background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#1

April 2010

in Lektüreliste 01.04.2010 07:53
von Martinus • 3.194 Beiträge

Über die Feiertage möchte ich mich einigen Sachthemen widmen.

Kai Brodersen (hrsg.) "Höhepunkte der Antike"

Als "Höhepunkte" werden hier nicht Wendepunkte oder bestimmte Ereignisse (z.B. berühhmte Schlachten) behandelte, sondern die Höhepunkte sind wirklich geographische hohe Punkte, von denen man Ausschau hält und einen Ausblick in die Historie gewinnt, z.B. der Hügel von Troja, die Alpen (Hannibal), Golgatha, Akropolis von Athen, das phrygische Hochland (Alexander der Große), die Hügel Roms usw.

Sigmund Freud: Massenpsychologie und Ich-Analyse (1921)




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 02.04.2010 06:33 | nach oben springen

#2

RE: April 2004

in Lektüreliste 01.04.2010 08:23
von Bea • 680 Beiträge

Zitat
Sigmund Freud: Massenpsychologie und Ich-Analyse (1921)



Klingt ja interessant...kannst ja mal etwas darüber berichten, weil ich so neugierig bin. Ich kenne dieses Werk nicht.




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#3

RE: April 2004

in Lektüreliste 01.04.2010 08:36
von Martinus • 3.194 Beiträge

Hallo Bea,

mal sehen, müsste evtl einen Sigmund Freud-Thread aufmachen. Übrigens habe ich eine Schwäche für die alte Studienausgabe von S. Fischer. In dem Band IX "Fragen der Gesellschaft, Ursprünge der Religion" sind folgende Texte enthalten

Die >>kulturelle<< Sexualmoral und die moderne Nervosität, Zeitgemäßes über Krieg und Tod, Massenpsychologie und Ich-Analyse, Die Zukunft einer Illusion, Das Unbehagen in der Kultur, Warum Krieg, Totem und Tabu, Zur Gewinnung des Feuers, Der Mann Moses und die monotheistische Religion.

Liebe Grüße
mArtinus




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 02.04.2010 06:49 | nach oben springen

#4

RE: April 2004

in Lektüreliste 01.04.2010 13:26
von Bea • 680 Beiträge

Klingt verlockend Martinus, ach hätte ich doch gleich alle Werke von Freud gekauft! Ich habe nur das Buch vom Fischer Verlag: Das Ich und das Es von Sigmund Freud - ich weiß nicht warum, aber mich interessiert nun alles von diesem Kerl




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#5

RE: April 2004

in Lektüreliste 01.04.2010 20:24
von Bea • 680 Beiträge

Habe es endlich geschafft meine ganzen Bücher zu sortieren und da ist mir ein Heft in die Hände gefallen: M. Tullius Cicero "Philosophandi Stdudium" - bestellte ich damals, als ich im Nietzsche Rausch war...jedenfalls lese ich es jetzt über Ostern und von meinem Mann gefunden: Sagen der Römer - Geschichten und Geschichte aus der Frühzeit Roms von waldemar Fietz Bei den Wetteraussichten kann man ja nur lesen...




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

zuletzt bearbeitet 01.04.2010 20:25 | nach oben springen

#6

RE: April 2010

in Lektüreliste 01.04.2010 23:08
von LX.C • 2.666 Beiträge

Zitat von Martinus
Martinus April 2004

Heute 07:53



LOLOL. Was hat dich überhaupt ins Jahr 2004 verschlagen???


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#7

RE: April 2010

in Lektüreliste 02.04.2010 06:54
von Bea • 680 Beiträge

Huch bei mir ist ja auch 2004...




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen

#8

RE: April 2010

in Lektüreliste 02.04.2010 08:33
von Martinus • 3.194 Beiträge

ach, jottchen, da hat sich der verwirrte mArtinus einfach mal verschrieben und war schon abgesackt in der Massenneurose.(vielleicht gibts ja mal einen Smiley für Freud)

Ist korrigiert.




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)

zuletzt bearbeitet 02.04.2010 08:36 | nach oben springen

#9

RE: April 2010

in Lektüreliste 02.04.2010 09:22
von Bea • 680 Beiträge

Zitat
Ist korrigiert.



Und gestern: Gestern 08:36 (Martinus)

Also mir ist dat schnuppe! Ein mystischer Raum...




