sprache!

Zitat
Man kommt sich bald vor wie in einem Stichwortkatalog oder Schlagwortapparat ohne Inhaltsbezug.



Richtig! So ist das alles in meinem Kopf gespeichert und meine persönlichen Unterlagen benötige ich noch nicht wirklich dazu. Erst alles zusammen tragen, wie eine fleißige Biene. Ich muss ja erst alle Bilder (Stichwortkatalog) finden um dann Alles einen tiefen Inhalt zu geben.
Dies möchte ich ja in meinem späteren Buch verwirklichen, also wäre es ja Unsinn, jetzt meine Bilderketten mit Inhalt zu verraten. Nietzsche kann man nicht einfach lesen, ein paar Teile - Zusammenhänge formulieren und daraus Verbindungen ziehen wollen, man muss ihn (Mit)fühlen können im Denken und man muss wie ein 'unwissendes/ unschuldiges' Kind seine Werke lesen. Sonst verfängt man sich in seinen Stricken/ Fäden/ Labyrint. Ich war 'dumm/ ungebildet' als ich mit seinen Werken begann. (10. Klasse Abschluß) Keine oder wenig Ahnung von Mathematik, Psychologie, Philosophie, Geschichte, Mythologie und, und, und)

Zitat
Ich meine das nicht böse, nur anregend, uns deine Gedanken oder Erkenntnisse, was dich eben so begeistert, mal geordnet zu vermitteln



Bin ich ja dabei!- Ich bin euch nicht böse, muss nur lernen die Ruhe zu bewahren und das fällt mir oft schwer, da ich mit vollem Einsatz/ Leidenschaft hinter/ vor Nietzsche-Wittgenstein mich stelle! Als Frau!!!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

zuletzt bearbeitet 30.01.2010 08:22 | nach oben springen

#10

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 30.01.2010 10:43
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Zitat von Bea
man muss wie ein 'unwissendes/ unschuldiges' Kind seine Werke lesen.



Nein, das halte ich für sehr gefährlich, denn dann wird Nietzsche sehr schnell zu einer Art von Ersatzheiland. Oder man mutiert zum Nietzscheaner. Mutiert habe ich in voller Absicht geschrieben, denn die Nietzscheverehrer die ich kenne, die sind ebenso fanatisch und dogmatisch wie diese christlich faschistoiden Tragikkomödianten.
Hier wird dann schnell eine Ersatzreligion, ein Ersatzglaube zelebriert, mit alls diesen irrwitzigen Nebenerscheinungen, die Glaube, oder Glauben, mit sich bringen kann. Kann!
Es gab eine Zeit, das wurde für viele Menschen der Zarathustra zum fünften Evangelium, vielleicht auch heute noch und immer. Diese Tendenz halte ich für gefährlich, denn Nietzsches ewig heimliche Sehnsucht nach einem neuen Evangelium selbst, das wäre dann ebenfalls eine düstere und oft den Menschen bedrückende "Heilsbotschaft".
Und davon haben wir hier, auf diesem Planeten, wahrlich schon genug.

Ich lese Nietzsche oft als - polnischen Landadligen und damit fahre ich gut!
(Scherz.)

Grüße,
Peter

nach oben springen

#11

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 30.01.2010 11:07
von Bea • 680 Beiträge

Zitat
Es gab eine Zeit, das wurde für viele Menschen der Zarathustra zum fünften Evangelium, vielleicht auch heute noch und immer



Meintest du das Thomasevangelium?

Zitat
denn die Nietzscheverehrer die ich kenne



Dann wird es ja Zeit das ich mein Wissen verkünde über Nietzsches tiefes Denken!

Wie du Nietzsche liest, äh über ihn denkst, weiß ich schon längst!

Aber wie Nietzsche sich das Alles dachte, ist schon interessant, ehrlich! Weit weg von deinem Denken Peter!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#12

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 30.01.2010 11:31
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Zitat von Bea



Wie du Nietzsche liest, äh über ihn denkst, weiß ich schon längst!

Aber wie Nietzsche sich das Alles dachte, ist schon interessant, ehrlich! Weit weg von deinem Denken Peter!



Nein, gute Bea, du weißt es nicht, du kannst es nicht wissen, denn dann würdest du Nietzsches Antichristen mit ganz neuen Augen lesen!

Ich wage es hier und jetzt zu sagen - wohl selten ein Mensch auf dieser Welt verstand diesen Jesus Christus besser - als Nietzsche selbst.
Wohl selten ein Mensch in dieser Welt und wohl noch seltener ein Christ, ist in die Gedankenwelt und die Verkündung dieses Jesus so tief hineingetaucht, wie eben dieser Nietzsche.
Und ich sage dir noch mehr, Bea, im eigentlichen Sinne war und ist Nietzsche einer der größten Reformer dieses Christentums selbst, wenn man ihn dann gehört hätte. Nietzsche war kein Prophet - Nietzsche ist ein Prophet, ein Prophet wie er im alten Testament wirkte, selten gehört und noch seltener verstanden, bis auf den heutigen Tag.
Nietzsche musste und muss von den Christen missverstanden werden, das ist überlebenswichtig für diese Religion, denn sähen sie das, würden sie das, was er schrieb, über das Christentum, wirklich im Geist verinnerlicht haben, auch in der Theolgie, es wäre ein religiöser GAU von ungeahnter und ungeheurer Tragweite.

