background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#226

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 19.06.2010 18:48
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Roquairol
Das ist auch klar - mich brauchst du nicht vom Grundeinkommen zu überzeugen. Ich bin gerade damit beschäftigt, hier eine Veranstaltung (Podiumsdiskussion) für die Woche des Grundeinkommens im September zu organisieren ...


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#227

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 20.07.2010 21:36
von Lennie • 829 Beiträge

Sommerloch. Überall tote Hose. Also: wirklich...!
Viel zu warm. Für alles.
Hab den ersten Teil meines Opus fast fertig überarbeitet. Naja: "lektoriert" will ich das nicht nennen. Hab halt so lange nochmal dran rumgeschrieben, bis mir das Ganze erträglich erschien. Sicher nicht zum letzten Mal. Bis Jahresende muss ich noch durchhalten. Dann ist Schluss. Irgendwann ist Schluss. Muss Schluss sein. Sonst wird's langweilig. Mal sehn, wieviel noch dazu kommt. Bisher sind's knapp 200 Seiten. Und alles die reine Wahrheit, nix als die Wahrheit! - Eigentlich schlimm, wenn man das mal überlegt... Klingen tut's jedenfalls wie ein Roman, den sich einer ausgedacht hat.

Mit der Übersetzung bin ich auch fast fertig. Den dicken Auftrag, den hab ich nämlich bekommen. Jaha! Muss jetzt ne Weile ruhen. Wie ein Hefeteig. Dann nochmal durchkneten - und raus damit.

Jetzt male ich grade ein nackiges Zackelschaf. Weil's so warm ist. Und da hat der normale Zeitgenosse doch eigentlich nur noch Lust auf sowas: auf ein nackiges Zackelschaf!
Der Vers dazu ist schon fertig. Näheres demnächst in diesem Theater. Oder so.

Ach ja, die jüngste Gruselstory noch schnell: Ellox kam neulich wieder an und hatte den Mund voll, dann macht er immer so entsprechende Geräusche. Eben wie einer, der's Maul voll hat. Klingt nicht so toll. Und ich ahne da schon immer das Schlimmste, wenn ich das höre. Mit Recht! Eine kleine Amsel hat er angeschleppt und sie ins Kabuff hinter der Küche getragen und vor die Waschmaschine gelegt. Furchtbar! Grausam! Ein Scheidungsgrund! Die kleine Amsel wirkte schon recht platt, hatte den Schnabel auf und ihr kleiner Bauch zuckte noch. Manno, am liebsten hätte ich meinen Kater entsorgt! Stand ganz stolz daneben, der Depp, und haute immer mal dran an den kleinen Körper, damit der sich nochmal bewegte. Da bewegte er sich dann plötzlich selbst ganz fix, flog nämlich raus. Ich traute mich die kleine Amsel gar nicht anzufassen - wer weiß, was da drin schon kaputt war! Hab sie vorsichtig auf meine Kehrschaufel bugsiert und mit dem Handfeger bisschen festgehalten. "Piiiiep!" machte sie. Ganz kurz und schrill. Furchtbar. Dann bin ich raus in den Garten und habe sie ganz diskret - also - in Nachbars Garten. Rüberrutschen lassen. Ganz vorsichtig. Da wohnen Ärzte. Vielleicht, dass paar good vibrations....
Ellox durfte wieder reinkommen. Hat natürlich sofort nach seinem "Spielzeug" gesucht. Aber nix gefunden, der Dussel. Gott sei Dank. Nu hoffe ich, dass die kleine Amsel von ihren Eltern irgendwie gefunden wurde. Puh!

zuletzt bearbeitet 20.07.2010 21:44 | nach oben springen

#228

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 20.07.2010 22:26
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Lennie
Sommerloch. Überall tote Hose. Also: wirklich...!

Scheint mir auch so. Bin ja kein Sommerfreund, is ja bekannt. Bin autumnisch bis in die letzte Zelle.

Zitat von Lennie
Und alles die reine Wahrheit, nix als die Wahrheit! - Eigentlich schlimm, wenn man das mal überlegt... Klingen tut's jedenfalls wie ein Roman, den sich einer ausgedacht hat.

Als was bringstes denn? Als Tagebuch? Dann Obacht mit den beschriebenen Personen, wegen der Persönlichkeitsrechtsverletzungsgeschichte. Schreib dann besser gleich rein: alles frei erfunden, oder so.

Zitat von Lennie
Den dicken Auftrag, den hab ich nämlich bekommen. Jaha!

Herzlichen Glückwunsch!

Zitat von Lennie
Jetzt male ich grade ein nackiges Zackelschaf. Weil's so warm ist. Und da hat der normale Zeitgenosse doch eigentlich nur noch Lust auf sowas: auf ein nackiges Zackelschaf!

Na, da bin ich ja mal auf die Ausmaße gespannt ...

