background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#136

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 22.10.2010 14:02
von Jatman1 • 1.090 Beiträge

Zitat von LX.C
[i]

Zeh, Juli: Corpus Delicti. Ein Prozess, Schöffling & Co., Frankfurt/M. 2009, S. 36.

Großartig, einfach großartig dieser Roman. Man verschlingt ihn. Könnte man in einem Atemzug mit Huxleys "Schöne neue Welt", Orwells "1984" und Bradburys "Fahrenheit 451" nennen. Die Anti-Utopie unserer Generation?



Die Romane, die Du zum Vergleich heranziehst, sind für mich eine Aufforderung, mir den Hinweis zu speichern. Danke.
Was soll aber die Angabe S.36? Ich hoffe das Buch hat mehr Seiten ;-)


www.dostojewski.eu
zuletzt bearbeitet 22.10.2010 14:03 | nach oben springen

#137

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 22.10.2010 14:16
von Jatman1 • 1.090 Beiträge

Stilübungen von Raymond Queneau

Es ist kein Roman. Es sind tatsächlich Stilübungen. Kurze Stilübungen über ein und den selben Sachverhalt. Das Büchlein hat 123 Seiten. Zu finden sind dort sage und schreibe 99 (in Worten neunundneunzig) Stilübungen. Virtuoser Umgang mit Sprache. Für zwischendurch oder aber im Stück.

Inhalt: ]Ein Mann im Bus hat Meinungsverschiedenheit mit anderer Person und sieht selbige zwei Stunden später nochmals.

Das und keinen Deut mehr. Kaum zu glauben aber wahr. Warhlich gute Unterhaltung. Meine Inhaltsbeschreibung stellt somit die Stilübung Nr. 100 dar ;-)
Mir wurde deutlich, wie begrenzt ich in meinen Möglichkeiten bin. Wenn man aber in dieser Form darauf gestoßen wird; immer wieder gern.


www.dostojewski.eu
zuletzt bearbeitet 22.10.2010 14:17 | nach oben springen

#138

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 22.10.2010 14:33
von LX.C • 2.666 Beiträge

Zitat von Jatman1

Was soll aber die Angabe S.36?



Na die besagt, dass Juli Zeh 36 Jahre alt ist. Was denn sonst.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#139

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 22.10.2010 14:39
von Jatman1 • 1.090 Beiträge

Zitat von LX.C

Zitat von Jatman1

Was soll aber die Angabe S.36?



Na die besagt, dass Juli Zeh 36 Jahre alt ist. Was denn sonst.




????????????????????????


www.dostojewski.eu
nach oben springen

#140

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 23.10.2010 10:21
von LX.C • 2.666 Beiträge

"Nach den großen Kriegen des zwanzigsten Jahrhunderts hatte die Aufklärung zur weitgehenden Entideologisierung der Gesellschaft geführt. Begriffe wie Nation, Religion, Familie verloren rapide an Bedeutung. Eine große Epoche der Abschaffung begann. Zur Überraschung aller Beteiligten fühlten sich die Menschen zur Jahrhundertwende jedoch nicht auf einer höheren Zivilisationsstufe, sondern vereinzelt und orientierungslos, sprich: nah am Naturzustand. Man redete ununterbrochen vom Werteverfall. Man hatte jede Selbstsicherheit verloren und fing an, einander wieder zu fürchten. Angst regierte das Leben der Einzelnen, Angst regierte die große Politik. Es war übersehen worden, dass auf jede Abschaffung eine Neuanschaffung folgen muss. Was waren die konkreten Folgen? Geburtenrückgang, die Zunahme stressbedingter Krankheiten, Amokläufe, Terrorismus. Dazu eine Überbetonung von privaten Egoismen, das Schwinden der Loyalität und schließlich der Zusammenbruch der sozialen Sicherungssysteme. Chaos. Krankheit. Verunsicherung. […] Die METHODE hat sich der Probleme angenommen und sie gelöst. […] Daraus folgt logisch: Wer die METHODE bekämpft, ist ein Reaktionär. Er will zu einem Zustand gesellschaftlicher Auflösung zurück. […] Anti-Methodismus ist ein kriegerischer Angriff, dem wir mit Krieg begegnen werden."

Zeh, Juli: Corpus Delicti. Ein Prozess, Schöffling & Co., Frankfurt/M. 2009, S. 88-89.

Hätte man die letzten 65 Jahre treffender zusammenfassen können? Toll Juli Zeh

Geehrter Jatman, S. 88-89 bedeutet nicht, dass Juli Zeh rapide gealtert ist, sondern dass du die Textstelle auf Seite 88-89 des angegebenen Buches findest


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 23.10.2010 10:24 | nach oben springen

#141

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 23.10.2010 11:41
von Jatman1 • 1.090 Beiträge

Zitat von LX.C
Geehrter Jatman, S. 88-89 bedeutet nicht, dass Juli Zeh rapide gealtert ist, sondern dass du die Textstelle auf Seite 88-89 des angegebenen Buches findest



Sehr geehrtes XXL
Wenn Textzitate Deinen Beitrag zieren, nahm ich bereits an, dass es so sei. Die Angabe einer Seitenzahl ohne einen Textausschnitt erklärt sich mir jedoch immer noch nicht. Vielleicht wurde das Buch in der 36. Straße erworben?


www.dostojewski.eu
zuletzt bearbeitet 23.10.2010 14:48 | nach oben springen

#142

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 23.10.2010 11:42
von LX.C • 2.666 Beiträge

Wieso ohne Textausschnitt? Dem geht ein langes Zitat voraus.

