background-repeat

Hirngespinste

Austausch zwischen Literatur und Kunst


#196

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 07.02.2012 19:48
von Taxine • Admin | 6.070 Beiträge

Zitat von Zyp
@ Taxine: Nein, überzeugt mich nicht im Geringsten. Ich bleibe dabei: Loslassenkönnen @ phil (Punkt 2 meiner Ausführungen) ist eine Frage des Geldes (zumindest der Grundsicherung).


Wundert mich nicht, denn du hast nicht zugehört und reduzierst das, was ich gesagt habe, schon wieder auf deine vorherigen Ansichten. Was ich gesagt habe, hat nichts mit phy oder phil zu tun, es ist eine Grund-Erkenntnis, die jenseits allen Materialismus steht.
Aber ich will dir in deine Meinung gar nicht hineinreden (denn darin (und auch nur in diesem Sinne) hat Patmos recht: was weiß ich über dein Leben und dein Streben und deine Kämpfe und dein Sein...). Du hast nur zuvor meine Ansicht in so groben Stichpunkten auseinander genommen, dass ich mich genötigt fühlte, diese nach meinen Erfahrungen zurechtzurücken, weil ich für mich eben etwas ganz anderes gefunden und entdeckt habe. Das all das möglicherweise auf dein Leben nicht anwendbar ist, mag sein und wollte oder will ich auch nie in Frage stellen.

Zitat von Zyp
Und zu mir persönlich: den Penner raushängen lassen, würde in meinem Fall letztendlich nur bedeuten, zu dem zu stehen, was ich bin: entkräftet im Hamsterrad oder grundsätzlich aufgrund Disposition, unfähig, genug Geld zu verdienen, dass den Kindern ermöglicht wird, was ihnen gut täte; nix da selbstgefällig, eher wahres Selbst. Leider.


Wir alle müssen in diesem Sinne Kompromisse eingehen und unser Geld verdienen. Nur ist deine immer wieder hervorgebrachte Klage für mich einfach nicht nachvollziehbar, denn trotz allem hast du dich dafür entschieden. Loslassen, wie ich sagte, heißt, das anzunehmen, was man tut, weil man es tut, aufgrund seiner Existenz und seiner Bedingungen. Die Verantwortung für all das liegt in einem selbst und kann nicht über Umstände definiert werden.

Für mich steht fest, dass alles vergänglich ist und dass es auch bereits im Leben nichts nützt, sich an Dinge oder Umstände zu klammern. Das war die Grundaussage meines Los-Lassens. Innerliche Freiheit zu finden, wo auch immer man ist, was auch immer man tut, ist nur mit dieser Einsicht möglich. Sie muss aber nicht für jeden Geltung finden. Ich kenne etliche Menschen, die mit dem, was sie haben und sind, zufrieden sind.

Zitat von Zyp
Aber vielleicht sollte ich mal alle üblichen Berufe lassen, loslassen, und plötzlich kann ich fliegen? Bisherige Tests in der Richtung brachten mir allerdings nur Mahnbescheide ein.


Man muss versuchen, beides auf die Reihe zu bekommen, ohne sein Leben als "Hamsterrad" zu empfinden. Man muss wissen, wofür man etwas tut, damit es seinen Wert erhält. Auch das ist Loslassen - die Frustration zum Beispiel. Oder die eingemauerten Ziele, wie es sein sollte, ... denn möglicherweise eröffnen sie sich auf ganz anderem Weg und werden erst dann sichtbar, wenn man loslässt...




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 09.03.2012 14:14 | nach oben springen

#197

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 08.02.2012 08:41
von Patmöser • 1.098 Beiträge

Zitat von Taxine
Man muss versuchen, beides auf die Reihe zu bekommen, ohne sein Leben als "Hamsterrad" zu empfinden.



Warten auf Godot?

zuletzt bearbeitet 09.03.2012 14:14 | nach oben springen

#198

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 08.02.2012 16:41
von Taxine • Admin | 6.070 Beiträge

... das ist es letztendlich doch irgendwie immer ... und währenddessen isst man dann einfach eine ordentliche Roggenmehlsuppe mit Pferdefleisch. Das stärkt.




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#199

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 10.02.2012 01:11
von LX.C • 2.805 Beiträge

Zitat von Patmöser
Nun denn, liebes Taxinchen, jetzt wird ein feines Pfeifchen gestopfet und dann eine DVD eingelegt, als immer wieder besonderes Erlebnis:

"Im Morgengrauen ist es noch still"

was für ein wunderschönes russisches (sowjetisches wohl, aber russisch klingt menschlicher) Meisterwerk..., immerhin, dieser Film war einmal für den Oscar nominiert.
(Die Wiki-Beschreibung und die Kritik ist dermaßen flach und Sch..., öde, meine ich, öde.)



Was für ein Film. Ganz große Klasse. Bewegend. Wahnsinn. Danke für den Tipp.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#200

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 10.02.2012 03:17
von Taxine • Admin | 6.070 Beiträge

O toll. Vielen Dank für's Verlinken, LX.C.