Zitat von Lennie
Ach ja, die jüngste Gruselstory noch schnell ...

Ja, das ist die andere Seite der Natur, in dem Fall der Katzen. An den Vogel gehen keine Eltern mehr.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
zuletzt bearbeitet 20.07.2010 22:27 | nach oben springen

#229

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 20.07.2010 23:08
von Lennie • 829 Beiträge

Zitat von Zypresserich
Als was bringstes denn? Als Tagebuch? Dann Obacht mit den beschriebenen Personen, wegen der Persönlichkeitsrechtsverletzungsgeschichte. Schreib dann besser gleich rein: alles frei erfunden, oder so.


Naja, so als Erlebnisbericht, dachte ich. Habe alle Namen und Orte verändert. Von denen, die da drin vorkommen, versteht kein Schwein - also keiner - deutsch. Und ich hab's auf deutsch geschrieben. Und würde es hier auch nicht veröffentlichen. Aber soweit bin ich auch noch nicht. Da müsste ich mich dann ggfl. sowieso nochmal schlau machen. Was man daaaf, was nich.... und so.

Zitat von Zypresserich
Herzlichen Glückwunsch!



Danke!

Zitat von Zypresserich
Na, da bin ich ja mal auf die Ausmaße gespannt ...


die werden wie immer. Nur nackich.

Zitat von Zypresserich
Ja, das ist die andere Seite der Natur, in dem Fall der Katzen. An den Vogel gehen keine Eltern mehr.


Hm. Das fürchte ich auch.... Friede seiner Asche.

nach oben springen

#230

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 20.07.2010 23:16
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Zitat von Lennie
Da müsste ich mich dann ggfl. sowieso nochmal schlau machen. Was man daaaf, was nich.... und so.

Namen Orte Genus Haarfarben ändern, aus Horst Helga machen etc.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#231

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 21.07.2010 18:39
von Martinus • 3.194 Beiträge

Zitat von Lennie

Naja, so als Erlebnisbericht, dachte ich. Habe alle Namen und Orte verändert. Von denen, die da drin vorkommen, versteht kein Schwein - also keiner - deutsch. Und ich hab's auf deutsch geschrieben. Und würde es hier auch nicht veröffentlichen. Aber soweit bin ich auch noch nicht. Da müsste ich mich dann ggfl. sowieso nochmal schlau machen. Was man daaaf, was nich.... und so.



aber auf deutsch, also ich dürfte/könnte das lesen? Oder komme ich darin vor? Ich lasse mich ja auch gerne von realem Erleben beeinflussen, ändere aber automatisch so grell um, dass kein Rerchtsanwalt eine Chance hat. Auch in realen Erlebnisberichten setzt sich mehr Fantasie ab, als man meint. Also mir geht es jedenfalls so. Frühere Erlebnisse gibt man fantasiereicher wieder, als Erlebnisse, die man gestern gemacht hat.

Viel Erfolg mit dem Buch.

Liebe Grüße
mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen

#232

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 21.07.2010 22:27
von Lennie • 829 Beiträge

Zitat von Martinus
aber auf deutsch, also ich dürfte/könnte das lesen? Oder komme ich darin vor?


Ja, du dürftest das lesen und kommst auch nicht drin vor. Kommen fast nur Franzosen ohne nennenswerte Fremdsprachenkenntnisse drin vor. Und im Prinzip ist immer alles ungefähr gestern passiert. Das, was passiert. Viel Platz für Fantasie bleibt da nicht. Muss mich ranhalten, dass ich mit dem Notieren hinterherkomme....

nach oben springen

#233

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 22.07.2010 22:18
von Lennie • 829 Beiträge

Wie nett. Das Bidülchen hat mal wieder sämtliche Teppiche im Haus neu ausgerichtet. Schief natürlich. GANZ schief. Sieht doof aus. Scheißbidülchen. Bidülchens haben überhaupt kein ästhetisches Empfinden!