Ich war mir nicht sicher, ob du die Bedeutung wirklich nicht weißt oder mich verarschen willst. Offenbar handelt es sich dann doch um ein Missverständnis? Schau noch mal genau hin.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 23.10.2010 11:44 | nach oben springen

#143

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 23.10.2010 11:46
von LX.C • 2.666 Beiträge

Und der Witz mit den umgestellten Namensbuchstaben ist langsam ausgelatscht, auch wenn du das nicht wissen kannst, da du hier neu bist, aber originell ist das keinesfalls mehr. Also lass es lieber gleich, so viel Respekt muss bei aller Auseinandersetzung sein.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 23.10.2010 11:48 | nach oben springen

#144

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 23.10.2010 14:53
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge

Ja, ein Missverständnis. Zitate werden hier sowohl in einen Zitat-Kasten als auch kursiv mit Angabe der Textstelle festgehalten. Jeder handhabt das nach eigenem Ermessen.

Ich gebe z. B. kursiv zumeist Gedanken oder Gespräche bestimmter Figuren an, setze Textstellen als Zitat im Kasten.


Habe eine wunderbare Schriftstellerin für mich entdeckt, für die ich wohl auch eine extra Kategorie aufmachen werde: Blicke auf Menschen - Biographien, Tagebücher und ähnliches. (Diese Kategorie fehlt in diesem Forum noch. Frau Mahler-Werfel wird wohl auch hineinfinden, und etliche andere.)
Es handelt sich um Isabelle Eberhardt, die durch die Wüste reiste, Männerkleider trug, schön exzentrisch war und großartige Reisenotizen und Tagebücher (z. B. Sandmeere) verfasste. (Bald mehr dazu.)

Liebe Grüße
Taxine




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 23.10.2010 14:54 | nach oben springen

#145

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 23.10.2010 15:52
von Martinus • 3.194 Beiträge

Zitat von Taxine
Frau Mahler-Werfel wird wohl auch hineinfinden, und etliche andere.)



Oliver Hilmes: Witwe im Wahn - ein großartiges Buch. Sei das jedem Lesenden in die Hände geschmiegt.

Es ist natürlich schwierig, ein Buch von jemanden zu empfehlen, von dem ich nichts gelesen habe. Allerdings habe ich mir einige Videos mit Willigis Jäger angesehen. Benediktiner Mönch und Zen Mönch. Inhaltlich redet er manchmal so, wie Ken Wilber schreibt, schlägt Bögen zum NT oder zur östlichen Philosophie. Ein spiritueller Lehrer. Er schrieb viele Bücher. Welches soll ich nun empfehlen? Eines heißt "Über die Liebe", das lege ich mir unter's Kopfkissen.




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 23.10.2010 15:54 | nach oben springen

#146

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 23.10.2010 17:40
von Krümel • 499 Beiträge

Zitat von Martinus
Allerdings habe ich mir einige Videos mit Willigis Jäger angesehen. Benediktiner Mönch und Zen Mönch. Inhaltlich redet er manchmal so, wie Ken Wilber schreibt, schlägt Bögen zum NT oder zur östlichen Philosophie. Ein spiritueller Lehrer.



"Kontemplation" kann ich dir zumindest getrost nicht empfehlen, das ist einfach in vielem eine Wiederholung zu Wilber, außer dass er Johannes vom Kreuz ausführlicher beschreibt, aber da könnte man auch die Originalwerke lesen

nach oben springen

#147

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 23.10.2010 19:25
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge

Zitat von Martinus

Zitat von Taxine
Frau Mahler-Werfel wird wohl auch hineinfinden, und etliche andere.)



Oliver Hilmes: Witwe im Wahn - ein großartiges Buch. Sei das jedem Lesenden in die Hände geschmiegt.



Genau, werter Martinus, diese Biographie meinte ich.

Da ich sowieso ein Mensch bin, der sich, wenn er sich für Person, Werk und Sein interessiert, sofort eine Art Rundumblick verschafft, dachte ich an Ordner, in die dann verschiedene Biographien, vielleicht Einblicke in die Tagebücher der jeweiligen Leute, eigene Gedanken und Eindrücke finden. Hab das schon richtig vor Augen. Bald. Bald.
Oder Modigliani. Da stehen jetzt auch schon zwei mir noch unbekannte Biographien bereit.

Das wird ein Fest.
(Den Sogyal Rinpoche könnte ich dann auch in den Ordner packen. Mal sehen.)

