background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#16

RE: September 2014

in Lektüreliste 25.09.2014 11:24
von Krümel • 499 Beiträge

Gerade hinter mir "Die gerettete Zunge" von Canetti Jetzt "Der Meister und Margarita" von Bulgakow

nach oben springen

#17

RE: September 2014

in Lektüreliste 30.09.2014 10:56
von LX.C • 2.812 Beiträge

Zitat von LX.C im Beitrag #12
Zitat von LX.C im Beitrag #10

Oksanen - Fegefeuer
Finnische Autorin über Russland und russische Vergangenheit.


Finnische Autorin über Estland und russische Vergangenheit. Hab das falsche Buch bestellt


Zunehmend doch ein spannendes und geschickt konstruiertes Buch über die Vergangenheit Estlands während der deutschen und anschließend sowjetischen Besatzung der 40er/50er Jahre und die postsowjetische Gegenwart der 90er Jahre. Zwischen diesen handelnden Zeiten, die jeweils auf ihre ganz zeitspezifische Weise durch Unsicherheit, Verrat und Gewalt gekennzeichnet sind (Stichworte sowj. Geheimdienst und Mafia), wird auf spannende Weise über die Beziehung der Hauptprotagonisten, zwei Schwestern, dem estnischen Nationalisten Hans Peek, der mit einer der Schwestern verheiratet war, dessen Tochter und Enkelin eine Brücke geschlagen. Im Mittelpunkt steht dabei die Liebe der Schwestern zu Hans Peek, welche das Familiengewebe, das den Roman zusammenhält, strickt und gleichzeitig entzweit. So zäh der Einstieg doch schien, umso spannender wird die Handlung und das Ende weiß zu überraschen. Geheimdienstdokumente im 5. Teil sollen entweder Authentizität vortäuschen oder sind das Gerüst, auf dem die Autorin den Roman aufgebaut hat. Ich vermute ersteres. In jedem Fall beleuchten sie die Hintergründe und Hinterhältigkeit der Sowjetzeit am Ende noch näher.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#18

RE: September 2014

in Lektüreliste 30.09.2014 11:00
von LX.C • 2.812 Beiträge

Zitat von Krümel im Beitrag #16
Gerade hinter mir "Die gerettete Zunge" von Canetti Jetzt "Der Meister und Margarita" von Bulgakow


Na da hast du dir ja wieder was vorgenommen


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#19

RE: September 2014

in Lektüreliste 03.10.2014 18:59
von Jatman1 • 1.173 Beiträge

Wolfgang Leonhard; Die Revolution entlässt ihre Kinder
Gehört hatte ich diesen Titel schon mal. Erst durch den Tod Leonhards, habe ich davon bewusst gehört. Und wo ich dann noch erfuhr, dass Leonhard bereits 1949 in den Westen gegangen ist, weil er meinte im Osten liefe was schief, dachte ich mir "so`n Schnellschecker". Von so einem bestell ich mal maln Buch.
Es hat sich gelohnt. Bin zwar erst auf Seite 180, aber ich finde es ausgesprochen gut. Kurze prägnante Sätze. Es geht zügig voran. Er geht nicht in die Tiefe - er beschreibt. In der Form eine schlichte Sache, aber immer spannend und keine Längen. 1935 emegriert er mit seiner Mutter in die Sowjetunion. Seine Erlebnisse beschreiben sehr ansprechend Umstände von denen bereits zu Teilen wusste. Hier aber eben mit einem völlig subjetivem Blick.
Wo voll gut sein tut.


www.dostojewski.eu
nach oben springen

#20

RE: September 2014

in Lektüreliste 04.10.2014 12:01
von LX.C • 2.812 Beiträge

Oh toll, das gehört zu meinen absoluten Lieblingssachbüchern. Großartige Lektüre, die unheimlich spannend ist und auch tolle Einblicke in das damalige Sowjetsystem bietet. Am Ende steht die spektakuläre Flucht aus der Parteischule meines Heimatortes.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#21

RE: September 2014

in Lektüreliste 04.10.2014 17:31
von Jatman1 • 1.173 Beiträge

Ob es als Sachbuch durchgehen kann, bin ich mir nicht so sicher. Sachlich ist jedoch. Und wenn man über die Stalinzeit liest, ist es immer wieder schier unglaublich, was da abging. Als dann alles verhaftet und hingerichtet war und die unteren Parteibonzen immer noch vernichtete Feinde brauchten, sind sogar ganze Krankenhäuser deportiert worden Angestellte und Kranke gleichermaßen. Dies und viele andere Fakten findet man in dem dann vielleicht schon eher Sachbuch "Ein Staat gegen sein Volk" von Nicolaus Werth. Auch unfassbar was man dort lesen kann und spannend ist es trotzdem ohne Ende. Es beinhaltet auch Karten, Quellen und Personenregister. Falls Du das noch nicht kennen solltest - Du wirst es nicht bereuen.


www.dostojewski.eu
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bananasplit
Forum Statistiken
Das Forum hat 1018 Themen und 23400 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz