background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#16

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:14
von Taxine
avatar

Das teure Gesöff? Na gut, ich habe da noch ein oder zwei Fläschchen im Keller herumrollen. Tischdecke: kariert! Weicher Sitz für das beanspruchte Gesäß...

nach oben springen

#17

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:15
von ascolto
avatar

Rollens den mal raus und dimmens mal das Stehlicht. Ich bin geblendet...

Kien

nach oben springen

#18

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:15
von Taxine
avatar

Solange sui nicht mit der Fackel kommen? Obwohl, das kreiert ja ein herrlich Licht. Flasche geköpft, hat schon Goethe von getrunken. Staubig im Außen, leuchtend rot im Inneren.

nach oben springen

#19

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:15
von ascolto
avatar

Dem Werther einen Tusch auf die Wahlverwandschaften... Wo wir beim Tasso währen!

Also, salud und einen faulen Lenz.
Kein Stangenflickflack, bittschön. Mein Bad liegt noch in Trümmern.

Leonce ischt nimmer lang geweilt!

D A nton

nach oben springen

#20

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:16
von Taxine
avatar

Was fangen sui auch ohne mich an? Ich war ja noch in der Planung. Da rollt man sich noch vom Zafu und überdenkt den Rest, und schon krachen sui in die eigenen Kacheln, mit dem Kopf voraus. Gefährliches Unterfangen.
Und alles, um die Nachbarin vom Keifen abzuhalten. Tse...

nach oben springen

#21

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:16
von ascolto
avatar

Dadd werd ich der Dame aber morgen vor die Füss röcheln. "Allet, Gnädigste, nur wegen ihrer Topfflora, sui Nachbarsgeranie,sui!"

Treppenhütt- und Kehrwoche würd von mür eingestellt.

Nun, ich wollt Ihnen ja nur ein wenig meinen sportlich Fleyschesmanne protzen. Haben sui auch Jod im Haus?

Bodyunbilder A

und ab, auf die Traumpfade...Gutes Nächtle

nach oben springen

#22

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:16
von ascolto
avatar

Ein bisschen erinnern sui schon an einen Picasso? Aber Jod wandelt wieder in das alte Kunstwerk: Schöpfer und Bildhauer: Ascolto

Schlummerns selig.
Bis bald
Taxine

nach oben springen

#23

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:17
von Ferro
avatar

Interessantes Gespräch hier. Ich weiß zwar nicht, wovon ihr redet, aber es weckt Spaß beim Lesen.
Taxinchen, aufgeschlossen sollte man sein, doch, und da kann ich den guten Tolstoi schon verstehen, lässt sich das nicht immer mit sich selbst vereinbaren.
Trotzdem gibt es immer Kunst, die mir weniger zusagt oder gar nicht gefällt. Und das liegt nicht immer am toten Bild.

Ich grüße euch
Ferro

nach oben springen

#24

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:17
von Taxine
avatar

Lieber Ferro,

Tolstoi sagt aber auch, dass es im Menschen selbst liegt, sein Wesen zu bestimmen und nicht um die Überwältigung durch ein Außen geht.
Er bezieht sich da zwar auf "das Gute im Menschen", der also hier selbst bestimmt, ob er gut oder schlecht sein möchte, aber genauso gut kann man das auf das "Mit sich Vereinbaren" beziehen.

Doch Kunst ist eben schwer zu benennen, wer will sich schon festlegen, was nun dieses Wort als Hintergrund birgt. Und der Fluch der großen Schönheiten (in Kunst und Mensch) ist es, dass es am Geschmack happert.
Zumindest löst Kunst eben Gefallen oder Nichtgefallen aus.
Und so soll es auch sein.

Grüße
Taxine

nach oben springen

#25

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:17
von ascolto
avatar

MeynerEygen: Der Geschmak is eine Einrichtung des Eytelscheytel, denn Schönheyt triumphiert in allem! Sui zu finden heißt dem Spiegel sich zuzuwenden, dann hört der Empfindsame wer da poesiert und lichtet!

Liebsten Tagesgrußerl an dadd Eisen und die tAxine!

Ergebenst,ein A

nach oben springen

#26

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:18
von Taxine
avatar

Doch, wie stehen Sui? Ähnlich wie ich, einfach keuchend um der Kunst willen? Geschmack als Eitelkeit, denn der Erkennende will sich selbst erkennen. Auch Egoismus?
Doch, nicht nur Schönheit im Bild regt mich an, sondern die Tiefe des Bildes, den Sinn dahinter.
Und der Künstler, der sagt, er würde auf die Gefühlsduselei, auf den Weltschmerz verzichten, weil er sonst nicht seine Bilder verkaufen könnte, ist mir kein Künstler der Seele, sondern der Macher im Mammon. Und hier, ja hier steht das Bild dann kalt, leer, ohne Emotion. Nur farbig passend zur Couch.
Das ist wohl dann nur Dekoration, nicht Kunst im warmen Blut.

Verbeugend
Taxine

nach oben springen

#27

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:18
von Ferro
avatar

Taxinchen,
sicher muss man sich selbst innerlich steuern, doch durch bestimmte Eindrücke werde ich eben auch gelenkt.

Ascolto, ich finde, ohne Geschmack entsteht kein Eindruck. Man entwickelt ja eigene Maßstäbe, die man auch an die Welt stellt, inbegriffen alle Kunst und Literatur.
Darum ist Geschmack nicht eitel, sondern eine Reaktion aus der eigenen Entwicklung.

Das alte Eisen grüßt die Meute
Ferro

nach oben springen

#28

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:18
von ascolto
avatar

werthet Eisen,

Eindruck isch net was der Intensive sucht, mein kleiner Einwand betraf den Geschmack als vorgegebenes Denkmuster, also die motorische Betrachtung im Eindruck. Mit den Vorurteil, der Zuweisung beginnt die Geschmakslosigkeit!

Poesi kennt keine Muster, keine Analysis, denn was sui anklopft ist über dem Etelscheytel werthfrey!

Ich grüße zurück,
ein A

nach oben springen

#29

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:19
von Ferro
avatar

Das Vorurteil lässt sich leider aus der Kunst nicht hinwegdenken, was ich auch bedauerlich finde. Doch, muss man immer das Intensive suchen? Vielleicht interpretiert aber auch (mal aus der anderen Perspektive) der Betrachter mehr in die Kunst, als der Künstler wollte. Vielleicht wird so mancher Künstler mehr emporgehoben, als er verdient? Das ist für mich die Geschmacklosigkeit. Und wenn man schon auf das Abstrakte trifft, will man nicht von aller Tiefe erschlagen werden, vor allen Dingen, wenn die Tiefe durch den Betrachter erst erzeugt wird.

Poesie und Kunst steht, und da gebe ich dir recht, immer für sich, doch nutzen das manche Künstler auch schamlos aus.

Nicht so einfach, oder?
Ferro

nach oben springen

#30

RE: Aufgeschlossen sein

in Gedanken vom Tag 16.08.2007 14:19
von Taxine
avatar

Siehst du, Ferro, das sind eben verschiedene Ansichten. Ich finde, ein Künstler und sein Werk, in den und in das mehr hineininterpretiert wird, als vorhanden ist, hat trotzdem einen Sinn erfüllt! Wenn auch einen sehr kleinen...

Ich grüße herzlich
Taxine

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 22918 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de