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#201

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 10.02.2012 11:49
von LX.C • 2.805 Beiträge

Keine Ursache. Hat mir nicht so viel Mühe gemacht, wie den Film auf Russisch zu sehen Aber es hat sich gelohnt.

Die Deutschen Soldaten sind ganz offenbar DDR-Schauspieler. Teilweise sprechen die im Originalfilm sogar sächsisch.
Ganz stark gemacht die verschiedenen zeitlichen Ebenen. Die eigentliche Handlung wirkt perfekt in Schwarz/Weiß die Kameraszenen in bedrohlichen Situationen insbesondere Fluchtsituationen sind atemberaubend. Man hat überhaupt sehr viel Wert auf Kameraeffekte gelegt. Toll finde ich, wie der Major erst skeptisch der Frauenkompanie gegenübersteht - Hähä, die Szene, wo er auf die Wäscheleine mit Frauenunterwäsche zeigt und wütend sagt: "Eto sto" beispielsweise -, und wie er dann immer mehr ein sehr vertrauliches Verhältnis aufbaut und jeder das Gefühl gibt, etwas Besonderes/Wichtiges zu sein.
Die "Aussage" am Schluss ist auch noch mal ganz stark. Die Verbindung zur Generation, der man es ermöglicht hat, in Frieden aufwachsen und leben zu können.

Also ich muss sagen, dieser Film hat mich tief beeindruckt, berührt. Und insbesondere der zweite Teil war sehr sehr beklemmend.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 10.02.2012 11:54 | nach oben springen

#202

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 10.02.2012 21:46
von Taxine • Admin | 6.070 Beiträge

Zitat von LX.C
Also ich muss sagen, dieser Film hat mich tief beeindruckt, berührt. Und insbesondere der zweite Teil war sehr sehr beklemmend.



... Besonders durch das Lied am Schluss und die Dramatik des Kriegsendes.
Mir gefiel der zunächst voreingenomme Major auch, der sich dann so herrlich wandelt, und die Frauen haben großartig gespielt. Eine der schönsten Szenen war für mich, als der Major schon denkt, alle sind tot und sich Vorwürfe macht, als die beiden Überlebenden durch das Wasser auf ihn zu gerannt kommen. Und er hat nichts anderes zu sagen, als sie einander umarmen, als: habt ihr auch ausreichend gegessen?

Der Film erinnert mich etwas an "Край". Der ist auch so schön dramatisch gemacht. Beeindruckend (neben den Schauspielern) ist die Handlung. Hier geht es um den Konflikt zwischen russischen Menschen und einem deutschen Mädchen, das im Wald den Krieg überlebt hat. Alle sind durch den Krieg geprägt und den Deutschen gegenüber voreingenommen und voller Hass. Ein Russe nimmt sich ihrer (mehr unfreiwillig) an und wird dafür von den eigenen Leuten verdammt. Den Film gibt es bei youtube auch:




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 12.02.2012 21:22 | nach oben springen

#203

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 10.02.2012 21:58
von LX.C • 2.805 Beiträge

Zitat von Taxine

... Besonders durch das Lied am Schluss und die Dramatik des Kriegsendes.
Mir gefiel der zunächst voreingenomme Major auch, der sich dann so herrlich wandelt, und die Frauen haben großartig gespielt. Eine der schönsten Szenen war für mich, als der Major schon denkt, alle sind tot und sich Vorwürfe macht, als die beiden Überlebenden durch das Wasser auf ihn zu gerannt kommen. Und er hat nichts anderes zu sagen, als sie einander umarmen, als: habt ihr auch ausreichend gegessen?


Ja, und ihm die Tränen über die Wangen liefen Richtig, ganz stark auch das Ende, ich dachte nur, nein, nicht doch, Du kannst doch jetzt nicht auch noch abklappen, die Kriegsgefangenen bringen Dich doch um. Und dann kam die Kompanie - und er kippt um. Beklemmend auch der Selbstmord des letzten Mädchens. Ich saß da wie er da stand und dachte nur: Warum hast Du das getan, warum nur, Mädchen. Gooooooooooooott Und wie er dann in die Unterkunft der Feinde gestürmt ist, und die zur Sau gemacht hat, wie diese feigen Hunde sich an 5 jungen Mädchen vergreifen konnten. Ach - was für ein Film. Ich schwärme nachhaltig und werde ihn sicher noch mal sehen, später, irgendwann...


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
zuletzt bearbeitet 10.02.2012 21:59 | nach oben springen

#204

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 10.02.2012 22:08
von Taxine • Admin | 6.070 Beiträge

Auch der Anfang war schön, als die Frauen (Major: "Aha... das sind dann also die Soldaten, die nicht trinken." ) eintreffen und dann kurzzeitig versuchen, wieder "menschlich und weiblich" zu werden. Jede hat ihre Geschichte, das war schon toll gemacht.

Zitat von LX.C
Ja, und ihm die Tränen über die Wangen liefen...