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

zuletzt bearbeitet 02.04.2010 09:23 | nach oben springen

#10

RE: April 2010

in Lektüreliste 03.04.2010 19:43
von Hyperion (gelöscht)
avatar

meine lektüre beschränkt sich völlig bescheiden im moment auf gute musik:



grüße for the zyp,
die entdeckung des monats april 2010.

zuletzt bearbeitet 03.04.2010 19:44 | nach oben springen

#11

RE: April 2010

in Lektüreliste 03.04.2010 19:48
von Zypresserich • 2.864 Beiträge

Zitat von Hyperion
grüße for the zyp

Ei, der linksaußen hat meine Gitarre, bzw. so eine habe ich auch. Jaja.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#12

RE: April 2010

in Lektüreliste 03.04.2010 19:54
von Zypresserich • 2.864 Beiträge

Ähm, und ja, das Video ist ganz nett, sind aber n paar Textstellen drin, so mit "fucked it up" und so, die find ich nicht so schön.

Ansonsten: Ich kann gar nicht mehr lesen, also so am Stück hunderte von Seiten. Höchstens mal n Gedicht oder so. Nicht mal zum Schreiben komm ich momentan adäquat. Ich bin berufsmäßig so schrecklich voll drin in der Höhle.


https://zumabgesaegtenast.wordpress.com/...n-hat-ein-ende/
nach oben springen

#13

RE: April 2010

in Lektüreliste 05.04.2010 15:19
von Taxine • Admin | 5.881 Beiträge

Ich mache mich, bevor ich ins Kriegsgeschehen eines Tolstois einsteige, erst einmal an Wassili Grossman's "Leben und Schicksal". Auf dem Buch steht: "Und wer noch lesen kann und will, wer sich erschüttern lassen kann durchs Lesen, wer die Wahrheit sucht im Lesen, Lebendigkeit, Liebe und Geschichte, der muss dieses Buch lesen." (Volker Weidermann)
Es geht um die Schlacht um Stalingrad.

In der Erinnerung an Littell's "Die Wohlgesinnten", einer der erschütternsten Romane, die ich je gelesen habe, werde ich nun dieses gelobte ("enorme erzählerische Kraft") Werk inhalieren und sehen, wie ich daraus wieder hervorgehe.

P.S. Klonovskys "Land der Wunder" hat zwar viele lustige und auch schwarz-ernst-humorige Szenen, jedoch ist es mir im Moment eindeutig zu alkohollastig. Geht um die "Rebellion" gegen die DDR als Ausrede, um in Ruhe saufen zu können - (im Sinne: man ist ja sowieso nicht frei, wonach soll man dann noch streben...), und dieses Saufen gestaltet sich in ziemlich extremer Form, da das Schnapslager eben hauptsächlich Trinker beherbergt, die dort arbeiten, weil sie entweder keinen besseren Job bekommen oder sich dort umsonst bedienen können, natürlich nicht ohne Bestrafungen durch ihre Vorgesetzten, bis sich die Grenzen öffnen und die Ausrede wohl umformuliert werden muss. Das Sein DDR wird jedoch durchaus herrlich eingefangen. Bin noch nicht weit gekommen, werde das Buch aber trotzdem in nächster Zeit noch einmal zur Hand nehmen, wenn ich in Laune dafür bin.




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 05.04.2010 15:31 | nach oben springen

#14

RE: April 2010

in Lektüreliste 05.04.2010 23:59
von LX.C • 2.666 Beiträge

Erinnert mich irgendwie an ein Foto Falladas, wie er in einem Meer aus Bierflaschen (auf Ablagen und Fußboden) an seinem Küchetisch sitzt. (Frage mich immer wieder, wo ich dieses Foto mal gesehen habe.)

Und während du der Schlacht um Stalingrad beiwohnst, ziehe ich mit Solschenizyn in die Schlacht um Ostpreußen.

Solschenizyn - Schwenkitten ´45

Aber vorerst beende ich noch die letzten paar Seiten von Moors "Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht". Wirklich ein grottiger Stil, literarisch, aber trotzdem mit vielen lustigen, aufheiternden Szenen. Aber ich befürchte, man muss Brandenburger sein, um dieses Buch zu mögen


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 06.04.2010 00:11 | nach oben springen

#15

RE: April 2010

in Lektüreliste 06.04.2010 07:57
von Bea • 680 Beiträge

Mein erstes Buch von sieben ist am Sonnabend eingetrudelt und ich habe es in einem Zuge verschlungen. Rudolf Taschner - Musil, Gödel, Wittgenstein und das Unendliche Mein Geschmack und meine meine Schlachten...

Aber die Schlacht um Stalingrad habe ich in meiner Jugendzeit gelesen und dieser erbitterter Widerstand gegen die Deutschen hat mich sehr geprägt.




Der Bezug des Menschen zu Orten und durch Orte zu Räumen beruht im Wohnen. Bauen/ Wohnen/ Denken - Heidegger Martin

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: pain
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 22918 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de