background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#1

Spinnereien

in Spielereien 22.08.2007 22:14
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Gefährlich wär's,
wenn nun ein Wesen
sich dem Verbrechen hingibt.
Nicht weiß, was gut noch böse,
oder viel schlimmer,
den Unterschied kennt
und sich entschieden hat.
In Untersuchungshaft
- im goldenen Käfig -
sitzt dann der Gauner
und reibt sich die Hände.
Wie schon sollte man
ihn verurteilen,
wenn er unsterblich wäre?
Die Todesstrafe ist dann sicher
unangebracht.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 22.08.2007 22:48 | nach oben springen

#2

RE: Spinnereien

in Spielereien 22.08.2007 22:21
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Was nicht da ist,
kann das gefunden werden?
Wenn doch sichtbar
für die Augen
eine Welt entsteht,
schimmernd und sogar mit Rändern.
Wenn ein Flackern
den Traum entfacht.
Bei der Berührung - freilich -
verpufft sie ins Nichts.
Nur die Sehnsucht bleibt.
Was wäre das für eine Suche?



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 22.08.2007 22:21 | nach oben springen

#3

RE: Spinnereien

in Spielereien 22.08.2007 22:43
von Martinus • 3.194 Beiträge
Eine Laus futtert
einen Elefanten zum Nachtisch,
Hauptspeise war Pudelhaar -
und dann, aufgebläht
durch's Nadelöhr geschlüpft,
weilt sie nun in Balance
auf dem Zwirnsfaden am Knopfloch.
So kann's gehen.



„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 22.08.2007 22:43 | nach oben springen

#4

RE: Spinnereien

in Spielereien 22.08.2007 22:44
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Niemand ist nur verrückt
oder nur normal.
Ein bisschen schlummert in allen.
Wunsch und Traum und Alltag,
vermischt zum Spiel des Lebens.
Immer Kind bleiben,
ein Bild malen,
die Augen wild verdrehen.
Sich in Gefahren stürzen
oder der Rückzug ins Innere.
Und, was ist auch dabei?
Exzentrik ist Tanz.
Den meisten Menschen allerdings
genügt es schon,
einfach mal laut zu schreien.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 22.08.2007 22:50 | nach oben springen

#5

RE: Spinnereien

in Spielereien 22.08.2007 23:08
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Durch einen Raum,
bei dem man kaum
das Ende sieht,
ein Wind hier zieht,
ein Echo schallt
von Wänden hallt,
so ewig lang,
dass man Gesang
anstimmt und sucht,
vielleicht auch flucht.
Da läuft man dann
fast wie im Bann.

Und ein Regal
durch ganzen Saal
sich zieht, Vernunft
birgt Unterkunft
für manches Buch,
ich mich versuch'
im kurzen Blick,
kein Mißgeschick,
die Bücherei
birgt das Geschrei
der Ewigkeit
als Hohn der Zeit.

Der weite Gang
an Zeilen lang
erfreut das Herz,
das ist kein Scherz.
Und Blatt auf Blatt
kriegt man's nicht satt
die Leserei,
man fühlt sich frei.
Durch diesen Raum,
das wär ein Traum
würd' ich gern geh'n.
Dann will ich seh'n.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 23.08.2007 12:33 | nach oben springen

#6

RE: Spinnereien

in Spielereien 26.08.2007 23:54
von Martinus • 3.194 Beiträge
Wenn Herr Hypnos überfällt,
und die Glocke null Uhr schellt,
kommen durch die Spalten Geister,
grüßen wild und frech Herrn Meister.

Meister Floh verrückt, dort speist er,
schimpft, ihn stören, ach, die Geister.
Hebt euch weg und lasst mich speisen,
bin ein Schlafwandler auf Reisen!



„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 27.08.2007 08:45 | nach oben springen

#7

RE: Spinnereien

in Spielereien 29.08.2007 19:58
von Martinus • 3.194 Beiträge
Ein krankes Huhn
hat nichts zu tun,
schafft nicht einmal die Hühnerleiter,
vielleicht gings noch mit Hahnbegleiter.
Nun liegt es dort an untrer Sprosse,
nicht weit von einer Haifischflosse,
denn klug war nicht das kranke Huhn,
auf einer Sandbank auszuruhn,
und Häusle bauen dort,
ein Flossenschlag und alles fort.




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 29.08.2007 20:22 | nach oben springen

#8

RE: Spinnereien

in Spielereien 23.09.2007 17:42
von Martinus • 3.194 Beiträge
Däniken

Was ist los mit
dem Verleugner seiner außerirdischen Existenz?
Er verlor alle Fluggerätpläne und schwor Abstinenz.
Doch, so listig wie er war,
flog er als Mannequin,
ins Herz von Guatemala.

Studiert mit feuriger List und Gier
die Palenqu'sche heilige Grabplatte.
Erkennt darauf in großer Zier,
ein Raumschiff ohne eine Macke.
Ei, der daus, springt auf das Männeken,
unser marsrot glühendes Mannequin.

Der Freude ist nur ein kurzer Verlauf,
denn es braust Igors Feuervogel auf.
Der zieht ihn an den Haaren
und schleift ihn zu dem Zaren:
"Wir fliegen zuerst.
Du nicht,
kleiner Wicht."

