background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#1

Januar 2016

in Lektüreliste 01.01.2016 09:56
von Patmöser • 1.080 Beiträge

Ein kleiner Hinweis für alle Freunde Cormac McCarthys - Der Feldhüter, ab 16 Januar in den Buchhandlungen.

http://www.amazon.de/Feldh%C3%BCter-Cormac-McCarthy/dp/3499267985/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1451637861&sr=8-1&keywords=Der+Feldh%C3%BCter%2C+Cormac+McCarthy

Ein stimmungssatter, gewalttätiger, fast lyrischer Roman mit unvergesslichen Bildern voll düsterer Schönheit.
(Steht jedenfalls so bei Amazon, bei McCarthy darf man davon allerdings ausgehen.)

Nach "Die Straße", seiner Border-Trilogie und vor allem "Draußen im Dunkel" ist und bleibt McCarthy bei mir die Nummer 1 der US-Amerikaner, der Gegenwart.

Angelesen: Anthony Doerr, Alles Licht, das wir nicht sehen. Mhhh, wenn sich das weiter so Pilchert, dann werde ich dieses Buch wohl nicht zu ende lesen, können, wollen.

zuletzt bearbeitet 01.01.2016 10:01 | nach oben springen

#2

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 01.01.2016 14:13
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Nächstes Buch vom Stapel: Peter Sloterdijk, Zeilen und Tage. Notizen 2008 - 2011




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#3

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 05.01.2016 20:31
von Jatman1 • 1.157 Beiträge

Vom Gabentisch: Frauengestalten in Dostoevskijs Roman "Verbrechen und Strafe" - Anastasia Heidreich.
Ein Reinfall. Lumpige 30 Seiten (nicht nachgeschaut) Lange Zitate und dann in russisch. Ansonsten Niveau eines Aufsatzes in der 10. Klasse. Dann noch eine wesentlich falsche Information, nach der ich mich blöde gesucht habe umd festzustellen, dass sie irrt. Sahnehäubchen 15 Euro. Da tröstet der Geschenkgedanke auch nicht.
Man schreibt nicht so, aber wo sprechen tut man so machen tun: So`n Dreck!

Jetzt auf was Vielversprechendes gestoßen und bestellt. Scheint nach meiner Fasson zu sein:
Max Stirner - Der Einzige und sein Eigentum

An Profanem steht in Bereitschaft: Gabriele Michel - Armin Mueller-Stahl - Die Biographie
Beweggrund zum Lesen:
Ich war dieses Jahr in einer Austellung von ihm, mit aktueller Malerei (Nunja, ging so. Das was mir gefiel kostete bescheidene 15.000 Euro; außerdem wäre meine Wohnung dafür zu klein ). Ein erheblicher Teil der Bilder war sehr düster und depressiv. Nun will ich wissen, wie der drauf ist. Der, der in vier (Nazis, DDR, BRD, USA) Systemen gelebt hat, erfolgreich gewesen ist und trotzdem, seinen Bildern nach, ein trauriger Mensch zu sein scheint. Ich bin gespannt.


www.dostojewski.eu
zuletzt bearbeitet 05.01.2016 20:43 | nach oben springen

#4

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 06.01.2016 09:03
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Zitat von Jatman1 im Beitrag #3


Jetzt auf was Vielversprechendes gestoßen und bestellt. Scheint nach meiner Fasson zu sein:
Max Stirner - Der Einzige und sein Eigentum



Dazu würde ich dann aber auch gleich die passende Dekonstruktion empfehlen: Karl Marx, Die deutsche Ideologie - amüsant zu lesen!

Ich kämpfe mich durch den Sloterdijk, ärgere mich auf jeder Seite. So ist es mir z.B. absolut schleierhaft, wie jemand sich noch im Jahr 2008, allen Weltereignissen zum Trotz, verbissen an der Ideologie vom "Ende der Geschichte" festklammern kann.




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#5

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 06.01.2016 18:39
von Jatman1 • 1.157 Beiträge

Zitat von Roquairol im Beitrag #4

Ich kämpfe mich durch den Sloterdijk, ärgere mich auf jeder Seite.


WAS?! hält Dich davon ab, es zuzuschlagen und in die ewigen Jagdgründe zu schicken? Was?!

Nimm was, was Dich erfreut!


www.dostojewski.eu
nach oben springen

#6

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 07.01.2016 13:44
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Zitat von Jatman1 im Beitrag #5

WAS?! hält Dich davon ab, es zuzuschlagen und in die ewigen Jagdgründe zu schicken? Was?!




Ich versuche es für meinen Roman auszuwerten ...

Außerdem gestehe ich eine gewisse Schadenfreude, ihn bei seinen Selbstentblößungen zu beobachten. Er merkt gar nicht, wie peinlich das ist, was er da schreibt, z.B. wenn er durchblicken lässt, wie unerträglich er es findet, anderen zuhören zu müssen, oder wie er bei einer Podiumsdiskussion eigentlich kein Wort von seinem Kontrahenten verstanden hat, aber das sei auch egal, denn bei solchen Veranstaltungen würde sowieso niemand erwarten, dass man wirklich auf die Argumente des anderen eingehe ...