Was mir noch aufgefallen ist - schon mehrmals, aber grade eben wieder, und irgendwie sollte man es den Verantwortlichen doch endlich mal zur Kenntnis bringen, also tu ich das. Jetzt.
In Filmen. Wenn da wo Frauen im Bett liegen. (Ja, ja, toll, toll - lechz....!) Dann stehen die manchmal auf. Vorzugsweise mitten in der Nacht, wenn's ganz gruselig wird und sie fast umgebracht werden, weil die Musik im Hintergrund schon so boah, so blöde atmosphärisch "vorgreift".... Da haben die, wenn sie aufstehen, immer ein nachthemdähnliches Gewächs an. Immer! NIE einen Schlafanzug. Oder was anderes. Oder gar nichts. (Außer in Pornofilmen, aber die meine ich nicht).
Und nicht nur das: Alle diese Frauen, ausnahmslos, ziehen sich dann, wenn sie aus dem Bett stürmen (ist immer gerade Gefahr im Verzuge, klar), also die ziehen sich dann noch so'n zweites dünnes Gewand über ihr erstes dünnes Nachthemd. Soviel Zeit muss sein - und ist offenbar auch immer vorhanden. Was auch immer gerade am Fußende des Bettes zu ebendiesem Zweck bereitliegt. Das Gewand nämlich.
Daran merken wir, dass wir uns in einem Film befinden.
Denn: Die Wirklichkeit sieht anders aus!
Ich kenne niemanden, der so ein Nachthemd besitzt. In echter Wirklichkeit. Noch weniger den Fummel, den man dann zusätzlich drüberstülpen muss. Warum eigentlich?
Was soll das?
Also, wenn ich mitten in der Nacht bei Gefahr hochschrecke und losstürme, dann in Natur. In reiner Natur.... ein Bild für die Götter!
Naja. Das wird natürlich leider nicht immer gleich gefilmt...
Fiel mir nur grade so ein.
Packen wir's mal in die Schublade "alberne Stereotypen."

zuletzt bearbeitet 01.08.2010 14:33 | nach oben springen

#234

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 31.07.2010 20:07
von Lennie • 829 Beiträge

Also, ich weiß ja, in Deutschland gibt es die schon viel länger. Viel, viel länger. Und einigermaßen holperig angefangen haben die dort damals auch. Aber inzwischen ist ja nun doch 'ne ganze Menge Wasser die diversen Flüsse hin- und hergeflossen und hätte ausländische Nachahmer eigentlich positiv beeinflussen..... und außerdem sollte man doch so einiges einfach wissen, wenn man einen Laden aufmacht. Dachte ich.
Es geht um Bioläden.
Die haben wir hier ja jetzt auch. Schon. Ab und zu. Endlich. Sie bemühen sich, wohl wissend, dass sie bei so manchen Dingen im Vergleich zu Deutschland immer ca. eine Generation Nachholbedarf haben und immer haben werden...
Einen Bioladen habe auch ich in nicht allzu weiter Ferne. Und mitunter darf der mich als Kundin begrüßen. Denn ich esse gern Kohlrabi. Und der ist in Fronkreisch fast gänzlich unbekannt, bisher fand ich ihn lediglich in diesen Bioläden – auch meiner hat welchen. Je nach Jahreszeit zwischen 87 Cents und 1,50 Euros das Stück, mal mit Blättern dran (wenn sie noch frisch sind) mal pietätvoll ohne diese, wenn die schon zu schlabberig verwelkt sind, um noch einen guten Eindruck machen zu können.
Also kehre ich dort recht regelmäßig ein, um deutsches Gemüse zu kaufen. Gestern auch. Das war ein Tag zu 1,50 und ohne Blätter dran, drum nahm ich auch nur einen einzigen, der wird jetzt erstmal im Wasserbad bisschen entschrumpelt. Jaja.
Aber darum geht es auch nicht.

Was mir auffällt in diesen Bioläden hier – und zwar in allen! – ist diese nervige Amateurhaftigkeit, mit der man dort « verkaufen » spielt.
Verkäufer in Bioläden sind automatisch: jung, mit Naturfaserlatzhose und mit Birkenstock-Sandalen versehen, meist unsichtbar, wenn sichtbar, dann irgendwo was am Räumen, nie am Gemüsestand, nie bei der Nuss-Abwiegeangelegenheit und nie an der Kasse, und wenn doch, dann geradezu einschläfernd langsam in all ihren Bewegungen.
Und die Kasse! Die hat ja nun weiter nix zu tun als zu kassieren, man hätte da also eine stinknormale gebrauchte Nullachtfuffzehn Supermarktkasse installieren können, mit so'm kleinen Fließband vorne dran, wie das überall seit 30 Jahren üblich ist. Aber nein. Im Bioladen strahlt auch die Biokasse eine spezielle Bio-Atmosphäre aus. Und die ist vor allem eins: Unpraktisch bis zum Abwinken. Wer hier bio ist, der hat offensichtlich automatisch einen an der Klatsche.
Die Kasse im Bioladen ist ein hohes Naturholzpult. Honigfarben lackiert natürlich und von überschaubarer Abmessung. Auf diesem Pult tummeln sich neben der Bargeldbox und dem Strichcodeleser allerlei überflüssige biologische Leckerli, Miniaturflakons mit ätherischen Ölen, alle möglichen Winz-Ratgeber für besonders sanftes Yoga und noch so einiger anderer Müll. Mit dem Fazit, dass du für deine Einkäufe nicht mal eine Ablagefläche hast, um die Hände frei zu kriegen und nach dem Geldbeutel wühlen zu können.
Du packst deinen Krempel irgendwie mitten ins Chaos auf den Wechselgeldteller und wartest dann, bis sich endlich eine der unsichtbaren Angestellten biologisch relaxten Schrittes der Kassen nähern möchte.
Dort wird dann umständlich jede papierene braune Gemüsetüte aufgefummelt, der Inhalt begutachtet, manchmal gewogen und dann in komplizierten Listen nach dem Preis geforscht.
Dann wird was in den Kassencomputer eingetippt, das kostbare Gut wieder in die Tüte gesteckt und selbige auf einen merkwürdigen Rollwagen aus blauem Plastik gepackt, der hinter der Kasse in Richtung Tür steht. Da darf man nach dem Bezahlen dann seiner Ware hinterherkaspern und sie wieder einfangen.
Mit einem einzigen Kohlrabi geht das ja noch. Aber es gibt Leute, die kaufen nur im Bioladen ein. Alles. Vom Katzenfutter bis zum Klopapier und irgendwelchen speziell aufbereiteten Verhüterlis. Wenn du dann hinter so einem bis unters Dach vollgepackten Wocheneinkaufscaddy stehst, dann kannst du von Glück sagen, wenn du während des Kassendurchgangs des vor dir Stehers ein Taschenbuch dabei hast. Halb durch schaffst du das.
Gestern stand ich alleine an der Kasse.
Für meinen Kohlrabi brauchte ich fast 20 Minuten. Hatte leider kein Buch dabei.