Du solltest endlich und bitte damit aufhören, gute Bea, hier permanent zu den Usern zu unterstellen, sie verständen Nietzsche nicht. Das ist unhöflich, das ist herabwürdigend und zeugt von einer etwas seltsamen Moral.
Du, gute Bea, hast Nietzsche ebenso wenig gepachtet wie seine Wahrheit, was und wie diese am ende auch sein mag, und wie sehr du den Menschen, den Philosophen und auch den Propheten Nietzsche verfehlt hast, das beweisen deine Beiträge nur allzu deutlich.

Sei mir nicht gram, gute Bea, aber das, genau das habe ich dir vor einigen Jahren schon einmal geschrieben. Warum treibst du dann dieses Spiel wieder und wieder auf die Spitze?
Und das hier, in diesem Forum, wo doch nun wahrlich liebe, intelligente, sehr humane und damit auch sehr nachdenkliche Geister zu Wege sind?
Lasse auch uns dann auch Mensch sein, Bea, Mensch sein und nicht der Spielball deiner Obsessionen...

zuletzt bearbeitet 30.01.2010 11:32 | nach oben springen

#13

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 30.01.2010 11:47
von Martinus • 3.194 Beiträge

Zitat von Patmöser

Du solltest endlich und bitte damit aufhören, gute Bea, hier permanent zu den Usern zu unterstellen, sie verständen Nietzsche nicht. Das ist unhöflich, das ist herabwürdigend und zeugt von einer etwas seltsamen Moral.
Du, gute Bea, hast Nietzsche ebenso wenig gepachtet wie seine Wahrheit, was und wie diese am ende auch sein mag, und wie sehr du den Menschen, den Philosophen und auch den Propheten Nietzsche verfehlt hast, das beweisen deine Beiträge nur allzu deutlich.

Sei mir nicht gram, gute Bea, aber das, genau das habe ich dir vor einigen Jahren schon einmal geschrieben. Warum treibst du dann dieses Spiel wieder und wieder auf die Spitze?
Und das hier, in diesem Forum, wo doch nun wahrlich liebe, intelligente, sehr humane und damit auch sehr nachdenkliche Geister zu Wege sind?
Lasse auch uns dann auch Mensch sein, Bea, Mensch sein und nicht der Spielball deiner Obsessionen...



Du sprichst mir wahrlich aus dem Innersten meines Herzens, lieber patmos




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#14

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 30.01.2010 15:34
von Bea • 680 Beiträge

Zitat
Warum treibst du dann dieses Spiel wieder und wieder auf die Spitze?



Weil ich Nietzsches Denken anders sehe (Zusammenhänge) und weil Nietzsche-Wittgenstein zusammen gehören!

Zitat
Du solltest endlich und bitte damit aufhören, gute Bea, hier permanent zu den Usern zu unterstellen, sie verständen Nietzsche nicht



Das habe ich nie behauptet! Jeder versteht Nietzsche auf seine Art und Weise! Meine ist halt anders und hat nichts damit zu tun, was andere Menschen schon einma über ihn geschrieben haben. Mein Bild wird etwas ganz Neues sein! Roquairol hat seine Gedanken über Nietzsche geäußert! Nun hat er sich damit angreifbar gemacht (Kritik) und damit muss doch jeder rechnen, der etwas schreibt! Roquairol oder Ihr versteht ihn halt so (also nicht,s Neues!) und das kritisiere ich, mehr nicht!

Zitat
Sei mir nicht gram, gute Bea, aber das, genau das habe ich dir vor einigen Jahren schon einmal geschrieben



Aha! Du stehst also über alle Dinge!? Meine Beiträge beweisen garnichts! Sie zeigen nur meinen Weg, mehr nicht! Ich bleibe mit meinem Denken "noch" nicht stehen, dies lieber Peter sei mir nicht gram, unterstellst du mir permanent!
Ich habe mein Denken zu Nietzsche und Wittgenstein noch nicht abgeschlossen!

Zitat
Lasse auch uns dann auch Mensch sein, Bea, Mensch sein und nicht der Spielball deiner Obsessionen...



Mach ich doch! Als Spielball habe ich euch nie benutzt/ gesehen, dass macht ihr von alleine!!! Lass mich Bea sein, die ihren eigenen Weg geht und für diesen Weg keine Hilfe benötigt! Ein Meister reicht!

Aber ich bin schon weg, da ich ja mein Studium mit Wittgenstein fortsetzen will, alleine! - dies schrieb ich auch schon!

Also bin ich selten hier im Forum!

Meine Art zu Denken habe ich mir auch alleine angeeignet und da sind mir die Grenzen in der Gelehrtenwelt völlig egal!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#15

RE: Nietzsches Metaphysik der Kunst

in An der Philosophie orientierte Gedanken 30.01.2010 15:39
von Martinus • 3.194 Beiträge

Zitat von Bea

Also bin ich selten hier im Forum!



Gott Sei Dank. Lebe wohl!




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 983 Themen und 22990 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de