background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#31

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 21.01.2010 20:12
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Zitat von LX.C
Was? Vorbei? Neeee ne ne ne ne. Hab ich doch erst neulich gehört. Die Ornithologen pfiffens von den Dächern :P



Ornithologen?

Theologen!
Es müssen Theologen gewesen sein, denn...

nach oben springen

#32

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 21.01.2010 20:25
von Bea • 680 Beiträge

Zitat
dir würden auch die unerklärlichsten Rätsel dieser Welt enthüllet.



Vestehe!Aha!




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#33

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 21.01.2010 21:35
von Lennie • 829 Beiträge

Zitat von Patmöser

Ich hatte die Muße und die Ehre, dieses typisch weiblich liturgische Gewusel zu photagraphieren.
Das sind Bilderchen, Bilderchen sind das, also dann - Femme fatale auf Katzenart.



Her mitti Bilders, Patmos! Wozu haben wir hier eine Bildergalerie???? Ein Forum, wo man Bibliotheken, schielende Möpse und bunte Kühe anschauen darf, das hat auch ein Recht auf BH-tragende Katzen. Also! Oder??? Etwa nich? LEUTE !?!

nach oben springen

#34

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 21.01.2010 23:11
von Taxine • Admin | 5.896 Beiträge

Ja genau, Lennie. Wird Zeit, dass die Bildergalerie mal richtig vollgepackt wird, von Skurrilem bis ins Absurde.




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#35

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 22.01.2010 08:51
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Zitat von Lennie

Zitat von Patmöser

Ich hatte die Muße und die Ehre, dieses typisch weiblich liturgische Gewusel zu photagraphieren.
Das sind Bilderchen, Bilderchen sind das, also dann - Femme fatale auf Katzenart.



Her mitti Bilders, Patmos! Wozu haben wir hier eine Bildergalerie???? Ein Forum, wo man Bibliotheken, schielende Möpse und bunte Kühe anschauen darf, das hat auch ein Recht auf BH-tragende Katzen. Also! Oder??? Etwa nich? LEUTE !?!




Ja, gerne. Nur, wie mache ich das? Dateien hochladen geht nicht. Hier. Also irgendwas mit einer url, oder so, oder wie?
Hierdorten könnte mir ja jemand einmal idiotensicher beibiegen, wie das nun funktionieret.
Danke.

nach oben springen

#36

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 22.01.2010 12:03
von marlenja • 303 Beiträge

Es geht doch:

Angefügte Bilder:
rose-mit-schnee.jpg

nach oben springen

#37

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 22.01.2010 12:11
von Lennie • 829 Beiträge

Moin, moin ihr zwei Hübschen ...

Also , um Bilder in die "Bildergalerie" hochzuladen, ist das von mir aus hier ganz einfach:
Guck mal oben in die roten Titel, da ist links kurz vorm Schluss "Bildergalerie". Da muttu zuerst draufklicken, Patmos .
Dann entweder die Bilder zu einem der bereits bestehenden Albümmer dazupacken oder ein neues aufmachen. Auf "Bild hochladen" klicken und waaaaarten, bisses oben ist. (Bilder vorher pixelmäßig wenn nötig etwas reduzieren, 640 x 480 reicht eigentlich, oder?), sonst müllert's ewig (bei mir jedenfalls).
Probier mal.

zuletzt bearbeitet 22.01.2010 12:12 | nach oben springen

#38

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 22.01.2010 15:19
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Ich habe es dann versucht. In der Galerie. Und sowas alles.

nach oben springen

#39

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 22.01.2010 18:28
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Ihr wollt Katzenbilder sehen - ihr wollt wirklich und wahrhaftig Katzenbilder sehen? Nee, nicht wirklich, oder .... ?




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#40

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 22.01.2010 18:37
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Her damit!

nach oben springen

#41

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 22.01.2010 18:44
von Lennie • 829 Beiträge

Klar wolln wir das ! Wenn wir auch sonst nicht mehr viel wollen - das woll'n wir

nach oben springen

#42

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 22.01.2010 18:52
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Zitat von Lennie
Wenn wir auch sonst nicht mehr viel wollen



Neien, neien, liebe Lennie, wir wollen, nach wie vor, immer und immer wieder - alles!
Und kätzisches, oder katerliches, natürlich und demzufolge auch.

zuletzt bearbeitet 22.01.2010 18:52 | nach oben springen

#43

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 29.09.2010 09:57
von Martinus • 3.194 Beiträge

Über Facebook wurde mir ein Film zugespielt, den ich euch nicht vorenthalten möchte:

http://www.aktion-umwelt.de/easy-vegan

In meiner Kinheit/Jugendzeit wurde ich gezwungen, zähes Fleisch zu konsumieren, hatte schon damals eine starke Abneigung gegen Schinken. Im Buddhismus wird gesagt, wir dürfen keine Wesen töten, also Tiere auch nicht.... Bei den Christen habe ich den Eindruck, dass dieses "Du sollst nicht töten" sich nur auf den Menschen bezieht, wird doch Freitags gerne Fisch gegessen.