zuletzt bearbeitet 01.09.2010 18:50 | nach oben springen

#235

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 01.08.2010 14:21
von Zypresserich • 2.872 Beiträge

Gelesen. Tja, die Tragik im Alltag. Fand es nur witzig, dass es um Kohlrabi ging, weil ich den grad in meinem literarischen Visier habe. Und zu der Langsamkeit in besonderen Läden: immer noch besser, als bei Aldi von der Kassiererin/dem Kassierer die eingekaufte Chose in den Wagen geschmissen zu bekommen, weil man nicht schnell genug ist.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
zuletzt bearbeitet 01.08.2010 14:22 | nach oben springen

#236

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 08.08.2010 12:25
von Lennie • 829 Beiträge

So: Gestern zum Abschluss noch ein netter Ausflug nach Spanien, Direktkontakt mit allen Touristenhorden gekonnt vermieden, neues peiswertes Restaurant entdeckt, fürstlich gespeist.
Neues Leibgericht: GAZPACHO, literweise, mindestens bis 20° im Schatten. Darunter treten wir dann eventuell mal einem Gratin wieder näher... aber soweit sind wir noch lange nicht.
Heute: Besuch wieder weg, Markise repariert, viel Geld gespart, zufriedener Restsonntag in Aussicht.
Solange noch genug Schwung in den Knochen, jetzt noch alles entkrümeln.
Warum krümeln Franzosen so viel?
Warum legen die nie ein Brett unter ihr blödes Baguette, ehe sie das durchschneiden, sondern zerbröseln das immer direkt auf dem Tischtuch?
Warum findet man dann nach jeder Mahlzeit 999,99% all dieser Krümel in einem Radius von 20 qm um den Tisch herum auf dem Boden wieder, sodass man immer in sie reintritt wenn man morgens auf der Suche nach dem ersten Pott Kaffee verpennt mit nackigen Füßen in die Küche kommt ?
Das sind so paar von den Fragen, für die ich schon seit zich Jahren vergeblich eine Antwort suche!
Werde ich die jemals finden? Das kann man sich auch fragen.
Manchmal ist das Leben ein Drama.

Nun sehen wir uns zunächst den Staubsauber mal etwas näher an. Dann sehn wir weiter.
Ein schöner Tag. Da lässt sich noch was draus machen.

zuletzt bearbeitet 08.08.2010 12:27 | nach oben springen

#237

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 08.08.2010 13:53
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Zitat von Lennie

Neues Leibgericht: GAZPACHO,



Jaa, absolut! Das habe ich in Madrid kennengelernt und dann hier direkt beim nächsten Grillabend nachgekocht, zu dem auch ein spanischer Freund eingeladen war.
Dessen Kommentar dazu war dann, er habe Gazpacho schon als Kind gehasst ...




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#238

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 08.08.2010 19:16
von Lennie • 829 Beiträge

Nuja..... jeder so nach seinen Gewohnheiten, ne? Mit Linsensuppe z.B. kannste mich heute noch jagen....

nach oben springen

#239

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 08.08.2010 20:43
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Schon mal griechische Linsensuppe probiert? Mit Tomaten, Zucchini, Blattspinat und Rosmarin?




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen

#240

RE: Lennies Gedankenschnipsel

in Lennies Gedankenschnipsel 08.08.2010 20:45
von Martinus • 3.194 Beiträge

Linsensuppe esse ich sogar in Deutschland gerne.




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 973 Themen und 22941 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de