Liebe Grüße
Taxine




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 23.10.2010 19:27 | nach oben springen

#148

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 23.10.2010 23:04
von Martinus • 3.194 Beiträge

Zitat von Krümel

Zitat von Martinus
Allerdings habe ich mir einige Videos mit Willigis Jäger angesehen. Benediktiner Mönch und Zen Mönch. Inhaltlich redet er manchmal so, wie Ken Wilber schreibt, schlägt Bögen zum NT oder zur östlichen Philosophie. Ein spiritueller Lehrer.



"Kontemplation" kann ich dir zumindest getrost nicht empfehlen, das ist einfach in vielem eine Wiederholung zu Wilber, außer dass er Johannes vom Kreuz ausführlicher beschreibt, aber da könnte man auch die Originalwerke lesen




Vielen Dank für deinen Leseeindruck.
Ja sicher, bei so spirituellen Autoren wird sich einiges immer wiederholen, schließlich geht es nur um das EINE
Bei Willigis Jäger ist interessant, dass er Zen mit christlicher Mystik verbindet. Ich habe zwar noch kein Buch von Jäger gelesen, gehe aber davon aus, dass er nicht so einen trockenen wissenschaftlichen Jargon wie Wilber hat (jedenfalls redet er nicht so), Jäger darum ein anderes Lesepublikum anspricht, natürlich auch Christen. Ich bin jedenfalls gespannt drauf.

Liebe Grüße
mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#149

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 11.02.2011 08:30
von Martinus • 3.194 Beiträge

Thomas Metzinger: "Der Ego-Tunnel - Eine neue Philosophie des Selbst. Von der Hirnforschung zur Bewusstseinsethik"

Die Neurobiologie wird unser Leben verändern. Heute leben wir in einer Epoche des Umbruchs.

Das Bewustsein spielt eine große Rolle in der Neurobiologie, denn Neurobiologen sagen, das Bewusstsein entstehe im Gehirn. Demnach ist unser Gehirn dafür verantwortlich, wie wir unsere Umwelt wahrnehmen. Auch das Ich wird im Gehirn geschaffen wie eine Illusion. Hier gibt es Brücken zur östlichen Philosophie. Wie im Buddhismus gehen Neurologen davon aus, dass wir warscheinlich keine Seele haben, die den Tod überdauert. Es gibt kein Ich was überlebt. Ich spiele mit dem Gedanken "Der Ego-Tunnel" von Thomas Metzinger zu lesen, darin es auch um diese Themen geht und auch darum, was viele für streitbar halten, die Evolution gehe nicht planbar vor, sondern beruhe auf Zufällen. Metzinger ist Philosoph und Bewusstseinspapst in Deutschland.

Wer mitreden will, was auf uns zukommt, wer wissenschaftlich interessiert ist, der lese das Buch. Für das 21. Jahrhundert ist Neurobiologie so bedeutsam, wie die Quantenphysik und Mikrochips es für das 20. Jahrhundert waren.

Liebe Grüße
mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 15.02.2011 17:29 | nach oben springen

#150

RE: Buchvorschläge/Erstes Kapitel

in Buchvorschläge 15.02.2011 17:20
von Martinus • 3.194 Beiträge

Ich schaue gerne den Literaturclub aus der Schweiz. Bei der letzten Sendung wurde mein Interesse auf folgendes Buch gelenkt:

Giovanni Bonalumi: Die Geiseln
(erschienen 1953). Das Buch löste einen Skandal aus. Die kath. Kirche fasste es als Attacke auf die eigene äh...heilige Organnisatiion auf. Das Buch ist ein feinsinniges Seelenporträt eines Jungen Mannes der in eine katholische Zuchtsanstalt, gemeint ist wohl Internat, gerät und zwischen asketischen Forderungen der Kirche und den Verlockung der Welt entscheiden muss. Es ist auch ein Roman, wie man es unter totalitären Strukturen fristet und aushält.

Weiterhin wurde ich in der Sendung auf die Neuseeländische Autorin Janet Frame aufmerksam gemacht. Vorgestellt wurde ihr früher Roman "Dem neuen Sommer entgegen". Ich möchte mich aber nach unserer Dickens Lesung ersteinmal ihren autobiografischen Romanen widmen: "Ein Engel an meiner Tafel" und "Der Gesandte aus der Spiegelstadt".

Erzählt wird eine von Armut und Schicksalsschlägen gezeichnete Kindheit, von einer jungen Frau, die sich aufgrund von Unsicherheit und Schüchternheit ihrer Umwelt entzieht. Weil sie in einer universitären Arbeit von ihrem Suizidversuch erzählt, wird sie in eine Psychiatrie eingewiesen...... Das Buch wurde verfilmt. Die Autorin wurde mal für den Nobelpreis vorgeschlagen. Ich habe die freudige Befürchtung, eine gute Autorin für mich entdeckt zu haben. Das Buch "Dem neuen Sommer entgegen" wurde auch gnadenlos gut besprochen.

Mich interessiert auch ihr Roman "Wenn Eulen schreien", hierin Janet Frame die Geschichte eines schizophrenen Mädchens erzählt.

Na, wär' das auch was für euch?

Herzlich gegrüßt
mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 15.02.2011 17:28 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 22917 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de