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#7

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 07.01.2016 21:12
von Taxine • Admin | 5.960 Beiträge

Zitat von Roquairol im Beitrag #6
Zitat von Jatman1 im Beitrag #5

WAS?! hält Dich davon ab, es zuzuschlagen und in die ewigen Jagdgründe zu schicken? Was?!




Ich versuche es für meinen Roman auszuwerten ...



Hätte ich das früher gelesen, hätte ich auch nachgefragt. Sloterdijk und Roquairol - das kann nur eine Herausforderung werden.
Meine letzte Lektüre von ihm war "Du musst dein Leben ändern". Wenn auch viele schöne Blick-Richtungen enthalten waren, ist eben auch deutlich, wie wenig Sloterdijk die Materie (Geist, Seele, Buddhismus) erfasst. Er deutet alles materiell und das kann nur schief gehen.


Zitat von Roquairol im Beitrag #4
Zitat von Jatman1 im Beitrag #3


Jetzt auf was Vielversprechendes gestoßen und bestellt. Scheint nach meiner Fasson zu sein:
Max Stirner - Der Einzige und sein Eigentum



Dazu würde ich dann aber auch gleich die passende Dekonstruktion empfehlen: Karl Marx, Die deutsche Ideologie - amüsant zu lesen!





Stimmt. Sind ja bloß über 1000 Seiten.
Werde ich mir vielleicht mal antun. Danke für die Empfehlung. Stirners Werk hatte mir gefallen. Ist aber auch schon lange her. Da war ich auch noch ein ganz anderer Mensch. Im Vergleich dann zur heutigen Auffassung von Gesellschaft und Welt könnte das interessant werden.

Noch gehe ich es aber gediegen an und mit viel Herzblut. Kazantzakis "Griechische Passion". Und ich liebe dieses Buch. Für mich fast eines der besten seiner Werke. Wie sichtbar diese Welt wird. Wie sehr ich die Klänge höre, die Menschen sehe ... Das zeigt mir, wie innerlich griechisch ich bereits geworden bin.




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 07.01.2016 21:17 | nach oben springen

#8

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 07.01.2016 21:21
von Taxine • Admin | 5.960 Beiträge

P. S. und an Jatman: So genial deine Empfehlung. Walter Vogts "Altern". Hat mir sehr gefallen und andere Werke von ihm, gerade die Tagebuchromane und Essays, sind auf den Weg zu mir. Dank dir.




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#9

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 07.01.2016 22:01
von Jatman1 • 1.157 Beiträge

Zitat von Taxine im Beitrag #8
P. S. und an Jatman: So genial deine Empfehlung. Walter Vogts "Altern". Hat mir sehr gefallen und andere Werke von ihm, gerade die Tagebuchromane und Essays, sind auf den Weg zu mir. Dank dir.

Faszinierend, dass der Tipp gefunzt hat. Empfohlen aus einer dreißigjährigen Erinnerung heraus. Bin ich echt baff.
Und es freut mich sehr.


www.dostojewski.eu
nach oben springen

#10

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 07.01.2016 22:04
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Zitat von Taxine im Beitrag #7

Noch gehe ich es aber gediegen an und mit viel Herzblut. Kazantzakis "Griechische Passion". Und ich liebe dieses Buch. Für mich fast eines der besten seiner Werke. Wie sichtbar diese Welt wird. Wie sehr ich die Klänge höre, die Menschen sehe ... Das zeigt mir, wie innerlich griechisch ich bereits geworden bin.


Jaaa, sehr schön. Sollte ich auch mal wieder lesen. Am besten in Griechenland.




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#11

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 07.01.2016 22:04
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Und Marx, Deutsche Ideologie 1000 Seiten?! Also meine Ausgabe hat nur 527 - wobei der Teil über Stirner nur etwa ein Drittel ausmacht ...




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
zuletzt bearbeitet 07.01.2016 22:08 | nach oben springen

#12

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 07.01.2016 22:43
von Jatman1 • 1.157 Beiträge

Zitat von Taxine im Beitrag #8
P. S. und an Jatman: So genial deine Empfehlung. Walter Vogts "Altern". Hat mir sehr gefallen und andere Werke von ihm, gerade die Tagebuchromane und Essays, sind auf den Weg zu mir. Dank dir.

Ich fühle mich da ja angehalten, mir die Tagebuchromane zu besorgen. Weil mit dem zweimal lesen klappt bei mir nicht. Das wohlige Gefühl mit einem dezenten Hauch und Skepsi gegenüber dem eigenen Sein, würde ich mir nochmal antun. Dann würde ich vielleicht auch merken, dass ich ein ganz anderer geworden bin. Und wenn nicht? Was ist besser? löblicher?? Eine Klassentreffenerfahrung belegt aber eigentlich, dass sich vom Wesen nahezu niemand ändert. Bestenfalls ideologisch. Ich laaaba . . .
Finde spontan nichts. Ist das eine Art Serie, Folge . . ? unter anderem Namen


www.dostojewski.eu
nach oben springen

#13

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 07.01.2016 23:00
von Taxine • Admin | 5.960 Beiträge

Zitat von Jatman1 im Beitrag #12
Zitat von Taxine im Beitrag #8
P. S. und an Jatman: So genial deine Empfehlung. Walter Vogts "Altern". Hat mir sehr gefallen und andere Werke von ihm, gerade die Tagebuchromane und Essays, sind auf den Weg zu mir. Dank dir.