Oder zuvor, als seine Erinnerung die Frauen in Farbe zeigt. Wie strahlend und lebendig sie erschienen, gegenüber dem Schwarzweiß des Krieges...




Surreale Vorstellungen
nach oben springen

#205

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 10.02.2012 22:29
von LX.C • 2.805 Beiträge

Oder wie die eine im Moor versunken ist. Ich dachte, mir bleibt das Herz stehen. Und so extrem kontrastiert, durch ihre Erinnerung kurz zuvor als sie Pause machte und das glückliche Lächeln im Gesicht. Und dann...
Ja, so kann man viele Stellen aufzählen. Ein Wechselbad der Gefühle dieser Film.


--------------
Prekrasnogo dnja tebje. Do vstretschi. Poka!
nach oben springen

#206

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 12.02.2012 22:23
von Taxine • Admin | 6.070 Beiträge

Gerade in den Medien gesehen: In Athen brennen die denkmalgeschützten Häuser. Zwei Banken und ein Starbucks-Gebäude wurden durch Maskierte angezündet. Scheiben von Geschäften eingeschlagen... Sieht aus wie Krieg.
Die Randale dauern an.
Eigenartig, wie die Medien das bringen. Die Politiker reden über die Sparmaßnahmen, die Übertragung findet live aus dem Parlamentsgebäude statt, und draußen, vor der Tür, um das Parlament herum, zünden die Demonstranten die Häuser an.




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 12.02.2012 22:33 | nach oben springen

#207

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 12.02.2012 22:48
von Martinus • 3.195 Beiträge

Zitat von Taxine
Die Politiker reden über die Sparmaßnahmen, die Übertragung findet live aus dem Parlamentsgebäude statt, und draußen, vor der Tür, um das Parlament herum, zünden die Demonstranten die Häuser an.



Wir ein Gruselkabinett. Man sieht, wie die Politik an den Bürgern vorbeigeht.




„Wäre die Erde eine Bank, dann hättet Ihr sie bestimmt schon gerettet!" (Greenpeace)
nach oben springen

#208

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 13.02.2012 10:52
von Patmöser • 1.098 Beiträge

Ein tuntig süßlicher, schweizerischer Alpenheini verkauft seine Pennäler-Prosa im Geiste eines Mann-Nachfolgers. Das hat selbst der Trave Thomas nicht verdient.
Christian Kracht, Imperium. Eine langweilige Dödelode, spröde, bemüht und so verwegen humorlos.
Selbst schuld, was greift man sich auch so einen S..., Merde, große Merde.
Und außerdem werde ich mir diese tränenselige Innerlichkeit, speziell germanischer Gegenwartsliteratur, auch nicht mehr antun.

Oder was sagst du - Pudd'nhead Wilson?

"das liebe Mondenlicht so bittermild über den schwarzen Hügeln scheinet..."

nach oben springen

#209

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 13.02.2012 12:19
von Taxine • Admin | 6.070 Beiträge

Zitat von Martinus

Zitat von Taxine
Die Politiker reden über die Sparmaßnahmen, die Übertragung findet live aus dem Parlamentsgebäude statt, und draußen, vor der Tür, um das Parlament herum, zünden die Demonstranten die Häuser an.



Wir ein Gruselkabinett. Man sieht, wie die Politik an den Bürgern vorbeigeht.



Allerdings. Die Politiker in ihrem eigenen Show-Kabinett, die Leute draußen, die ihre Rechte verteidigen.
Ich muss sagen, es waren erstaunlich viele (wenn auch nicht genügend) Nein-Stimmen dabei. Sogar die Frau von Papandreou hat mit "Oxi" gestimmt und meinte hinterher, dass sie so wenigstens ein reines Gewissen hätte. Ihr Mann hat natürlich mit "Ja" für alle Sparmaßnahmen gestimmt.
Die griechisch politische "Gerechtigkeit": Alle Parteiabgeordneten, die mit "Nein" gestimmt haben, wurden aus der Partei ausgeschlossen.
Wer mit "Nein" stimmt, stimmt damit auch gegen die eigene Existenz im Parlament. Das ist tatsächlich eine reine Gewissensentscheidung, über das eigene Wohl hinaus.




Surreale Vorstellungen
zuletzt bearbeitet 13.02.2012 12:21 | nach oben springen

#210

RE: Gedanken vom Tag - allgemein Nr. 3

in Gedanken vom Tag 13.02.2012 14:14
von Roquairol • 1.065 Beiträge

Wir haben noch in der Schule gelernt, dass die eiserne Sparpolitik des Reichskanzlers Brüning ein fataler Fehler war, der die Wirtschaftskrise nur noch verschärft hat. Und heute machen die Politiker wieder genau dasselbe. Es ist einfach nicht zu fassen ...




Homepage: http://www.noctivagus.net/mendler
Facebook: http://www.facebook.com/people/Klaus-Mendler/1414151458
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bananasplit
Forum Statistiken
Das Forum hat 1015 Themen und 23376 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz