background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#31

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:32
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Buk - Irgendwo in Texas - aus dem Gedicht Arbeitsschuhe


Arbeitsschuhe, Arbeitsschuhe
in denen ich rumstiefelte
und in mir nichts als
schwarze Nacht


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#32

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:33
von Martinus • 3.194 Beiträge

ich habe nur pausiert.

Zitat von Taxine
Martinus, erinnerst du dich noch an den Selbstmörder in "Das letzte Kapitel"?


den werde ich wohl nie vergessen.




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#33

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:34
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Ich frag mich: Was mach ich hier eigentlich gerade?


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#34

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:34
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Übrigens hatte ich gerade letztens zwei Filme über Bukowski gesehen. Wenn ich mal zwischen "Factotum" und „Barfly“ vergleiche, dann ist Rourke einfach besser in dieser Rolle. Gibt ja auch eine Dokumentation Born Into This, habe ich aber leider noch nicht gesehen, oder erinnere mich nicht mehr daran. Mal so zwischendurch erwähnt.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 22.07.2008 17:04 | nach oben springen

#35

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:35
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Zitat von Zypresserich
Ich frag mich: Was mach ich hier eigentlich gerade?


Pardon, lieber Zypresserich. Martinus und ich hatten das Hamsun-Buch in aller Begeisterung gemeinsam gelesen.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 21.07.2008 21:36 | nach oben springen

#36

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:37
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Buk - Irgendwo in Texas - aus seinem Gedicht Erweiterter Kunstbegriff

... und stand im Mondschein auf der
Straße, rauchte eine dieser
süßlichen mexikanischen
Zigaretten, wieder befreit,
wieder Mensch, für ganze
drei Dollar; da mochte ich
die Nacht und Mexiko und
sogar mich selbst.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#37

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:38
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Taxine
Zitat von Zypresserich
Ich frag mich: Was mach ich hier eigentlich gerade?


Pardon, lieber Zypresserich. Martinus und ich hatten das Hamsun-Buch in aller Begeisterung gemeinsam gelesen.


Nee nee, das bezog sich auf mein Getippe, nich auf Euch.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#38

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:45
von Zypresserich • 2.872 Beiträge
Zitat von Buk - Immer noch irgendwo in Texas - aus 'Einer kam durch'

Es kommt selten so
wie man denkt.
Eigentlich
nie.

https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
zuletzt bearbeitet 21.07.2008 21:55 | nach oben springen

#39

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:47
von Martinus • 3.194 Beiträge

Ich habe noch ein Zitat von Henry Miller über Buko gefunden:

In Antwort auf:
Jede Zeile von Bukowski ist infiziert vom Terror des amerikanischen Alptraums. Er artikuliert die Ängste und Agonien einer nach Hunderttausenden zählenden Minorität im Niemandsland zwischen brutaler Entmenschlichung und ohnmächtiger Verzweiflung.


abgeschrieben von einem antiquarischen Fischer-TB, welches gleich drei Werke von Buko beeinhaltet (Aufzeichnungen eines Außenseiters, Kaputt in Hollywood, Fuck Machine).




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#40

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:49
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Buk - Irgendwo in Texas - aus 'Der Stumme'

Da ging die Tür auf und
der Tod kam herein.

"Trinkst du was mit?"
fragte ich.

Er gab keine Antwort.

Ich ging in die Küche
um nachzusehen, ob noch
was da war.

Jahrhunderte flirrten im
Zeitraffer vorbei.

Während er dastand
und wartete.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#41

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 21:59
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Martinus
Ich habe noch ein Zitat von Henry Miller über Buko gefunden:

In Antwort auf:
Jede Zeile von Bukowski ist infiziert vom Terror des amerikanischen Alptraums. Er artikuliert die Ängste und Agonien einer nach Hunderttausenden zählenden Minorität im Niemandsland zwischen brutaler Entmenschlichung und ohnmächtiger Verzweiflung.


abgeschrieben von einem antiquarischen Fischer-TB, welches gleich drei Werke von Buko beeinhaltet (Aufzeichnungen eines Außenseiters, Kaputt in Hollywood, Fuck Machine).


Ja, die Stelle kenne ich. Aber man sollte - finde ich - nicht vergessen, dass Bukowski wegen seiner Depressionen (?) gar nicht anders konnte (als so zu leben und zu schreiben). Millers Zitat impliziert was Allgemeingültiges, er transzendiert was, eine Absicht hinter dem Geschriebenen; es ist wohl eine Projektion seiner.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#42

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 22:05
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Buk - Texas - 'Lauter Opfer'

... und ich saß da
aß ein halbes Hähnchen und
hörte mir Schostakowitsch an
bis fünf Uhr früh.


Herrlich.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#43

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 22:12
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von buk texas immer und ewig

Es gibt immer einen oder
etwas, das dich noch
elender macht.

Immer einen überfahrenen Hund
auf dem Freeway
Immer eine Nebelwand
voll Rasierklingen
Immer ein besoffener Christus
mit dreckigen Fingernägeln
in der Taverne.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#44

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 22:19
von Martinus • 3.194 Beiträge
Zitat von Zypresserich
Millers Zitat impliziert was Allgemeingültiges, er transzendiert was, eine Absicht hinter dem Geschriebenen; es ist wohl eine Projektion seiner.


Es muss doch auch etwas "Allgemeingütiges" aus Bukowskis Texten sprechen, wenn es Literatur sein soll. Es sollte schon mehr sein als Autobiografisches. Das Bukowski so schreiben musste, wie er schrieb, glaube ich aber auch.



„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 21.07.2008 22:20 | nach oben springen

#45

RE: Charles Bukowski

in Die schöne Welt der Bücher 21.07.2008 22:30
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge
Hallo. Da bin ich wieder. Zu euren Anmerkungen. So negativ sehe ich Millers Blick auf Bukowski gar nicht, weil für mich eine "Minorität im Niemandsland" nicht nur negativ aufzufassen ist. Natürlich ist Bukowski ein Rand-Gänger, ein Außenseiter, einer, der nicht mittendrin steht und sich über das Leben freut, sondern kräftig und angewidert in die Menge rotzt. Und natürlich ist er nicht einer der Ersten. Aber, er macht es mit Worten und spricht aus den eigenen Erfahrungen, und das alles in seinem Stil. Ich finde, gerade in solchen "Amerika-Gesellschafts-Begegnungen" ist Bukowski sehr scharfsinnig, nicht ausschließlich von Depression getrieben. (Ich meine, pessimistisch waren viele, und so sehr Miller sich auch von Amerika befreit hat, so hat auch er seinen Frust gegen dieses Land nie "akklimatisieren" können.)
In den "Schreien":
In Antwort auf:
Einerseits wird von Rechten gesprochen, und andererseits passieren Dinge, die auf einem anderen Blatt stehen. Keiner wird je mit Hilfe des Staats zu etwas kommen. Jeder muss es aus eigener Kraft und eigenem Verstand und nach eigenen Gesetzen machen.

oder
In Antwort auf:

Ich habe die Gesellschaft nie verstanden. Ich weiß, dass sie irgendwie funktioniert und ein Fakt ist und dass ihre Realitäten notwendig sind, weil sie uns vor noch schlimmeren Realitäten bewahren. Aber mein Eindruck ist: Jede Menge Polizei und Gefängnisse und Richter und Gesetze; und was mich angeblich schützen soll, macht mich kaputt.



Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 21.07.2008 23:55 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 973 Themen und 22941 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de