Martinus



„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 23.09.2007 17:46 | nach oben springen

#9

RE: Spinnereien

in Spielereien 05.10.2007 15:23
von Martinus • 3.194 Beiträge

Flatratestörung

Er sitzt auf dem Klo. Es klingelt.
„Geh' du mal hin, es brennt sonst an!“, ruft sie aus der Küche.
„Ich komme sofort, muss nur noch abwischen!“
Es klingelt nochmal.
„Ich komm' ja schon“, und öffnet die Haustür.
Eine Frau, natürlich blond, schöne Augen, schlank, im Hintergrund ihr Begleiter:
„Wir müssen ihr Telefon neu einstellen.“
„Ich war gerade müssen, warten sie mal“, er läuft zurück, macht die Klotür zu und kehrt:
„Was haben sie gesagt?“
„Wir möchten ihr Telefon neu einstellen.“
„ Sie brauchen gar nichts neu hinstellen. Das Telefon bleibt auf seinem gewohnten Platz.“
„Aber wir müssen es neu einstellen. Wir sind schon das dritte Mal im Haus und...."
„ Sie müssen überhaupt nichts..“, (Telefon läutet), „warten sie mal kurz“, er geht zum Telefon:
„Was?, ich spiel' kein Lotto....“, und geht wieder zur Blondinen mit ihrem Kurschatten:
„Wo waren wir stehen geblieben?, beim Müssen, ach ja, aber was soll das jetzt. Mein Telefon funktioniert, das haben sie doch gehört.“
„Sie haben doch sicher unsere Werbung im Briefkasten gesehen.“
„Meinen Arsch wisch' ich damit ab..."
„Peter, das Essen ist fertig“, ruft es aus der Küche.
„Ja“, er springt zur Küchentür und flüstert hinein: „ Ich bin gleich fertig“, und zurück zur Blondinen: „Ich lese gerade Beton" .
„Wie?“ (verstört).
„Darin will jemand eine Arbeit über Mendelssohn schreiben, schafft es aber nicht, weil ihm seine doofe Schwester stört.“
„Kenne ich nicht.“
„Dachte ich mir, und Weißes Rauschen?"
„Sie haben eine Bildstörung? Da können wir ihnen auch helfen. Internet per TV."
„Nein, ich meinte von Don deLillo oder de lulu machen".
(Blondine wird rot). „A..aber, sie..."
„Übrigens, habe eine neue CD mit Berg's Lulu, wollen sie reinkommen...?"
„Äh, auf Wiedersehen“ und wendet sich mit ihrem Schatten zur Nachbartür.
„Die ist den ganzen Tag weg, habe aber einen Hausschlüssel für Notfälle. Allerdings erdrosselt die mich mit 'nem Telefonkabel, wenn ich sie da reinlasse“.
Schließt die Haustür und geht in die Küche.

Martinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#10

RE: Spinnereien

in Spielereien 05.10.2007 15:37
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge

Hahaha... so kann man sich der unliebsamen und aufdringlichen Meute vor der Tür auch entledigen.

Nicht schlecht!




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#11

RE: Spinnereien

in Spielereien 05.10.2007 15:42
von Moulin • 395 Beiträge

Ich frage mich immer, was passiert, wenn ein Hausierer bei einem Hausierer klingelt.

nach oben springen

#12

RE: Spinnereien

in Spielereien 05.10.2007 15:45
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Na, die erkennen einander ohne Worte, reichen sich stumm die Hand, nicken sich zu und gehen wieder ihrer Wege. Die "Selbst-Belästigung" steht bei denen unter Strafe. Da ist das "Weiterziehen" ein Privileg, steht unter dem Ehrenkodex.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 05.10.2007 15:46 | nach oben springen

#13

RE: Spinnereien

in Spielereien 05.10.2007 15:46
von Moulin • 395 Beiträge
nach oben springen

#14

RE: Spinnereien

in Spielereien 04.02.2010 21:03
von Bea • 680 Beiträge

Also ich habe immer so sonderbare Träume: Steht ein Zauberer auf einer Brücke und ruft in einem tiefem Ton: "Du kannst an mir nicht vorbei!" und vor ihm ein Stier mit glühenden Augen und ich renne und renne. Aber ich bin nicht Ich, sondern ich bin Frodo Beutlin! Plötzlich sehe ich ein Schiff und davor stehen solche komischen Gestalten und sie rufen mir zu: "Komm, wir müssen los!" - aber manchmal ändert sich der Traum und ich bin eine alte Frau und da steht ein Zauberer und der letzte Papst! Sonderbar das Alles! Ich weiß nicht, wie soll ich das deuten?!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

zuletzt bearbeitet 04.02.2010 21:05 | nach oben springen

#15

RE: Spinnereien

in Spielereien 04.04.2011 15:57
von Martinus • 3.194 Beiträge

Deutschland Sucht Den Superkaspar
der bestens quakt den Kammerton Ar
zum B hat's leider nicht gelangt,
Ein Halbton war zu viel verlangt,
So blieb der Kaspar unbekannt
verkauft nun wieder Würstchen am Stand.




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 04.04.2011 16:00 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 22918 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de