Beobachten wir uns doch kritisch: Was brauchen wir wirklich zum Leben? Viel weniger, als wir denken. Beobachten und Hinterfragen wir uns doch selber, was wir wirklich an Konsumgütern und Essen brauchen? Zuviel Essen ist immer gesundheitsschädlich, und wir essen das Essen anderen vor der Nase weg. Theoretisch ist eine Gleichverteilung der Nahrungsmittel auf der Welt möglich, bloß die Menschheit ist zu träge, die Fleischereilobbiiesten würden sich dagegen wehren. Die ganze kapitalistische Geldgiergesellschaft wird nicht mehr sehr lange durchhalten. Irgendwann merken die Leut', dass materieller Reichtum nicht glücklich macht, eher anödet. Drum prüfe was man wirklich brauchet. Glück von Bestand kann nur von Innen kommen. Dieses Jahr werde ich wieder dafür plädieren, dass es keine Weihnachtsgans gibt. Letztes Jahr bin ich mit diesem Wunsche vor die Wand gelaufen. Wenn mich jemand einladet, und es gibt zufällig Fleisch, dann würde ich es essen. Einen Gastgeber beleidige ich nicht. Ich lebe nicht nach Dogmen. Und ehrlich, neulich war ich mit meiner Frau auswärts essen, da haben wir ein Schnitzel verzehrt. Ich esse aber weiterhin sehr wenig Fleisch. Ich bin ein Gemüseesser und was den Veganern sicher nicht gefällt, ich mag Käse.

Liebe Grüße
mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 29.09.2010 10:27 | nach oben springen

#44

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 29.09.2010 10:59
von Krümel • 499 Beiträge

Ich sag dir jetzt mal was, wenn ich so deine Zeilen lese, dann lese ich da sehr viel Selbstanklage heraus, auf jedem Fall eine große Portion Schuldzuweisung, auch Zweifel, und da frage ich mich immer, ist das so gewollt ... Ist das so gewollt von einer Philosophie, ich sag extra nicht Religion, denn das Christentum spielt ja mit der Schuld, aber der Buddhismus?
Ich sage jetzt einfach mal ganz "frech" , kein Buddha Martinus wird dir ein Bein ausreißen, weil du Fleisch isst. Ich denke, wer da den ersten Stein wirft, und werfen sollte, hat das ganze System nicht verstanden ... Ich persönlich halte es eher wie die Indianer, sehr bewusst!, drum kaufe ich unser Fleisch beim Bio-Bauer, sehr teuer, darum gibt es dann halt seltener Fleisch

nach oben springen

#45

RE: Fleisch... Fleisch... gebt uns Fleisch

in An der Gesellschaft/dem Alltag orientierte Gedanken 29.09.2010 11:29
von Martinus • 3.194 Beiträge

Wertes Krümel h'chen,

nein, keine Selbstanklage, um Gottes Willen, wo liest du das heraus? Ich habe nur einige Überlegungen angestellt und auch, was Religionen dazu zu sagen haben. Den Islam habe ich vergessen, Moslems essen kein Schweinefleisch und wie ist das mit den Juden? Ich weiß nicht, koscher.....

Zitat
Ist das so gewollt von einer Philosophie....?



Meine Gedanken entspringen keiner Philosophie o.ä. heraus, weil ich, wie schon gesagt, in meiner Kindheit Abneigung gegen zähes Fleisch und Schinken hatte. Damals war ich noch ungelesen und Hermann Hesse kam später. Ich war zwar, beeinflusst vom Hatha Yoga, in jungen Jahren einige Zeit lang dem Vegetariertum erlegen, habe das aber aufgegeben. Insgesamt essse ich, bis auf einiges, nicht so sehr gerne Fleisch, und darum lasse ich es gerne in den meisten Wochen des Jahres bleiben.

Es ist schade, wenn aus meinem Geschrieb so ein verquerer Eindruck entstanden ist, habe ich doch geschrieben, jeder möge selber prüfen, was er braucht, sei es an Essen oder an Konsumgütern. Einer toleranteren Gesinnung versuchte ich außerdem Ausdruck zu verleihen, in dem ich sagte, den Veganern gefalle es sicher nicht, weil ich gerne Käse esse. Wenn ich einen Film hier 'rein setze, muss doch nicht angenommen werden, dass er unbedingt meine Meinung wiederspiegeln muss. Ich habe den Film kommentiert, mehr nicht. Linse man doch bütte die Worte, die ich geschrieben habe genau. Wahr ist, ich nicht der geborene Fleischtyp bin. Neulich war ich mit meinen Zenfreunden essen, viele haben Fleisch gegessen, ich nicht, na und...

Liebe Grüße
mArtinus

PS: Ergänzung: Meine Theorie, der Mensch brauche weniger, als er meistens denkt, kommt daher, dass ich seit einigen Jahren mit schmalem Portemonaie herumlaufe. (Das nackte Leben schult eben auch.).




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 29.09.2010 11:58 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 984 Themen und 22999 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de