Ich fühle mich da ja angehalten, mir die Tagebuchromane zu besorgen. Weil mit dem zweimal lesen klappt bei mir nicht. Das wohlige Gefühl mit einem dezenten Hauch und Skepsi gegenüber dem eigenen Sein, würde ich mir nochmal antun. Dann würde ich vielleicht auch merken, dass ich ein ganz anderer geworden bin. Und wenn nicht? Was ist besser? löblicher?? Eine Klassentreffenerfahrung belegt aber eigentlich, dass sich vom Wesen nahezu niemand ändert. Bestenfalls ideologisch. Ich laaaba . . .
Finde spontan nichts. Ist das eine Art Serie, Folge . . ? unter anderem Namen


Was mir an Vogt besonders gefallen hat ist sein Blick als Arzt auf die irre Welt der Medizin. Natürlich auch sein Humor.
Ich habe von "Altern" eine schöne Gesamtausgabe, die ist von dem Verlag "Nagel & Kimche". Da habe ich hinten dann die anderen Tagebuchromane gefunden, allerdings gibt es die nicht alle in dieser Ausgabe.
Das eine heißt "Schock und Alltag", schließt direkt an "Altern" an. Das andere "Vergessen und Erinnern", hier speziell die Auseinandersetzung mit seiner Drogensucht. Die Essays heißen "Schreiben als Krankheit und als Therapie".

Bei Amazon gibt's "Schock und Alltag" z. B. hier:
http://www.amazon.de/Schock-Alltag-Tageb...t+walter+schock


Das mit dem Verändern ... ja. Eigenartigerweise ist das bei mir aber ganz seltsam durchaus der Fall. Alles, was ich früher von der Welt dachte, denke ich heute anders. Persönlichkeit und Charakter haben sich dementsprechend auch geändert. Vergleiche durch das Lesen gleicher Bücher habe ich auch noch nicht allzu häufig gemacht und weiß nicht, ob es mir liegt oder ob sich da etwas geändert hat. Wahrscheinlich schon, wenn es um solche Werke wie Stirner geht.
Bei mir wird das besonders bei spirituellen Dingen deutlich. Ich, ein absoluter Gegner allen Glaubens, sehe heute einfach, dass mich nur der Begriff getäuscht hat und hinter solchen Glaubensrichtungen etliche Deutungen standen, die ich verkannt oder abgelehnt habe. Das heißt nicht, dass ich Gott-gläubig geworden bin, das heißt nur, dass ich die Welt anders betrachte und meinen Verstand endlich als begrenzt erkannt habe, was wiederum nichts mit dem Geist zu tun hat. Eine lange Geschichte ... usw. usf. Könnte ich mich allerdings vielleicht einmal länger damit beschäftigen, was alles gewirkt und geworden ist und wie sehr es mich tatsächlich verändert hat.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 07.01.2016 23:02 | nach oben springen

#14

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 07.01.2016 23:01
von Taxine • Admin | 5.960 Beiträge

Zitat von Roquairol im Beitrag #11
Und Marx, Deutsche Ideologie 1000 Seiten?! Also meine Ausgabe hat nur 527 - wobei der Teil über Stirner nur etwa ein Drittel ausmacht ...



Ach so. Ich habe ein Ebook, das mit 1000 und mehr Seiten angegeben wird. (In Seitenzahlen, nicht in Position .)




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 07.01.2016 23:05 | nach oben springen

#15

RE: Januar 2016

in Lektüreliste 09.01.2016 17:06
von Jatman1 • 1.157 Beiträge

Bin heute beim Bücher aussortieren. Da ist mir was in die Hand gefallen, bei dem mich ein ähnliches Erinnerungsgefühl wie bei Vogt beschleicht. Von dem habe ich schon mehrere gelesen und war immer angetan. Einstieg war "Schatten - Tagebuch einer Krankheit" Walter Matthias Diggelmann. Vielleicht ist es die Herkunft - er ist auch Schweizer.
Falls Du also von den 87 angedachten Büchern, die Du unbedingt lesen willst, Taxine (Thanx for info), gerade keins passt, bin ich mal so mutig und lege nach und nenne das ein Empfehlung. Oder eben ein anderes von Diggelmann.

Auch drauf gestoßen, wen es interessiert. Ein außergewöhnliches Buch. Ich habe es aber nicht bis zum Ende geschafft. Zu heftig.
William G Niederland "Folgen der Verfolgung: Das Überlebenden-Syndrom Seelenmord"
Behandelt, von einem Psychiater geschrieben, die Darlegung von Verfolgungsschäden in Sachen 3. Reich.


www.dostojewski.eu
zuletzt bearbeitet 09.01.2016 17:39 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bananasplit
Forum Statistiken
Das Forum hat 996 Themen und 23144 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de